Achtung, Schwerverletzte auf der „KarriereStart“! Die AFBB informiert am Messestand nicht nur theoretisch, sondern bietet zudem tolle Aktionen

AFBB – Akademie für berufliche Bildung gGmbH, Dresden
17. Januar 2014

Achtung, Schwerverletzte auf der „KarriereStart“! Die AFBB informiert am Messestand nicht nur theoretisch, sondern bietet zudem tolle Aktionen

Achtung, Schwerverletzte auf der „KarriereStart“!
Die AFBB informiert am Messestand nicht nur theoretisch, sondern bietet zudem tolle Aktionen

Mit spannenden Berufseinblicken, Furcht einflößenden Wunden und weiteren tollen Aktivitäten präsentiert sich die Akademie für Berufliche Bildung (AFBB) auf der diesjährigen „KarriereStart“. Die AFBB informiert Messegäste von Freitag, dem 24. Januar bis Sonntag, dem 26. Januar in Halle 4 am Messestand K5 über ihr breit gefächertes Schul-, Ausbildungs- und Studienangebot.

Die AFBB bietet als Bildungsanbieter in freier Trägerschaft derzeit 23 verschiedene duale, Berufsfach- und Fachschulausbildungen sowie zahlreiche Studien- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Die 1997 in Dresden gegründete AFBB bietet erstklassige Lernbedingungen durch enge Betreuung und individuelle Förderung, berufsspezifische Zusatzqualifikationen und mehrwöchige Auslandspraktika und hat daher einen hervorragenden Ruf. Auf einem der größten Stände der Messe informiert die Akademie nicht nur mit Broschüren und informativen Gesprächen. Gemeinsam mit ihren ebenfalls am Messestand vertretenen Praxispartnern wie beispielsweise OBI, Kaufland, Pro Seniore, Sächsische Haustechnik und die Werbeagentur September führt die AFBB tolle Aktionsangebote mit den Standbesuchern durch. So baut unter anderem das Berufliche Gymnasium der AFBB mit der Fachrichtung Biotechnologie Mikroskope am Messestand auf. Besucher können hier an allen Messetagen durchgängig Mikroorganismen betrachten sowie den Zuckergehalt von Obstsäften bestimmen. Der soziale Bereich schärft mit „Sinneskisten“ die Wahrnehmung der Besucher.

„Nicht nur unsere eigenen Mitarbeiter, sondern auch unsere Partnerunternehmen, die den praktischen Teil unserer dualen Ausbildungen sowie die Praktika und Auslandsaufenthalte unserer Auszubildenden durchführen, haben interessante Aktivitäten geplant. So verwandeln beispielsweise die Johanniter täglich jeweils 11.00, 13.00 und 15.30 Uhr die Besucher beim Wundschminken in Schwerverletzte und demonstrieren hinterher um so realistischer die richtigen Verbandstechniken“, berichtet Günter Kahle, Geschäftsführer der Akademie.

www.ausbildung-und-studium.de

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien