René Förster hatte die richtige Nase – Dresdner Twist-Gin erhielt beim „World Spirits Award“ in Klagenfurt Gold

Twist-Skybar im Hotel INNSIDE, Dresden
18. März 2013

René Förster hatte die richtige Nase - Dresdner Twist-Gin erhielt beim „World Spirits Award“ in Klagenfurt Gold
René Förster hatte die richtige Nase
Dresdner Twist-Gin erhielt beim „World Spirits Award“ in Klagenfurt Gold

Am Anfang stand die Entwicklung eines weiteren regionalen Produktes im Mittelpunkt. Ein Gin sollte es werden. Doch nicht irgendeiner, sondern der Dresdner Gin. Man tüftelte, bis man ein charakteristisches Produkt in den Händen hielt, das mit einem kräftigen Wacholdergeschmack, gepaart mit einer frischen Zitrusnote begeistert. Ins Leben gerufen wurde der Dresdner Gin von Barchef René Förster, dessen Wirkungsstätte die Twist-Bar im Dresdner INNSIDE-Hotel ist. Genau hier begeistert der Dresdner Gin seit seiner „hochprozentigen Veröffentlichung“ egal ob pur oder als Zutat eines Drinks oder Cocktails die Gäste der beliebtesten und besten Bar im Osten. Nun darf sich René Förster gemeinsam mit Hoteldirektor Marco Bensen über die Goldmedaille für das edle Tröpfchen freuen. Diese wurde René Förster und Mitentwickler Georg W. Schenk, Geschäftsführer der „Ersten Dresdner Spezialitätenbrennerei Augustus Rex“ am gestrigen Abend auf dem „World Spirits Award“ in Klagenfurt übergeben.

„Unser Ziel war es, ein hochwertiges Produkt zu kreieren, dass für mich ‚hinter der Bar‘ vielseitig einsetzbar ist. Der Gin sollte in Longdrinks zwar dominieren, aber den Geschmack der anderen Zutaten, wie beispielsweise klassisch das Tonic, nicht überdecken. Das ist uns definitiv gelungen. Mit der Goldmedaille haben wir einen weiteren Beweis dafür erlangt, dass wir mit unserer Neukreation das richtige ‚Näschen‘ hatten“, so René Förster. Marco Bensen, Hoteldirektor des Dresdner INNSIDEs fügt hinzu: „Der ‚World Spirits Award‘ zeichnet die weltweit hochwertigsten Spirituosen aus. Dass sich unser Dresdner Twist-Gin an dieser Stelle gegenüber den vielen anderen Gins mit Gold durchsetzen konnte, zeigt die Qualität des Produkts.“

Destilliert wird der Dresdner Twist-Gin im Hause „Augustus Rex“ im Dresdner Stadtteil Klotzsche in einer 300-Liter-Brennblase. Hier führte René Förster gemeinsam mit Georg W. Schenk, Inhaber der „Ersten Dresdner Spezialitätenbrennerei Augustus Rex“ die vielen Versuche durch, bis Förster sich schlussendlich sicher war, das Produkt kreiert zu haben, dass ihm von Anfang an vorschwebte.

Weitere Infos: www.innside.de, www.facebook.com/skybar.twist und www.augustus-rex.com

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien