Europas größte Hotel- und Restaurantkooperation Logis nimmt erstmals an Dresdner Menüwettbewerb teil Logis-Hotel L’Auberge „Gutshof“ in Bischofswerda beteiligt sich an Dresdner Kochsternstunden

Logis-Hotel L’Auberge „Gutshof“, Bischofswerda
25. Februar 2014

Europas größte Hotel- und Restaurantkooperation Logis nimmt erstmals an  Dresdner Menüwettbewerb teil  Logis-Hotel L’Auberge „Gutshof“ in Bischofswerda beteiligt sich an Dresdner  Kochsternstunden

Europas größte Hotel- und Restaurantkooperation Logis nimmt erstmals an Dresdner Menüwettbewerb teil
Logis-Hotel L’Auberge „Gutshof“ in Bischofswerda beteiligt sich an Dresdner Kochsternstunden

Ab Freitag, dem 7. März, bis Sonntag, dem 13. April kämpfen 30 ausgewählte Restaurants aus Dresden und Umgebung beim bekannten Menüwettbewerb „Dresdner Kochsternstunden“ wieder rund fünf Wochen um einen Platz auf dem Siegertreppchen. Erstmals nimmt in diesem Jahr mit dem Logis-Hotel und -Restaurant „L’Auberge ‚Gutshof’“ aus Bischofswerda (Alte Belmsdorfer Straße 33) auch ein Mitglied der französischen Hotelkooperation Logis am Wettstreit teil. Im Kampf um die besten Bewertungen der Testesser steht mit Tina Weßollek hierbei keine geringere als die Repräsentantin von Logis in Deutschland am Herd.

Logis ist mit rund 2.600 Häusern in Frankreich, Spanien, Andorra, Italien, Deutschland, Belgien, Luxemburg, Portugal und den Niederlanden seit vielen Jahren die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa. Derzeit gibt es bereits zwölf Logis-Mitglieder in Deutschland, weitere Häuser sollen folgen. Das Motto hierbei lautet jedoch: Qualität ist wichtiger als Quantität. Im Logis-Restaurant L’Auberge „Gutshof“ in Bischofswerda schwingt Hotelinhaberin und Küchenchefin Tina Weßollek noch mit viel Leidenschaft selbst den Löffel in der Küche: Die Repräsentantin aller Logis-Hotels und -Restaurants in Deutschland hat ihre Ausbildung zur Köchin und Restaurantfachfrau in Frankreich gemacht und legt nun auch in ihrem eigenen Restaurant höchste Ansprüche an Qualität und Geschmack. Da ihr Ausbildungsbetrieb ein Logis-Mitglied war, entdeckte Tina Weßollek bereits früh ihre Liebe zur „Fédération Internationale des Logis“ (Internationale Vereinigung der Logis-Häuser), kurz „FIL“ beziehungsweise „Logis“.

Für Tina Weßollek war daher schnell klar, dass ihr eigenes Hotel und Restaurant in Bischofswerda nach ihrer Rückkehr auch einmal ein Logis-Mitglied werden soll: „Das Einzigartige an Logis ist, dass jedes Mitglied seine Eigenständigkeit und Individualität bewahrt, alle Hotels und Restaurants bleiben grundsätzlich inhabergeführt. Zugleich verbinden gemeinsame Grundgedanken der Gastlichkeit alle Hoteliers und Gastronomen“, erläutert Tina Weßollek. In Logis-Häusern begrüßt der Chef die Gäste oft noch persönlich mit Handschlag und gibt individuelle Tipps. Stets steht der gelungene, genussvolle Aufenthalt des Gastes an erster Stelle. Kein Wunder, dass die Logis-Restaurants in Frankreich bereits berühmt sind für ihre regional inspirierte Küche und meist auch in den großen Restaurantführern von Michelin und Gault Millau aufgeführt werden. Auch Tina Weßollek wird von Michelin sehr gelobt, ihre französische Küche mit überwiegend regionalen Zutaten darf sich sogar mit einem „Besteck“ schmücken.


Living Quality - Anspruch und Stil

Ob die Logis-Repräsentantin auch bei den Kochsternstunden Logis alle Ehre machen kann, entscheiden hierbei die Restaurantbesucher selbst. Denn das Besondere bei den Kochsternstunden ist, dass jeder zum Gourmettester werden kann, der das spezielle Kochsternstunden-Menü probiert. Anschließend können die Testesser direkt mit dem Smartphone über kss-mobile.de oder ganz klassisch per Post anhand des Bewertungsbogens ihr Urteil abgeben. „Ich möchte nicht nur bei hochprofessionellen Restauranttestern gut bewertet werden. Am wichtigsten ist mir natürlich das Urteil meiner Gäste. Aber viele Besucher sagen dem Gastgeber natürlich nicht direkt, wenn ihnen etwas nicht gefällt. Daher möchte ich dieses Jahr erstmals die Chance nutzen, mich mit den Kochsternstunden dem Urteil der Gäste zu stellen. Da es von Dresden mit rund 30 Minuten Fahrtzeit nur ein Katzensprung bis zu uns ist, sehe ich die räumliche Distanz nicht als Problem“, so Tina Weßollek. Pro Restaurant können die Testesser jeweils 24 Sterne in den vier Kategorien Geschmack, Service sowie Preis/Leistung und Ambiente verteilen. Zusätzlich wird die Sonderkategorie „Dresdens beste Servicekraft“ ermittelt. Die Gewinner werden dann im April bekannt gegeben.

Tina Weßollek steigt mit einem Drei- oder wahlweise Vier-Gang-Menü in den Kochring: „Als Vorspeise bereite ich eine ‚Marinierte, lauwarme Entenbrust in Heidelbeervinaigrette an rotem Dörrobst-Graupensalat’ zu, als Zwischengang gibt es ‚Jakobsmuschel, Seeteufel und Krevetten aus dem Ofen in Apfel-Calvadoscreme auf einem Gemüsenest’, zum Hauptgang reiche ich ein‚ Suprême von der Maispoularde mit Périgord-Trüffel, Gemüsekugeln und Kartoffel-Kräuterstampf’, und zum Dessert dürfen sich die Gäste einen‚ Bretonischen Schokoladenkuchen mit hausgemachtem Bourbon-Vanilleeis und Schokoladenbeignets’ munden lassen“, verrät die ambitionierte Küchenchefin.

Der Preis für das Drei-Gang-Menü beträgt 38 Euro, für das Vier-Gang-Menü 45 Euro. „Auf Wunsch reiche ich natürlich auch gerne korrespondierende Weine zum Menü. Zum Dessert passt beispielsweise ein ‚Sauternes Castelnau de Suduiraut 2009’ von unserem Partnerunternehmen ‚savoir vivre – der Frankreichladen’ aus Dresden ganz hervorragend“, erläutert Weßollek.

Das Logis-Restaurant „L’Auberge ‚Gutshof’“ liegt in Bischofswerda im Ortsteil Belmsdorf (Alte Belmsdorfer Straße 33) und hat jeweils montags bis mittwochs und freitags und samstags ab 17.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen bereits ab 11.30 Uhr geöffnet. Donnerstags ist Ruhetag. Tischreservierungen sind per Telefon unter der Nummer 03594 / 70520-0 möglich.

Über Logis: Die „Fédération Internationale des Logis“ (FIL), zu deutsch „Internationaler Verband der Logis“, ist heute mit 2.600 Häusern die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa. Mehr als 60 Jahre nach ihrer Gründung in Frankreich in der Region Auvergne wächst sie stetig weiter – in Frankreich ebenso wie in Deutschland, Andorra, Belgien, Spanien, Luxemburg, Italien, den Niederlanden und in diesem Jahr erstmals in Portugal. Jedes Logis (der Name stammt vom französischen Wort „loger“, zu deutsch „beherbergen“) hat seine eigene Persönlichkeit. Alle Logis verpflichten sich, eine Qualitäts-Unterkunft in authentischem Rahmen anzubieten, die je nach Komfort mit einem, zwei oder drei „Kaminen“ klassifiziert sind. Ebenso werden die Restaurants mit regional inspirierter Küche und natürlichen Produkten der jeweiligen Gegend je nach gastronomischer Qualität mit ein, zwei oder drei „Kochtöpfen“ bewertet. Einige dieser Restaurants sind sogar als „Table Distinguée“ (zu Deutsch „hervorragender Tisch“) eingestuft, weil sie in den besten Restaurantführern bewertet wurden. Seit 2009 unterscheidet zudem die Marke „Logis d’Exception“ Häuser, die die Werte der Logis auf höchstem Qualitätsniveau verkörpern.

www.logishotels.com  und  www.auberge-gutshof.eu


Weitere Veranstaltungen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien