Am 24. August öffnet der „Weinschank an der Finsteren Gasse“ – Beliebte Radebeuler Straußwirtschaft immer samstags bis einschließlich 19. Oktober geöffnet

Weinschank an der Finsteren Gasse, Radebeul
18. August 2013

Am 24. August öffnet der „Weinschank an der Finsteren Gasse“ - Beliebte Radebeuler Straußwirtschaft immer samstags bis einschließlich 19. Oktober geöffnet

Am 24. August öffnet der „Weinschank an der Finsteren Gasse“
Beliebte Radebeuler Straußwirtschaft immer samstags bis einschließlich 19. Oktober geöffnet

Die urige Straußwirtschaft „Weinschank an der Finsteren Gasse“ startet in die neue Saison. Vom 24. August bis 19. Oktober können immer samstags bei schönem Wetter von 14 Uhr bis 18 Uhr sächsische Weine direkt am Weinberg genossen werden. Gratis zu den edlen Tropfen gibt es den einzigartigen Ausblick auf das Elbtal, die Sächsische Schweiz und das Erzgebirge. Auch kleine Speisen wie Fettbemmen, Schinkenbrot und Käsewürfel mit Oliven sowie auf Vorbestellung das traditionelle Winzerbrett stehen zur Verköstigung bereit.

„Wir sind nun seit mehreren Jahren mit dem ‚Weinschank an der Finsteren Gasse‘ ein beliebter Ausflugsort in der Radebeuler Niederlößnitz. Von Jahr zu Jahr erfreut sich unsere Straußwirtschaft immer größer werdender Beliebtheit. Zunehmend werden hier auch Geburtstags- oder Firmenfeiern durchgeführt. Die positive Resonanz freut uns natürlich sehr“, so Betreiberin Katrin Walter.

Der „Weinschank an der Finsteren Gasse“ ist circa 100 Meter oberhalb der Oberen Bergstraße zu finden. Er ist zudem Ausgangspunkt für Weinwanderungen oder Weinbergsführungen. Auch Weinverkostungen werden nach Absprache durchgeführt. Diese können entweder per E-Mail an weinwalter@freenet.de oder unter der Telefonnummer 0160 96911938 gebucht werden.

Als Straußwirtschaft werden kleine Gastbetriebe der Winzer oder Weinbauern bezeichnet, welche maximal für vier Monate im Jahr ihre Pforten öffnen dürfen. Sie haben eine jahrhundertealte Tradition und sind vor allem in Süddeutschland bekannt. In Sachsen gibt es rund 20 dieser Wirtschaften. Erkennungsmerkmal ist, neben der idyllischen Lage im Weinberg, der Reisigstrauß über oder der Reisigbesen neben dem Eingang, weshalb Straußwirtschaften auch ab und an als „Besenwirtschaften“ oder „Besen“ bezeichnet werden.

Weitere Informationen: www.saechsische-vinothek.de

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien