Doppelstockbus ist Gourmetbusrestaurant

GourmetLiner

GourmetLiner, Dresden 26. April 2022 Küche nicht nur der sieben Weltmeere auf Tour Chefköche kochen im einzigen Gourmetrestaurantbus Europas Den Traum eines eigenen Restaurantbusses haben sich Udo und Louis Tränker während der Corona-Auszeit erfüllt. Vater und Sohn kauften einen Doppelstockbus und verwandelten ihn in Europas erstes und einziges Gourmetbusrestaurant. Ausgestattet mit allen notwendigen Küchenutensilien verwöhnen … weiterlesen

Vor 17 Jahren knüpfte der „Wirtestammtisch Altenberg/Geising“ erste Kontakte zur Hotelfachschule in Teplitz (Teplice)

Dehoga

DEHOGA Sachsen Regionalverband Dresden e.V. 4. April 2017 „X. Wochen der Tschechischen Küche im Erzgebirge“ in Teplitz (Teplice) eröffnet DEHOGA-Regionalverband Dresden e.V. unterstützt weiterhin Zusammenarbeit mit Nordböhmen Vor 17 Jahren knüpfte der „Wirtestammtisch Altenberg/Geising“ erste Kontakte zur Hotelfachschule in Teplitz (Teplice). Bereits 2004 kamen von dort erste Schüler, die in Tschechien das deutsche System der … weiterlesen

Endspurt für die Kochsternstunden! Noch bis zum 20. März stellen sich 34 Restaurants dem Urteil der Testesser um das beste Menü

Kochsternstunden 11. März 2016 Endspurt für die Kochsternstunden! Noch bis zum 20. März stellen sich 34 Restaurants dem Urteil der Testesser um das beste Menü 34 ausgewählte Restaurants kämpfen seit vier Wochen im liebevollen Wettstreit um das köstlichste Menü und den besten Service Sachsens. In diesem Jahr gibt es zwölf neue Restaurants sowie erstmals neben … weiterlesen

Siegerehrung der siebten Kochsternstunden: Landhotel Rosenschänke erhält die goldene Gabel 2015! Brasserie Ehrlich errang Silber, Villa Sorgenfrei und Landidyll-Hotel Erbgericht Tautewalde Bronze

Dresdner Kochsternstunden
16. April 2015

Siegerehrung der siebten Kochsternstunden:  Landhotel Rosenschänke erhält die goldene Gabel 2015! Brasserie Ehrlich errang Silber, Villa Sorgenfrei und Landidyll-Hotel Erbgericht Tautewalde Bronze

Siegerehrung der siebten Kochsternstunden: Landhotel Rosenschänke erhält die goldene Gabel 2015!
Brasserie Ehrlich errang Silber, Villa Sorgenfrei und Landidyll-Hotel Erbgericht Tautewalde Bronze

Seit dem 20. Februar wurde in Dresden und Umgebung um die Wette geschlemmt, heute wurden die Sieger der „Dresdner Kochsternstunden“ geehrt. Den ersten Platz ergatterte das Logis-Hotel Landhotel Rosenschänke in Kreischa. Den zweiten errang die Brasserie Ehrlich im Dresdner Stadtteil Plauen. Den dritten Platz teilen sich punktgleich die Villa Sorgenfrei in Radebeul und das Landidyll-Hotel Erbgericht Tautewalde in Wilthen. Dresdens beste Servicekraft 2015 wurde Sarah Leuwer von Bülow’s Bistro.

„Die Kochsternstunden werden jedes Jahr beliebter. In diesem Jahr haben wir mit 4.083 verkauften Menüs erstmals die 4000er-Marke geknackt – das sind im Durchschnitt 140 Menüs pro Restaurant“, berichtet Initiator Clemens Lutz, der die Kochsternstunden gemeinsam mit Marlen Buder von der Agentur „NARCISS & TAURUS“ vor sieben Jahren ins Leben gerufen hat. Insgesamt gingen 2.352 Menü-Bewertungen ein. 1.830 Bewertungen kamen bis zum Ostersonntag mit Restaurantstempel per Post, Fax oder Mail bei den Kochsternstunden an, 522 Bewertungen wurden direkt online über www.kss-mobile.de abgegeben. Pro Restaurant konnten die Testesser jeweils 25 Sterne in den fünf Kategorien Geschmack, Service, Kreativität, Ambiente sowie Preis/Leistung verteilen. Zusätzlich wurde die Sonderkategorie „Dresdens beste Servicekraft“ bewertet. Mit Hilfe von „Feedbackstr“, einem Umfrage-Tool des Dresdner Unternehmens Spectos, wurden dann in den vergangenen Tagen alle Beurteilungen ausgewe rtet und auf diese Weise die Siegerrestaurants sowie die Gewinner Sonderkategorie „Dresdens beste Servicekraft“ ermittelt.

Der 1. Platz ging an die Rosenschänke in Kreischa: Stephanie und Evelyn Walter sowie Sebastian Probst freuten sich sehr. Copyright: NARCISS & TAURUS.
Der 1. Platz ging an die Rosenschänke in Kreischa: Stephanie und Evelyn Walter sowie Sebastian Probst freuten sich sehr. Copyright: NARCISS & TAURUS

Heute wurden nun die Sieger feierlich von Clemens Lutz bekanntgegeben: Dresdens beste Servicekraft 2015 wurde Sarah Leuwer von Bülow’s Bistro. „Die goldene Gabel 2015 geht an das Logis Landhotel Rosenschänke in Kreischa. Darüber freue ich mich besonders, denn die Rosenschänke konnte sich in den vergangenen drei Jahren vom dritten über den zweiten bis hin zum ersten Platz in diesem Jahr kontinuierlich steigern. Die Tochter des Hauses, Sommelière Stephanie Walther, belegt zudem in diesem Jahr den dritten Platz als Dresdens beste Servicekraft“, erläutert Clemens Lutz. Der zweite Platz geht an einen absoluten Neuling bei den Kochsternstunden: Die Brasserie Ehrlich im Dresdner Stadtteil Plauen wurde heute mit der silbernen Gabel ausgezeichnet. „Die Mitinhaberin Nadine Butter erlangte zudem den zweiten Platz als Dresdens beste Servicekraft“, verrät Lutz.

Den dritten Platz teilen sich zwei Restaurants absolut punktgleich: Die Villa Sorgenfrei aus Radebeul und das Landidyll-Hotel Erbgericht Tautewalde in Wilthen. „Ich bin mit dem gesamten Verlauf der Kochsternstunden in diesem Jahr absolut zufrieden und freue mich bereits auf das kommende Jahr mit den achten Kochsternstunden. Wir haben schon jetzt 15 Restaurantanmeldungen fürs nächste Jahr, so dass ich mir sicher bin, dass auch die Kochsternstunden 2016 ein voller Erfolg werden“, so Clemens Lutz abschließend.

Weitere Infos: www.kochsternstunden.de; www.kss-mobile.de

Dresdner Restaurant VEN mit Michelin-Bib-Gourmand ausgezeichnet – „Tradition trifft Moderne“ mit ausgezeichnetem Preis-Qualität-Verhältnis

Restaurant VEN im Hotel INNSIDE, Dresden
13. November 2014

Dresdner Restaurant VEN mit Michelin-Bib-Gourmand ausgezeichnet - „Tradition trifft Moderne“ mit ausgezeichnetem Preis-Qualität-Verhältnis

Dresdner Restaurant VEN mit Michelin-Bib-Gourmand ausgezeichnet
„Tradition trifft Moderne“ mit ausgezeichnetem Preis-Qualität-Verhältnis

Die Kombination „Kartoffeln mit Quark und Leberwurst“ als Vorspeise, „Sauerbraten mit Kartoffelklößen“ als Hauptgericht und Quarkkeulchen zum Dessert: Das klingt vielleicht traditionell. Doch was das VEN-Küchenteam um Küchenchef Marcus Danner seinen Gästen bei diesem Angebot präsentiert, ist bei weitem kreativer. Diese Art zu Kochen wurde jetzt mit dem sehr angesehenen Michelin-Bib-Gourmand ausgezeichnet. Die modernen Interpretationen des VENs in ausgezeichneter Qualität kommen bei den Gästen des Restaurants im Dresdner Hotel INNSIDE wahrlich gut an.

Um den Michelin-Bib-Gourmand zu erhalten, müssen verschiedene Kriterien erfüllt sein; unterm Strich kommt es darauf an, dass Spitzen-Qualität zu einem sehr fairen Preis angeboten wird. „Darum ist der Bib-Gourmand für uns und auch für unsere Gäste viel wertvoller als ein Michelin-Stern, bei dem ausschließlich Qualität, Zubereitung und Geschmack bewertet werden“, erklärt Küchenchef Marcus Danner stolz. In ganz Deutschland gibt es nur etwa 400 Restaurants, die diese Auszeichnung ebenfalls erhalten haben.

Das Küchenteam des Restaurants VEN (v.l.n.r. Tobias Müller, Stefan Schneider, Sten Fiedler und Marcus Danner) mit dem aktuellen 3-Gänge-Menü Bildquelle: MEDIENKONTOR
Das Küchenteam des Restaurants VEN (v.l.n.r. Tobias Müller, Stefan Schneider, Sten Fiedler und Marcus Danner) mit dem aktuellen 3-Gänge-Menü – Bildquelle: MEDIENKONTOR

 

Marcus Danner überzeugt visuell wie auch geschmacklich mit seinen „kleinen Pralinen aus Kalbsleberwurst“ als Bestandteil der Vorspeise, den „Kartoffelkissen am rosafarbenen Sauerbraten“ im Hauptgericht und den „stilistisch dekonstruierten Quarkkeulchen“ als Dessert. Bei der Auswahl seiner Gerichte achtet der Chefkoch in Zusammenarbeit mit seinem Team stets darauf, dass ein möglichst breites Spektrum an Geschmäckern abgedeckt wird und dass die Zutaten aus der Region kommen. In Anlehnung an regionale Klassiker nennt er sein aktuelles 3-Gänge-Menü „Tradition trifft Moderne“. „Selbstverständlich haben wir auch bei allen anderen Gerichten stets einen sehr hohen Anspruch an Qualität, Geschmack und Kreativität“, so Danner abschließend.
Das Team des Restaurants VEN freut sich auf hungrige und neugierige Gäste, die ausgezeichnete Qualität schätzen. Tischreservierungen können telefonisch unter 0351 795150 vorgenommen werden.

Weitere Infos: www.ven-dresden.de

Es ist fast vollbracht Erbgericht Tautewalde lädt diesen Donnerstag zum Baustellenrundgang

Landidyll-Hotel Erbgericht Tautewalde, Wilthen
27. März 2014

Es ist fast vollbracht  Erbgericht Tautewalde lädt diesen Donnerstag zum Baustellenrundgang

Es ist fast vollbracht

Erbgericht Tautewalde lädt diesen Donnerstag zum Baustellenrundgang

Endlich das eigene Haus. Endlich die eigene, selbstgeplante Küche. Endlich das Restaurant entsprechend der vielen Wünsche gestaltet. Endlich? Fast! Noch fehlen Kleinigkeiten, um endlich das Haus der heutigen Zeit entsprechend betreiben zu können.

Nach acht Jahren als angestellter Geschäftsführer in guten und in schlechten Zeiten konnte Enrico Schulz das Objekt endlich auch erwerben. Was er wie umgestaltet hat, welche Erwartungen er an die Zukunft hat und seine bewegte gastronomische Geschichte möchte er interessierten Medienvertretern gerne zeigen – und erläutern:

Donnerstag, 27. März 2014, 15.00 Uhr
Landidyll-Hotel Erbgericht Tautewalde, OT Tautewalde 61 in 02681 Wilthen

Living Quality - Anspruch und Stil
Reklame

Als Mitglied der wohl ältesten, seit 1248 bestehenden Köchevereinigung „Confrérie de la Chaîne des Rôtisseurs“, möchte Enrico Schulz erreichen, dass in seinem Haus wieder gespeist, und nicht nur gegessen wird.

Ein paar kleine „Versucherle“ stehen bereit. In Schwaben, wo man Kostproben so nennt, begann die Karriere des gebürtigen Lausitzers mit der Ausbildung zum Koch. Auch lernte er dort seine Frau kennen. Und wie es dann weiterging? Mehr am Donnerstag. Endlich.

Weitere Infos: www.tautewalde.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Regionale Küche modern verpackt Marcus Danner neuer Küchenchef im Dresdner INNSIDE-Hotel

Hotel INNSIDE, Dresden
31. Januar 2014

Regionale Küche modern verpackt Marcus Danner neuer Küchenchef im Dresdner INNSIDE-Hotel

Regionale Küche modern verpackt
Marcus Danner neuer Küchenchef im Dresdner INNSIDE-Hotel

Das Dresdner INNSIDE-Hotel steht für Exklusivität, Eleganz und Modernität; die typische regionale Küche dagegen kommt eher bodenständig, traditionell und historisch geprägt daher. Beides miteinander vereinen will Marcus Danner, der seit Anfang dieses Jahres der neue Küchenchef im Dresdner INNSIDE-Hotel ist. Nach Stationen in verschiedenen Gourmetrestaurants in Kaiserslautern, Mainz und Köln verwöhnt er jetzt die Gäste des Dresdner INNSIDE-Hotels mit seinen Gerichten.

„Was mich an der Arbeit im INNSIDE in Dresden am meisten reizt, ist die Herausforderung, die Historie, die in Dresden ja allgegenwärtig ist, mit dem modernen, stilvollen Image des INNSIDE-Hotels zu vereinen – und zwar auf dem Teller. Viele unserer Gäste sind Touristen und denen wollen wir auch kulinarisch ein Stückchen dieser tollen Stadt bieten“, beschreibt Marcus Danner seine Motivation. Aufgewachsen im pfälzischen Bruchmühlbach-Miesau sammelte er im italienischen Restaurant der Eltern schon im Kindesalter erste Gastronomieerfahrung und entschied sich später dazu, eine Kochlehre in einem französischen Restaurant zu absolvieren. Nach seiner Ausbildung arbeitete er unter anderem im Gourmetrestaurant „Uwe´s Tomate“ in Kaiserslautern und führte das A-la-Carte-Restaurant des Mainzer Dorint-Hotels sowie das des Hotel Mondial in Köln. „Irgendwann wollte ich mich beruflich allerdings umorientieren und habe eine neue Herausforderung gesucht. Dabei bin ich auf das INNSIDE-Hotel in Dresden gestoßen und die Kombination ‚neue Marke in alter Stadt’ fand ich spannend“, so Danner über seine Entscheidung für das INNSIDE-Hotel in Dresden. In Zusammenarbeit mit seinem neuen Team hat er bereits das erste große Menü konzipiert, das er im Rahmen der Kochsternstunden 2014 vorstellen wird. Dabei ist für Danner eine Sache besonders wichtig: „Für mich muss ein Menü authentisch sein, es muss ein roter Faden bis zum Dessert gehen. Für meine Arbeit hier im INNSIDE bedeutet das, dass ich nicht eine französische Vorspeise mit einem italienischen Hauptgericht kombiniere, sondern alles stimmig und vor allem zur Stadt Dresden passen muss. Das Ziel ist es, authentische Küche mit Pfiff zu präsentieren und dabei auf regionale Einflüsse und Produkte zu setzen.“

Mit kreativen Ideen bringt Marcus Danner also frischen Wind in die Küche des INNSIDE-Hotels, was auch den Direktor Marco Bensen freut: „Marcus Danner hat sich gegen insgesamt zwanzig Bewerber durchgesetzt, letztendlich haben wir uns für ihn entschieden, weil er als Person am Besten die Philosophie unseres Hauses verkörpert: Dass nämlich der Gast im Fokus steht und wir unsere Arbeit auf ihn ausrichten müssen“, so Bensen abschließend.

www.innside.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.


Von süß bis scharf und von klassisch bis exotisch – „Original Radeberger seit 1877“ unterstützte Kochkunstfest in Leipzig

Original Radeberger seit 1877
13. Januar 2014

Von süß bis scharf und von klassisch bis exotisch - „Original Radeberger seit 1877“ unterstützte Kochkunstfest in Leipzig

Von süß bis scharf und von klassisch bis exotisch
„Original Radeberger seit 1877“ unterstützte Kochkunstfest in Leipzig

Wo es um Essen, Trinken und vollendeten Genuss geht, da ist einer der erfolgreichsten Kräuterliköre Deutschlands natürlich mit von der Partie. So unterstützte „Original Radeberger seit 1877“, hier in Dresden besser bekannt als Radeberger Bitter, das kürzlich in Leipzig stattgefundene „Kochkunstfest“. Im Rahmen des Festivals stellten 15 Köche ihr Können unter Beweis, darunter auch TV- und Mietkoch Georg Bauch als einziger Teilnehmer aus Dresden, der der Einladung zum Kochfestival gerne folgte.

Radeberger Bitter positionierte während des Festivals überall kleine und auch größere Flaschen der bernsteinfarbenen Köstlichkeit. „Das Highlight war unangefochten unsere Drei-Liter-Flasche, die es sonst nur in unserer Manufaktur in Radeberg gibt. Doch nur einer konnte sie mit nach Hause nehmen. Die Freude des Empfängers war unübersehbar“, sagt Bodo Staske, Markenbeauftragter der Radeberger Likörfabrik.

„Essen und Trinken gehören unmittelbar zusammen. Genuss spielt dabei eine große Rolle. Wir hatten an dem Abend die einzigartige Möglichkeit, einen Rundgang durch die Genussvielfalt ausgewählter Leipziger und eines Dresdner Restaurants kennenzulernen. Wir freuen uns, dass wir dabei sein konnten, denn ein Gläschen Radeberger Bitter zu trinken ist ebenso genussvoll wie in Ruhe ein mit viel Liebe und Können zubereitetes Gericht zu essen. Findet das Kochkunstfest im nächsten Jahr wieder statt, werden wir natürlich wieder dabei sein“, so Bodo Staske abschließend.

www.radeberger-likoerfabrik.de


» TOP Events TOP Tickets
für Dresden und die Welt

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien