Ganz zu Recht

Jazztage Dresden
8. November 2019

Jazztage Dresden

Das Wunderkind an der Hammondorgel
Amerikaner Matthew Whitaker spielt bei den Jazztagen Dresden

Mit dem unvergleichlichen Klang der nach ihm benannten elektromechanischen Orgel legte Laurens Hammond in den 1930er Jahren den Grundstein für einen völlig neues und unverwechselbares Musikerlebnis. Ursprünglich als ein Ersatz für die Pfeifenorgel erdacht, wurde sie schnell zum beliebten Jazz-Instrument. Mit dem amerikanischen Künstler Matthew Whitaker fand sie nicht nur einen der jüngsten Spieler, sondern auch einen wahren Virtuosen. Welches Talent in dem gerade einmal 18-jährigen Musiker steckt und warum er ganz zu Recht zu den herausragenden Jazzpianisten unserer Zeit gehört, können Besucher der Jazztage Dresden am Montag, 11. November, um 20 Uhr live in der Spielstätte Ostra-Dome erleben.

Er war erst drei Jahre alt, als sein Großvater dem aufgeweckten Kind ein kleines Yamaha-Keyboard schenkte. Mit diesem entdeckte der blind geborene Whitaker seine Leidenschaft und große Liebe zur Musik. Schon wenige Jahre später wagte sich der Autodidakt an die Hammondorgel und brachte sich das Spiel kurzerhand selbst bei. Mit 13 Jahren nahm ihn die Firma Hammond als jüngsten Musiker in den Kreis der von ihr unterstützten Künstler auf. Zwei Jahre später wurde er zum Yamaha-Künstler ernannt und stieg damit in den Kreis der herausragenden Jazzpianisten auf. Bereits sein Debütalbum „Outta the Box“ von 2017 erfreute die Kritiker. Im August 2019 folgte nun sein langerwartetes zweites Album „Now Hear This“, dass er nun zu den Jazztagen Dresden erstmalig präsentiert.

Amerikaner Matthew Whitaker spielt bei den Jazztagen Dresden
Amerikaner Matthew Whitaker spielt bei den Jazztagen Dresden

Whitaker stand bereits mit einigen Stars wie Ray Chew, Christian McBride oder auch James Carter auf der Bühne und wird mancherorts als neuer Stevie Wonder gehandelt. Seine Tourneen führten ihn an die bekanntesten Spielstätten der Welt. Unter anderem im Lincoln Center of Performing Arts, in der Carnegie Hall und im SFJAZZ Center in San Francisco begeisterte er schon seine Zuhörer. Begleitet wird er bei den Jazztagen Dresden von Marcos Robinson an der Gitarre, Karim Hutton am Bass und Isaiah Johnson am Schlagzeug.

Rest-Tickets sind an allen Dresdner und deutschlandweiten ReserviX-Vorverkaufsstellen erhältlich. Ebenso steht die ReserviX-Hotline unter 01806 700733 (0,20 Euro aus dem Festnetz, mobil 0,60 Euro) zur Verfügung.

Weitere Infos: www.jazztage-dresden.de

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien