Eine 40-Stunden-Woche ist ihm nicht genug – Dresdner Lehrer mit eigener Glüh-Hütte auf Striezelmarkt

Glüh-Hütte, Dresden
15. Dezember 2013

Eine 40-Stunden-Woche ist ihm nicht genug - Dresdner Lehrer mit eigener Glüh-Hütte auf Striezelmarkt

Eine 40-Stunden-Woche ist ihm nicht genug
Dresdner Lehrer mit eigener Glüh-Hütte auf Striezelmarkt

Ein Tagesablauf bestehend aus Aufstehen, Arbeiten und im Anschluss eventuell noch kleinere Unternehmungen tätigen, ist manchen Personen einfach nicht genug. So suchte auch Ulf Bellmann, der seit 1999 Lehrer ist und von 2006 an Schülern der Semper-Schulen (ehemals AIK) BWL unterrichtet, nach einer neuen Herausforderung, um dieser Routine zu entfliehen. Er beschloss, sich zusätzlich zu seinem eigentlichen Beruf, mit seiner „Glüh-Hütte“ auf dem Dresdner Striezelmarkt gemeinsam mit zwei Freunden selbstständig zu machen.

„Die Besonderheit an meiner Idee war, nicht die allseits bekannten Weihnachtsmarktspezialitäten wie Grog und Glühwein anzubieten, sondern stattdessen mit etwas Außergewöhnlichem aufzuwarten, um die Besucher damit regelrecht zu überraschen“, sagt Ulf Bellmann.

Auch in diesem Jahr ist das Resultat „Glüh-Hütte“ gegenüber des Kulturpalastes, neben dem Eingang zur Tiefgarage Altmarkt in Richtung Altmarkt-Galerie auf dem Striezelmarkt zu betrachten. Angeboten werden Feuerzangenbowle, roter Glühpunsch und heißes Glühbier, welches eine belgische Spezialität ist, die auch als Glühkriek bekannt ist. Die Herstellungsdauer beträgt rund zwei Jahre, dabei wird das Bier in drei Stufen gebraut. Zuerst entsteht ein Braun-Bier, welches in Belgien als süß-saurer Durstlöscher bekannt ist. In der zweiten Stufe werden ganze Kirschen hinzugegeben um Kirschbier zu erzeugen. Die dritte Stufe besteht aus einer einjährigen Lagerung des Bieres in Eichenfässern, damit es seine typisch rötliche Farbe und den fruchtigen Kirschgeschmack erhält. Zu guter Letzt werden abschließend noch typische Weihnachtsgewürze wie Anis und Zimt sowie Kandiszucker hinzugegeben und erneut vergoren.

„Die Besucher mit dem einzigartigen Glühbier bekannt zu machen, bereitet mir sehr viel Freude. Zudem kann ich meine durch die Selbstständigkeit gesammelten Erfahrungen in meinen Unterricht einfließen lassen und ihn dadurch anschaulicher gestalten. Die Schüler mögen es sehr, die Praxis in einem persönlichen Beispiel von mir wiederzufinden“, so Ulf Bellmann abschließend.

Das Glüh-Bier ist glasweise für 3,50 Euro und in einer handverkorkten Flasche für 8 Euro zu erwerben. Damit niemand lange auf die wärmende belgische Spezialität warten muss, besteht das Team aus 20 Mitarbeitern, die in Mönchskutten gekleidet, täglich von 10 Uhr bis 21 Uhr für volle Gläser sorgen.

www.glueh-huette.de


» TOP Events TOP Tickets
für Dresden und die Welt

 

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien