Mehr Auswahl hat keiner – Europas größte Hotelkooperation veröffentlicht neuen Katalog – Der Logis-Führer 2013 mit 2.600 Häusern in Europa, darunter elf in Deutschland, ist ab heute erhältlich

Logis-Hotels Deutschland
18. Februar 2013

Mehr Auswahl hat keiner - Europas größte Hotelkooperation veröffentlicht neuen Katalog - Der Logis-Führer 2013 mit 2.600 Häusern in Europa, darunter elf in Deutschland, ist ab heute erhältlich

Mehr Auswahl hat keiner: Europas größte Hotelkooperation veröffentlicht neuen Katalog
Der Logis-Führer 2013 mit 2.600 Häusern in Europa, darunter elf in Deutschland, ist ab heute erhältlich

Wer keine Lust auf „08-15-Urlaub“ in einer Hotelkette hat, ist bei Logis genau richtig: Logis ist keine anonyme Hotelgruppe mit Einheitshäusern, sondern Europas größte unabhängige Hotelkooperation. Die Dachmarke „Logis“ vereint rund 2.600 inhabergeführte Hotels und Restaurants mit individuellem Charme, darunter auch elf Häuser in Deutschland. Ab heute ist der neue kostenlose Katalog „International Guide 2013“ erhältlich.

Der Hotelführer gibt einen Überblick über das breite Angebot sowie Tipps für abwechslungsreiche Aufenthalte in Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Italien, Spanien und Andorra. Der neue „International Guide 2013“ spiegelt den enormen und stetig wachsenden Erfolg des Logis-Netzwerkes wider: Der Katalog erscheint in sechs Sprachen in acht Ländern mit einer Gesamtauflage von 750.000 Exemplaren. „Neu im Guide 2013 sind zu Beginn des Kataloges einige Seiten, die das neue Kundentreueprogramm ‚O’Logis’ sowie das besondere Konzept der ‚Genuss-Logis’ vorstellen. Hinzu kommen im Guide 2013 auch zwei neue thematische Kategorien: ‚Radfahreraufenthalte’ und ‚Motorradfahreraufenthalte’“, erläutert Thierry Amirault, Präsident der „Fédération Internationale des Logis“, kurz Logis oder FIL.

Der Begriff Genuss-Logis umschreibt das besondere Konzept der Hotelkooperation: Die Logis-Hotels und Logis-Restaurants stehen für besondere Momente und verkörpern die Kunst, das Leben zu genießen. Logis-Häuser bieten die Möglichkeit, einzigartige Orte ohne Einheitshotelketten zu erkunden. „Bei den Logis-Mitgliedern ist es beispielsweise eine Selbstverständlichkeit, dass der Hotelier seine Gäste persönlich begrüßt sowie Ausflugstipps und Anregungen zur Entdeckung der jeweiligen Region gibt. Auch eine ausgeprägte Gastlichkeit sowie eine regional inspirierte Küche sind gemeinsame Werte“, verrät Tina Weßollek, Repräsentantin von Logis in Deutschland und Inhaberin des Logis-Hotels „L’Auberge Gutshof“ im sächsischen Bischofswerda.

„O’Logis“ ist das neue Kundentreueprogramm der Logis-Hotelkooperation, das erst vor wenigen Tagen europaweit neu eingeführt wurde: Ab sofort können Kunden in allen 2.600 europäischen Logis-Hotels und Logis-Restaurants mit der kostenlosen „O’Logis-Karte“ Punkte sammeln und dadurch erworbene Gutscheine einlösen.

Um die Suche nach einem passenden Logis im Guide 2013 zu erleichtern, werden die Unterkünfte je nach Komfort mit einem, zwei oder drei „Kaminen“ klassifiziert, die Restaurants sind je nach gastronomischem Angebot mit ein, zwei oder drei „Kochtöpfen“ bewertet. Zudem sind viele Logis-Mitglieder mit thematischen Piktogrammen gekennzeichnet, beispielsweise Wellnessreisen, Gourmetreisen, Wintersport oder die besondere Kategorie „Logis d’Exception“ (deutsch: „Außergewöhnliches Logis“). Diese Auszeichnung erhalten Hotels, die die Logis-Werte auf allerhöchstem Niveau erfüllen und sich durch ihr sehr gehobenes Qualitätsniveau auszeichnen. Mittlerweile gibt es in Europa bereits 23 Hotels dieser Kategorie, darunter sogar erstmals im neuen Guide 2013 ein Logis d’Exception in Deutschland: Das Vier-Sterne-Hotel Burgunderhof in Hagnau am Bodensee, das der Logis-Hotelkooperation im Juli vergangenen Jahres beigetreten ist.

„Als neue thematische Kategorien kommen im Guide 2013 die Kategorien ‚Radfahreraufenthalte’ und ‚Motorradfahreraufenthalte’ hinzu“, verrät die Deutschland-Repräsentantin. Die Logis-Hotels, die Radfahreraufenthalte anbieten, stellen ihren Gästen eine Reihe vorteilhafter Serviceleistungen zur Verfügung. „Dazu gehören beispielsweise ein Fahrradabstellraum, die Möglichkeit, das Rad zu waschen, ein Gepäcktransportservice, Tipps und Ratschläge für die Route, eine gute Adresse für den Verleih oder die Reparatur eines Fahrrades oder auch Wettervorhersagen. Zum guten Service gehört hier ebenfalls, dass auf Wunsch ein reichhaltiges Frühstück zur gewünschten frühen Aufbruchszeit bereit steht“, erläutert Tina Weßollek. Ähnliches gilt für die Kategorie „Motorradfahreraufenthalte“: „Auch hier gehören eine Garage oder ein geeigneter Stellplatz, eine Waschmöglichkeit, ein Trockenraum für die Motorradkleidung, Gepäcktransportservice, Tipps und Ratschläge für die Route, eine gute Adresse für den Verleih oder die Reparatur eines Bikes, Wettervorhersagen sowie ein Frühaufsteherfrühstück zum Service“, so Weßollek.

Der Hotelführer wird ab sofort in ganz Europa kostenlos verteilt. In Deutschland liegt der „International Guide 2013“ unter anderem in jedem Logis-Hotel oder Logis-Restaurant aus. Zudem kann der Guide auch über die Internetseite www.logishotels.com gegen sieben Euro Portogebühr bestellt werden.

Über Logis
Die „Fédération Internationale des Logis“ (FIL), zu deutsch „Internationaler Verband der Logis“, ist heute die größte Kette unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa mit 2600 Häusern. Mehr als 60 Jahre nach ihrer Gründung in Frankreich in der Region Auvergne wächst sie stetig weiter – in Frankreich ebenso wie in Deutschland, Andorra, Belgien, Spanien, Luxemburg, Italien und den Niederlanden. Jedes Logis (der Name stammt vom französischen Wort „loger“, zu deutsch „beherbergen“) hat seine eigene Persönlichkeit. Alle Logis verpflichten sich, eine Qualitäts-Unterkunft in authentischem Rahmen anzubieten, die je nach Komfort mit einem, zwei oder drei „Kaminen“ klassifiziert sind. Ebenso werden die Restaurants mit regional inspirierter Küche und natürlichen Produkten der jeweiligen Gegend je nach gastronomischer Qualität mit ein, zwei oder drei „Kochtöpfen“ bewertet. 110 dieser Restaurants sind sogar als „Table Distinguée“ (zu deutsch „hervorragender Tisch“) eingestuft, weil sie in den besten Restaurantführern bewertet wurden. Seit 2009 unterscheidet zudem die Marke „Logis d’Exception“ Häuser, die die Werte der Logis auf höchstem Qualitätsniveau verkörpern.

Weitere Informationen: www.logishotels.com

2012 war hervorragendes Jahr für Europas größte Hotelkooperation – Logis und die sächsischen Logis-Hotels blicken auf das Jahr zurück und stellen neue Ziele vor

Logis-Hotels Deutschland
16. Januar 2013

2012 war hervorragendes Jahr für Europas größte Hotelkooperation - Logis und die sächsischen Logis-Hotels blicken auf das Jahr zurück und stellen neue Ziele vor

2012 war hervorragendes Jahr für Europas größte Hotelkooperation
Logis und die sächsischen Logis-Hotels blicken auf das Jahr zurück und stellen neue Ziele vor

Europas größte unabhängige Hotelkooperation, die „Fédération Internationale des Logis“ (Internationale Vereinigung der Logis), kurz „FIL“ beziehungsweise „Logis“, zu der auch die sächsischen Hotels „Auberge Mistral“ in Freiberg und „L’Auberge Gutshof“ in Bischofswerda gehören, hat im Jahr 2012 alle ihre Ziele für den deutschen Markt erfolgreich umgesetzt. Für 2013 hat sich Logis wiederum viel vorgenommen.

Logis ist mit rund 2.600 Häusern in Frankreich, Spanien, Andorra, Italien, Deutschland, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden seit vielen Jahren die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa. Weltweit steht Logis sogar an zweiter Stelle. Ende 2008 expandierte Logis nach Deutschland. Im vergangenen Jahr konnte Logis in Deutschland bereits sechs neue Häuser dazu gewinnen, so dass es mittlerweile schon 13 deutsche Logis-Häuser gibt. Alle wurden mit der Logis eigenen Hotelklassifizierung ausgezeichnet. Je nach Komfort erhalten die Hotels einen, zwei oder drei „Kamine“, die Restaurants ein, zwei oder drei „Kochtöpfe“. Zudem gibt es noch eine ganz besondere Steigerung: „Hotels, die die Logis-Werte auf allerhöchstem Qualitätsniveau verkörpern, werden als ‚Logis d’Exception’ ausgezeichnet, auf deutsch heißt das soviel wie ‚außergewöhnliches Logis’“, erläutert Tina Weßollek, Repräsentantin von Logis Deutschland und Inhaberin des Logis-Hotels „L’Auberge Gutshof“ im sächsischen Bischofswerda.

Im Mai trat das Drei-Sterne-Privathotel Nagel in Lindau am Bodensee als erstes Hotel in Bayern der Logis-Hotelkooperation bei. Es erhielt drei Kamine und drei Kochtöpfe. Im Juli kamen die ersten beiden Hotels in Baden-Württemberg dazu: Das Vier-Sterne-Hotel Burgunderhof in Hagnau am Bodensee wurde das erste „Logis d’Exception“ Deutschlands. Bislang gab es erst 21 Hotels dieser Klasse in Europa. Mit dem Burgunderhof sind es somit 22 Logis d’Exception-Hotels. Das zweite Hotel, das im Juli Logis-Mitglied wurde, ist das Drei-Sterne-Hotel „Kreuz-Post“ in Vogtsburg-Burkheim am Kaiserstuhl. Es wurde mit drei Kaminen sowie drei Kochtöpfen klassifiziert. Im Oktober kam mit dem Vier-Sterne-Wellness-Hotel „Am Hirschhorn“ das erste Mitglied in Rheinland-Pfalz hinzu. Es erhielt ebenfalls drei Kamine und drei Kochtöpfe. Des Weiteren wurden das „Pfalzhotel Asselheim“ in Grünstadt-Asselheim (Rheinland-Pfalz, vier Sterne, drei Kamine, zwei Kochtöpfe) sowie „Ernst-Ulrich W. Schassbergers Hotel am Ebnisee“ (Baden-Württemberg, ein Kamin, zwei Kochtöpfe) Logis-Häuser.

Auch für die kommenden Jahre hat sich Logis für die Bundesrepublik große Ziele gesteckt: „Wir haben Großes vor in Deutschland, denn wir sind von den nationalen Traditionen und Besonderheiten in Deutschland überzeugt und wollen den Gästen mit jedem Aufenthalt in einem Logis das Eintauchen in das Herz der jeweiligen Region ermöglichen. Bis Ende 2013 streben wir 18 Mitglieder an, bis 2014 sollen es 28 Logis werden“, verrät Thierry Amirault, Präsident der Fédération Internationale des Logis (FIL). In wenigen Tagen wird in allen Logis-Häusern Europas zudem eine ganz besondere, elekronische Treuekarte eingeführt, die den Expansionskurs der französischen Hotelkooperation weiter unterstützen soll: Ab Ende Januar können Kunden in allen 2.600 europäischen Logis-Hotels und Logis-Restaurants mit der kostenlosen „O’Logis-Karte“ Punkte sammeln und dadurch erworbene Gutscheine einlösen. Die O’Logis-Karte ist eine echte Magnetkarte und kann somit problemlos mit der Payback-Karte mithalten, die in Deutschland unter anderem Real und Aral nutzen. „Mit dem neuen Treuepunkteprogramm wollen wir unsere Kundenbindung stärken, neue Kunden gewinnen und natürlich unseren Gästen auch einmal etwas zurückgeben. Wir geben unseren Kunden mit der O’Logis-Karte zudem einen Anreiz, auch andere europäische Länder und Regionen kennenzulernen und dort neue, bereichernde Erfahrungen zu machen“, so Thierry Amirault.

Weiterhin ist für das Jahr 2013 die Einführung von zwei neuen Kategorien zur Katalogisierung der Logis-Häuser geplant. Für maßgeschneiderte Aufenthalte bietet Logis bereits zahlreiche thematische Piktogramme, die im Logis-Hotelführer und auf der Website bei der Wahl des passenden Logis helfen. Dieses Jahr führt Logis die beiden Kategorien „Radfahreraufenthalte“ und „Motorradfahreraufenthalte“ ein. Die Logis-Hotels, die Radfahreraufenthalte anbieten, stellen ihren Gästen eine Reihe vorteilhafter Serviceleistungen zur Verfügung. „Dazu gehören beispielsweise ein Fahrradabstellraum, die Möglichkeit, das Rad zu waschen, ein Gepäcktransportservice, Tipps und Ratschläge für die Route, eine gute Adresse für den Verleih oder die Reparatur eines Fahrrades oder auch Wettervorhersagen. Zum guten Service gehört hier ebenfalls, dass auf Wunsch ein reichhaltiges Frühstück zur gewünschten frühen Aufbruchszeit bereit steht“, erläutert Tina Weßollek. Ähnliches gilt für die Kategorie  „Motorradfahreraufenthalte“. „Auch hier gehören eine Garage oder ein geeigneter Stellplatz, eine Waschmöglichkeit, ein Trockenraum für die Motorradkleidung, Gepäcktransportservice, Tipps und Ratschläge für die Route, eine gute Adresse für den Verleih oder die Reparatur eines Bikes, Wettervorhersagen sowie ein Frühaufsteherfrühstück zum Service“, so Weßollek.

Weitere Informationen: www.logishotels.com           

Über Logis
Die „Fédération Internationale des Logis“ (FIL), zu deutsch „Internationaler Verband der Logis“, ist heute die größte Kette unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa mit 2600 Häusern. Mehr als 60 Jahre nach ihrer Gründung in Frankreich in der Region Auvergne wächst sie stetig weiter – in Frankreich ebenso wie in Deutschland, Andorra, Belgien, Spanien, Luxemburg, Italien und den Niederlanden. Jedes Logis (der Name stammt vom französischen Wort „loger“, zu deutsch „beherbergen“) hat seine eigene Persönlichkeit, in dem der Hotelier seine Gäste persönlich begrüßt und mit seinen Tipps stark an der Entdeckung seiner Region beteiligt ist. Alle Logis verpflichten sich, eine Qualitäts-Unterkunft in authentischem Rahmen anzubieten, die je nach Komfort mit einem, zwei oder drei „Kaminen“ klassifiziert sind. Ebenso werden die Restaurants mit regional inspirierter Küche und natürlichen Produkten der jeweiligen Gegend je nach gastronomischer Qualität mit ein, zwei oder drei „Kochtöpfen“ bewertet. 110 dieser Restaurants sind sogar als „Table Distinguée“ (zu deutsch „hervorragender Tisch“) eingestuft, weil sie in den besten Restaurantführern bewertet wurden. Seit 2009 unterscheidet zudem die Marke „Logis d’Exception“ Häuser, die die Werte der Logis auf höchstem Qualitätsniveau verkörpern.

Blumenauer Ostdeutschland in neuen Händen – Traditionsreiches Immobilienunternehmen startet 2013 mit neuer Leitung und Strategie

Blumenauer Dresden GmbH
16. Januar 2013

Blumenauer Ostdeutschland in neuen Händen - Traditionsreiches Immobilienunternehmen startet 2013 mit neuer Leitung und Strategie

Blumenauer Ostdeutschland in neuen Händen
Traditionsreiches Immobilienunternehmen startet 2013 mit neuer Leitung und Strategie

Der Name Blumenauer steht für Tradition und seit 60 Jahren für qualitativ hochwertige Dienstleistungen rund um das Thema Immobilien. Nun startet Blumenauer Ostdeutschland als kompetenter Ansprechpartner für Dresden sowie die gesamten neuen Bundesländer unter neuer Leitung und mit neuer Strategie durch. Seit dem 1. Januar 2013 leitet der Immobilienprofi Thomas Richter die Geschäfte und das erfahrene Team.

„Blumenauer-Immobilienmakler gibt es an mehreren Standorten in Deutschland. Fundierte Marktkenntnis und ein in 60 Jahren gewachsenes Qualitätsbewusstsein zeichnen Blumenauer dabei aus. Diese Vorteile werde ich mit meinem Team künftig intensiver nutzen und zugleich Blumenauer Ostdeutschland den gestiegenen modernen Kundenansprüchen anpassen“, erläutert Thomas Richter, der über rund 20 Jahre Erfahrung im Immobilienbereich verfügt und sich unter anderem mit dem Luxusobjekt „Schlosspark 25“ im sächsischen Pirna einen Namen gemacht hat. Besonderen Wert legt der neue Geschäftsleiter in seinem Strategie-Plan auf Offenheit gegenüber dem Kunden: „Wir wollen dem Kunden die schöne Wahrheit zeigen. Es bringt ja niemandem etwas, wenn wir zwar im Internet vorteilhafte Fotos eines Objektes einstellen, der Kunde bei der Besichtigung aber die weniger schöne Realität zur Kenntnis nehmen muss“, erläutert Richter.

Um dies zu vermeiden, will Blumenauer Ostdeutschland künftig ausschließlich hochwertige Objekte zur Miete oder zum Kauf anbieten. Um noch vor der Besichtigung einen möglichst realen Eindruck des Objektes und der Umgebung zu vermitteln, plant er zudem im Vorfeld einer möglichen Besichtigung einen Rundgang per Video. „Der Kunde kommt in unser Büro, setzt sich bei einem Latte Macchiato oder einem Capuccino ganz entspannt hin und sagt uns, was ihm vorschwebt. Wir zeigen ihm dann Videos von passgenauen Immobilien, die so aufgenommen worden sind, als ob der Kunde selbst das Gebäude von außen betritt und alles erkundet“, erklärt Richter. Der große Schreck, dass gegenüber der vermeintlichen Traumwohnung eine hässliche Industriehalle, eine Tankstelle oder ähnliches steht, wird auf diese Weise vermieden. „Das erspart nicht nur dem künftigen Mieter oder Käufer sowie dem Vermieter oder Verkäufer Zeit und Nerven, sondern auch uns und somit natürlich auch Geld“, so Richter.

Blumenauer Ostdeutschland wird zudem künftig nicht nur Immobilien in den Bereichen Wohnen, Gewerbe und Investment vermitteln, sondern wird zudem für Privat- wie Geschäftskunden auch umfassende und zugleich nachhaltige Lösungen erarbeiten. Diese schließen nicht nur die klassische Vermittlung von Immobilien und Objekten zum Kauf oder zur Miete ein. „Anders als andere Makler bieten wir beispielsweise Kunden, die ein Haus verkaufen wollen, künftig weitreichende Beratungs- und Planungsleistungen wie Immobilienbewertung, Projektentwicklung und Marktforschung an. Auf diese Weise erhält der Kunde bequem alle Fachkenntnisse aus einer Hand und weiß, zu welchem Preis der Verkauf realistisch ist oder welche Kleinigkeiten vorher noch behoben werden müssten, um den gewünschten Preis zu erzielen. Auch diese Schönheitsreparaturen können wir natürlich gerne in Auftrag geben. Anschließend verkaufen wir das Objekt für den Kunden bequem und zum erhofften Preis“, erläutert Richter. Für Kunden, die am Kauf eines Objektes interessiert sind, ist eine weitere Neuerung sehr spannend: „Wir bieten nun auch aus einer Hand eine unabhängige Beratung in allen Fragen der Immobilienfinanzierung und zur Investition in Immobilienwerte sowie auf Wunsch auch eine umfassende und seriöse Finanzierungsplanung an“, verspricht Richter.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0351 / 317 00 0 oder unter www.blumenauer-dresden.de.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien