Rosige Zeiten unter freiem Himmel – Kreischaer Rosenschänke serviert ab sofort ihre Spezialitäten auch im hauseigenen Rosengarten

Landhotel Rosenschänke, Kreischa
26. Juni 2013

Rosige Zeiten unter freiem Himmel - Kreischaer Rosenschänke serviert ab sofort ihre Spezialitäten auch im hauseigenen Rosengarten

Rosige Zeiten unter freiem Himmel
Kreischaer Rosenschänke serviert ab sofort ihre Spezialitäten auch im hauseigenen Rosengarten

Seit 1990 ist die Rosenschänke in Kreischa im Familienbesitz. Hier dreht sich nicht nur optisch alles um die Königin der Blumen, seit 2008 werden Gäste vom Rosenlikör über Rosensalz bis hin zur Rosenbowle mit verschiedensten hausgemachten Spezialitäten verwöhnt.

Ab sofort lädt Familie Walther nun auch in ihren selbst gestalteten Rosengarten ein. Dieser befindet sich direkt hinter dem Gasthaus und hält rund 40 Plätze bereit. Bei Bedarf können noch weitere Sitzgelegenheiten geschaffen werden. Die Besucher speisen hier idyllisch von Rosensträuchern umgeben. „Wir haben hauptsächlich Damaszener Rosen. Jetzt freuen wir uns auf den Tag, an dem diese in voller Pracht unseren Garten schmücken werden‟, erklärt Evelyn Walther. Mit Blumenkübeln, Brunnen, Terrakottavasen, Kräutertöpfen, Holztischen, kleinen Laternen, einer Feuerschale und einem Pavillon, der in einigen Jahren komplett mit den edlen Gewächsen umrankt sein wird, erleben die Gäste einzigartiges Ambiente. Die Bauweise mit Natursteinen aus Sandstein soll darüber hinaus an die nahe gelegene Sächsische Schweiz erinnern.

Foto zeigt Küchenchef Sebastian Probst mit einem Vorgeschmack auf das Dessert Foto zeigt Küchenchef Sebastian Probst mit einem Vorgeschmack auf das Dessert
Bildquelle.MEDIENKONTOR

Zur „Rosenpremiere 2013“ hat Küchenchef Sebastian Probst ein spezielles Vier-Gänge-Menü kreiert und wird dies ab kommenden Samstag, 29. Juni, präsentieren: „Als Vorspeise servieren wir geeiste Gurkensuppe mit hausgebeiztem Rosenlachs sowie einen Wildkräutersalat mit gebratenem Ziegenkäse und Rosenblütengelee. Auch beim Dessert setzen wir selbstverständlich auf Rosen und bieten ein Rosensorbet mit marinierten Gartenbeeren und Rosenzucker an. Dazu wird es noch eine weitere Komponente geben, die ich aber noch nicht verraten möchte.‟ Auch den Hauptgang verrät der gelernte Koch und Patissier noch nicht. „Das bleibt ebenfalls noch eine Überraschung; da werde ich etwas ganz Besonderes bieten.‟ Gäste dürfen sich also auf kulinarische Verwöhnmomente freuen und mit allen Sinnen genießen. „Vor allem morgens ist der Duft der Rosen sehr intensiv‟, erklärt Stephanie Walther, „daher ernten wir auch morgens und freuen uns schon auf das Menü ‚Rosenpremiere 2013‘.“

Geöffnet hat die Rosenschänke dienstags ab 17 Uhr, mittwochs bis freitags von 11.30 bis 14 Uhr und wieder ab 17 Uhr sowie samstags und sonntags ab 11.30 Uhr.

Weitere Infos: www.landhotel-rosenschaenke.de

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien