Max Mutzke macht Müde munter – Gemeinsamer Auftritt mit Monopunk am Samstag bei den Jazztagen Dresden

Jazztage Dresden
12. November 2014

Max Mutzke macht Müde munter
Gemeinsamer Auftritt mit Monopunk am Samstag bei den Jazztagen Dresden

Die Großen des jungen, deutschen Jazz geben sich zu den „14. Jazztagen Dresden“ im Boulevardtheater die Klinke in die Hand. Nach Barbara Dennerlein am 13. November und Maybebop am 14. November, übernimmt am Samstag, 15. November, ab 17 Uhr das Ausnahmetalent Max Mutzke das Mikrophon. Der Künstler, der sich vor zehn Jahren dazu überreden lassen musste, zum Casting von Stefan Raabs Show „Stefan-sucht-den-Super-Grand-Prix-Star“ zu fahren, beweist immer wieder aufs Neue, wie facettenreich er ist. In diesem Jahr feiert er sein 10-jähriges Jubiläum auf der Bühne und denkt dabei noch lange nicht ans Aufhören. Der Mann mit der Mütze als Markenzeichen sorgt derzeit mit seinem Jazz-Debüt „Durch Einander“ bei Fans und Kritikern gleichermaßen für Furore. Für dieses Meisterwerk bekam er vor wenigen Wochen in Deutschland sogar den Platin-Jazz-Award. Am kommenden Samstag wird er zusammen mit den Jungs von Monopunk das Boulevardtheater zum Beben bringen.

Das Jazz-Album ist ein Herzprojekt von Mutzke und wird nun auch bei den Jazztagen Dresden für Gänsehaut sorgen. Live auf der Bühne reproduziert er nicht einfach seine Songs, er begeistert mit handgemachten Interpretationen sowohl seiner eigenen Lieder als auch mit denen von weltberühmten Stars aller Genre. Die FAZ über sein Jazz-Debüt: „Da meint man gewisse Standards aus Pop, Soul und Jazz seien nicht zu übertreffen und dann kommt Max Mutzke daher und singt sie so, als erlebe er das alles zum ersten Mal. Sein ganz und gar erstaunliches Live-Album macht deutlich: Dieser Sänger braucht weitere Stoffzufuhr.“

Max Mutzke macht Müde munter - Gemeinsamer Auftritt mit Monopunk am Samstag bei den Jazztagen Dresden

„Es sind noch wenige Karten erhältlich. Schüler und Studenten haben sogar gegebenenfalls an der Abendkasse ab zehn Minuten vor Veranstaltungsbeginn die Möglichkeit, Tickets für zehn Euro zu bekommen“, so Kilian Forster, Intendant der Jazztage Dresden. Wer Max Mutzke nicht verpassen möchte, sollte sich gleich Karten sichern. Einlass ist ab 16 Uhr, Tickets sind zwischen 19 und 44 Euro unter anderem bei der Dresden-Information im QF und im Hauptbahnhof sowie per Online-Kartenbestellung erhältlich.

Weitere Infos: www.jazztage-dresden.de

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien