Modedesign-Studentin der FHD erhält Architekturpreis Am 22. September wird Ariane Königshof für ihr „Betonkleid“ ausgezeichnet

Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH
19. September 2014

Modedesign-Studentin der FHD erhält Architekturpreis Am 22. September wird Ariane Königshof für ihr „Betonkleid“ ausgezeichnet
Modedesign-Studentin der FHD erhält Architekturpreis
Am 22. September wird Ariane Königshof für ihr „Betonkleid“ ausgezeichnet

Ein Kleid aus Beton – ist das möglich? Ariane Königshof, Studentin an der Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH (FHD) hat das scheinbar Unmögliche möglich gemacht und wird jetzt dafür ausgezeichnet. Am 22. September um 18.30 Uhr verleiht der TUDALIT e.V. im Dresdner Hotel Elbflorenz im Rahmen der sogenannten „Anwendertagung“ seinen diesjährigen Architekturpreis an Ariane Königshof.

Die 23-jährige Modedesign-Studentin im vierten Semester hat das Betonkleid aus Textilbeton im Rahmen eines Studienprojektes im Fach „Experimentelles Gestalten“ entworfen. Bei dem Projekt hatten die jungen Modedesign-Studenten alle gestalterischen Freiheiten der Welt. „Ich konnte zum ersten Mal bewusst Architektur mit Mode mixen und ein etwa beim Brückenbau verwendetes Material in der Mode einsetzen“, so Ariane Königshof, die sich bei ihrer Arbeit durch ihr vorheriges Architekturstudium inspirieren ließ. „Mich reizt die Kombination von Architektur und Mode. Schon in meinem Architekturstudium habe ich gerne mit Textilmaterialien gearbeitet, also den umgekehrten Weg beschritten.“

FHD-Bilder1
Bildquelle: Ariane Königshof.
FHD-Bilder2
Bildquelle: Ariane Königshof.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Der in Dresden beheimatete und von Werkstoffforschern der TU Dresden gegründete TUDALIT e.V. schreibt alljährlich – in diesem Jahr war es bereits das sechste Mal – einen Wettbewerb um seinen Architekturpreis aus. Unter dem Slogan „Leichter bauen – Zukunft formen“ arbeitet der Verein seit 2009 intensiv daran, Produkte aus oder in Verbindung mit textilbewehrtem Beton weltweit bekannt zu machen. „Ich wollte mehr über Textilbeton erfahren und habe mich an TUDALIT gewandt“, erzählt Königshof. „Als ich dem Geschäftsführer Herrn Thyroff von meiner Idee erzählte, Mode und Architektur zu kombinieren, war er sofort begeistert und riet mir, bei ihrem Wettbewerb mitzumachen.“

Textilbeton ist ein neuer und innovativer Verbundstoff, bei dem aus Beton und Glasfasergeweben sehr dünne und vielseitig verwendbare „Stoffplatten“ hergestellt werden können. Studenten und Studentinnen sowie junge Absolventen und Absolventinnen aus den Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Stadtplanung, Design und Landschaftsarchitektur sind jedes Jahr herzlich eingeladen, mit ihren Ideen am TUDALIT-Wettbewerb teilzunehmen. Die Teilnehmer haben dabei alle Freiheiten bei der Verwendung von Textilbeton. Von Bauwerken bis hin zur Stadtmöblierung ist alles möglich.

Die FHD bietet neben Modedesign sechs weitere Bachelor-Studiengänge an. Als private Fachhochschule bietet die FHD ihren Studenten perfekte Bedingungen in Studiengruppen von maximal 25 Kommilitonen. „Die Studenten finden bei uns eine familiäre Studienatmosphäre vor und werden individuell betreut und gefördert. Dass unser Konzept funktioniert, sehen wir an jungen Talenten wie Ariane Königshof“, erklärt Dr. Manfred Adler, Kanzler der FHD. „Sie hat es geschafft, ein einzigartiges Projekt zu entwickeln, und das während ihrer Prüfungen. Hut ab!“

Weitere Informationen: www.fh-dresden.eu


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien