Der Deutsche Wanderverband veranstaltet jährlich das größte deutsche Wanderfestival

PARKHOTEL ambiente Hohnstein, Sächsische Schweiz 3. Juni 2016 Deutscher Wandertag: Mit dem Rucksäckel durch die Sächsische Schweiz Beliebtes Wellnesshotel in Hohnstein bietet ein mit Insidertipps garniertes Wanderarrangement Was gibt es Schöneres als eine Wanderung durch das sommerliche Elbsandsteingebirge? Anlässlich des 116. Deutschen Wandertages vom 22. … weiterlesen

Traditionelles pkl-kmk-Golfturnier am 3. Oktober Auch 2014 wieder Golfen für den guten Zweck in Possendorf

pkl – kmk Unternehmensgruppe, Dresden
10. September 2014

Traditionelles pkl-kmk-Golfturnier am 3. Oktober
Traditionelles pkl-kmk-Golfturnier am 3. Oktober
Auch 2014 wieder Golfen für den guten Zweck in Possendorf

In drei Wochen heißt es in Possendorf endlich wieder „Golfen, Schlemmen und Spenden“ auf dem immer noch satten Grün des Golfclubs Dresden Elbflorenz. Am Freitag, dem 3. Oktober und damit punktgenau zum Tag der deutschen Einheit darf erneut für einen guten Zweck mit schwungvollen und weittragenden Abschlägen, gefühlvollen Annäherungsschlägen und zielsicheren Putts gegolft werden. Nach dem sehr durchwachsenen Sommer wird ei n hoffentlich sonniger Frühherbst noch einmal zahlreiche Golfbegeisterte auf den 18-Loch-Platz in Possendorf bei Dresden ziehen. Allerdings ist die Saison jetzt „weitestgehend gelaufen, da die Temperaturen doch schon zunehmend frischer sind“, so Turnier-Initiator Hans-Joachim Kraatz, geschäftsführender Gesellschafter der pkl-kmk Unternehmensgruppe (Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater und Unternehmensberater) in Dresden.

Die Zahl der Turniere auf der Possendorfer Grünanlage geht jahreszeitenbedingt schon spürbar zurück. Bevor aber dann endgültig die Winterruhe einkehrt und lediglich auf so genannten Wintergrüns, wenn überhaupt, gespielt wird oder die Golftaschen und -schläger endgültig eingemottet werden, veranstaltet die pkl-kmk Unternehmensgruppe ihr inzwischen traditionelles Benefiz-Abschlussturnier.

Dass dieses Turnier seine treuen Fans gefunden hat und inzwischen auch überregional gut ankommt, beweisen auch wieder die bisher schon vorliegenden Anmeldungen. Aktuell sind schon 40 Golfenthusiasten „gelistet“, die unabhängig vom Wetter im Rahmen eines so genannten Texas Scramble mit Auswahldrive mit Kanonenstart (alle Spieler starten gemeinsam von verschiedenen Abschlägen aus) ihr Können miteinander messen wollen. „40 Spieler sind bei der kurzen Anmeldefrist ja schon ein Superergebnis“, so Hans-Joachim Kraatz. „Vor dem Hintergrund, dass das eingenommene Geld ja auch in diesem Jahr wieder für soziale Zwecke eingesetzt wird, freuen wir uns natürlich über viele Anmeldungen.“ Wie bereits in den Vorjahren ist auch dieses Mal wieder für die „Golf-Laien“ gesorgt worden. Alle Golfanfänger und Interessenten können sich bei einem Schnupperkurs ab 14.00 Uhr im Abschlagen von Golfbällen probieren.

Den Siegern winken anspruchsvolle Turnierpreise, und auch auf die Teilnehmer der Tombolaverlosung warten interessante Gewinne. Der Tag soll dann, so Hans-Joachim Kraatz, mit einem rustikalen Grillbuffet sowie erfrischenden Getränken nach der Siegerehrung entspannt ausklingen.

Wie bereits in den letzten Jahren werden auch dieses Jahr wieder die kompletten Einnahmen des Turniers und der Tombola für einen wohltätigen Zweck gespendet. Die Einnahmen kommen in diesem Jahr dem Hospiz in Radebeul (www.hospiz-radebeul.de) und dem Columba Palumbus e.V. (www.columba-palumbus.de) in Dresden zugute. Über eine Spende freuen können sich auch der Kreisverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge des Deutschen Kinderschutzbundes (www.kinderschutzbund-soe.de), der mit dem Geld die Ausbildung für das Kinder- und Jugendtelefon (Nummer gegen Kummer) ko-finanzieren wird, sowie die Naturschutzjugend Sachsen (www.naju-sachsen.de), die das Geld zur Unterstützung von Projekten und Kampagnen mit Kindern und Jugendlichen verwenden wird.

Noch sind freie Startplätze für das Turnier und den Schnupperkurs zu vergeben. Anmeldungen bis zum 30.09.2014 unter www.pkl-kmk.de.


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Wandern und Schlemmen auf dem Malerweg Das PARKHOTEL ambiente in Hohnstein verwöhnt Wanderer mit neuer Speisekarte

PARKHOTEL ambiente Hohnstein
6. Juni 2014

Wandern und Schlemmen auf dem Malerweg Das PARKHOTEL ambiente in Hohnstein verwöhnt Wanderer mit neuer Speisekarte
Wandern und Schlemmen auf dem Malerweg
Das PARKHOTEL ambiente in Hohnstein verwöhnt Wanderer mit neuer Speisekarte

Die Natur explodiert geradezu in diesen Tagen: Genau die richtige Zeit also, um sich mit Freunden oder der Familie zu einer Wanderung in der aufblühenden Sächsischen Schweiz zu verabreden und gemeinsam Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Ein besonders schönes Ziel ist der Malerweg mit seinen insgesamt 112 Kilometern. Natürlich kann der nur etappenweise und nicht in einem Stück bewältigt werden. Wer sich für die wahrhaft maleris che dritte Etappe zwischen Hohnstein und Altendorf entscheidet, kann im Hohnsteiner PARKHOTEL ambiente eine kleine Rast einlegen und sich mit frischen, regionalen Speisen verwöhnen lassen.

Der Malerweg im Elbsandsteingebirge gehört zu einem der landschaftlich schönsten Wanderwege Deutschlands. Von dieser überwältigenden Felsenwelt waren einst auch zahlreiche Literaten, Musiker und Maler wie etwa Caspar David Friedrich beeindruckt. Der Ursprung des Rundwanderweges reicht bis in das 18. Jahrhundert zurück, als das Elbsandsteingebirge als wildromantisches Reiseziel in Mode kam. Im Jahr 2006 wurde der Malerweg auf Basis historischer Reiseführer und Kunstwerke rekonstruiert und neu ausgeschildert. Aufgrund seiner Vielfalt an landschaftlichen und historischen Schönheiten ist er auch heute noch ein begehrtes Ausflugsziel und wird sogar als „König aller Wanderwege“ bezeichnet.

Anspruch und Stil
Reklame

Seit dem Neustart des PARKHOTEL ambiente Hohnstein im Frühjahr konzentriert sich das Gasthaus nun noch stärker auf seine Wurzeln und die Nähe zum berühmten Malerweg. Das spiegelt sich auch in der Speisekarte wider. „Wir haben das Konzept unserer Küche erneuert und bieten jetzt vor allem viele saisonale Speisen an, die ebenso typisch für unsere Region sind“, erklärt Hoteldirektorin Silke Geike. „Diese können in unserem idyllischen und versteckt gelegenen Restaurant ‚Malerweg’ bestellt und genossen werden.“ So ist auf der Speisekarte beispielsweise ein traditioneller Dresdner Sauerbraten mit Preiselbeer-Rotkohl und Serviettenknödeln zu finden. Wer es leichter mag, kann sich auf eine Rathmannsdorfer Bachforelle mit Petersilienkartoffeln und einem kleinen Salat freuen.

„Unsere Philosophie lautet, uns völlig auf die Premiumqualität in Küche und Service zu konzentrieren“, so Geike. „Zusammen mit unserem stets gut gelaunten Küchenchef und unserem jungen engagierten Team zaubern wir Traditionelles und Neues auf unsere eigene Art.“ Als Neuerung gibt es nun auch kleinere Köstlichkeiten für Zwischendurch, wie etwa die Hohnsteiner Brotzeit oder ein Bauernfrühstück mit Speck, Zwiebeln und Gurkenfächer an Blattsalaten. Die Gerichte kosten zwischen 6,50 und 14 Euro, das Restaurant Malerweg ist montags bis donnerstags von 17 bis 22 Uhr und freitags bis sonntags von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Da steht einem entspannten Ausflug nichts mehr im Weg!

Weitere Infos: www.hotelambiente.com


Weitere Veranstaltungen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Verlängerung: Kochsternstunden hängen eine Woche dran! Teilnehmerrestaurants bieten ihre Menüs nun bis Ostersonntag, dem 31. März an

Dresdner Kochsternstunden
21. März 2013

Verlängerung: Kochsternstunden hängen eine Woche dran! Teilnehmerrestaurants bieten ihre Menüs nun bis Ostersonntag, dem 31. März an

Verlängerung: Kochsternstunden hängen eine Woche dran!
Teilnehmerrestaurants bieten ihre Menüs nun bis Ostersonntag, dem 31. März an

Das Schlemmen bei den „Dresdner Kochsternstunden“ geht weiter: Seit dem 22. Februar wird in 30 Teilnehmerrestaurants in Dresden und Umgebung um die Wette geschlemmt. Eigentlich sollte der Menüwettbewerb nur bis zum Sonntag, dem 24. März gehen, doch da die Nachfrage nach den feinen Gerichten sehr groß ist, wird er nun in den meisten der Restaurants um eine Woche verlängert. Die Restaurants dürfen sich jetzt bis zum Ostersonntag, dem 31. März dem Urteil der „Testesser“ um das köstlichste Menü und den besten Service stellen.

„Ich wurde von vielen Genießern und auch den Restaurantchefs angesprochen, ob wir die Kochsternstunden verlängern können, denn wer schafft es schon, so viele Restaurants in vier Wochen zu testen? Ein Großteil unserer Teilnehmerrestaurants hat daher um mehrere Tage bis sogar um eine Woche verlängert. Wir empfehlen jedoch um rechtzeitige Reservierung, da ja nun schon Ostern ansteht“, so Initiator Clemens Lutz, der die Kochsternstunden gemeinsam mit Marlen Buder von der Agentur NARCISS & TAURUS vor vier Jahren ins Leben gerufen hatte. Insgesamt ist Clemens Lutz mit dem Verlauf der fünften Dresdner Kochsternstunden sehr zufrieden. „Ich habe bisher von allen Restaurantchefs genau wie von den Menütestern, mit denen ich bisher gesprochen habe, nur positive Reaktionen erhalten. Ich selbst habe bereits 21 Restaurants getestet und war von allen Menüs durchweg begeistert, vor allem aber haben mich viele Restaurants wirklich überrascht, weil ich etwas anderes erwartet hatte“, erzählt Lutz.

Erstmals in diesem Jahr besteht die Möglichkeit, über die vereinfachte Webseite für Smartphones kss-mobile.de direkt im Restaurant die Menüs zu bewerten. Das erspart das Einsenden der Bewertungsbögen am Ende der Kochsternstunden. Damit sicher gestellt ist, dass man wirklich im Restaurant essen war, erhält der Gast mit der Rechnung einen QR-Code, mit dem er dann in das Bewertungsmenü gelangt. „Nun müsste man meinen, ich wüsste anhand der aktuellen Bewertungen, die ja in Echtzeit bei kss-mobile.de eingehen, wer diesmal das Rennen macht. Doch leider ist das absolut noch nicht absehbar. Die bisherigen Bewertungen machen eher deutlich, dass es wie auch im letzten Jahr ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum letzten Tag wird“, so Lutz.

Die Hotels jedenfalls sind bisher mit dem Verlauf der fünften Kochsternstunden ebenfalls sehr zufrieden: „Wir sind zum ersten Mal dabei und finden die Kochsternstunden wirklich absolut sensationell. Wir hatten eine nicht erwartete schöne Resonanz und werden gerne im nächsten Jahr wieder teilnehmen“, berichtet Björn Zierow, Geschäftsführer Romantik Hotel & Restaurant Villa Sorgenfrei, Radebeul, die das Kochsternstundenmenü noch bis zum 31. März anbieten. Nicht minder zufrieden ist Torsten Pötschk, Inhaber des Gasthauses Hellerau: „Wir haben im letzten Jahr schon rund 80 Menüs serviert, doch bis zum heutigen Tage sind es bereits 100 Menüs. Wenn ich alle Reservierungen mit einrechne, die wir schon haben, werden es damit sicher rund 140 Menüs bis zum Ende der Kochsternstunden.“

Wer dieses Jahr den Wettbewerb gewinnt, bestimmen wieder allein die Testesser. „Um gute Vergleichsmöglichkeiten zu haben, sollten die Menütester am besten in mehreren Restaurants essen gehen. Aber selbstverständlich freuen wir uns auch über jede Einzelbewertung“, so Lutz. Am Ende der Kochsternstunden schicken dann alle „Tester“, die ihre Bewertung nicht schon direkt unter www.kss-mobile.de abgeben haben, die Bewertungsbögen an die Agentur NARCISS & TAURUS (Kötzschenbroder Straße 26, 01139 Dresden). Aus allen Bewertungen werden die drei besten Restaurants ermittelt. „Unter allen Teilnehmern, die die Kochsternstundenmenüs getestet und bewertet haben, werden 111 Preise im Wert von insgesamt rund 5.000 Euro verlost. Genießer, die mehr als fünf Restaurants getestet haben, nehmen zudem an der Verlosung des Sonderpreises teil“, so Lutz.

Menühefte mit allen Restaurants können unter mail@kochsternstunden.de bestellt oder unter www.kochsternstunden.de heruntergeladen werden.

Übersicht der diesjährigen Teilnehmerrestaurants:

Aus Dresden
Alte Meister
bean&beluga
Brunetti Centro
Bülow’s Bistro im Hotel Bülow Palais & Residenz
Canaletto im Westin Bellevue
Cube
Curry & Co
Kahnaletto, Theaterkahn
Kanzlei
Luckner Parkrestaurant
Moritz im Hotel Suitess
Palais Bistro im Taschenbergpalais
Petit Frank
Schöne Aussicht
Spizz
VEN im Hotel INNSIDE by Meliá
VINCENT
Weber’s im Radisson Blu Gewandhaus Hotel|
Wohnstube im Swissôtel Dresden

Aus der Umgebung Dresdens
Charlotte K., Radebeul
Gasthaus Hellerau
Gasthaus Oberschänke, Radebeul
Gasthaus Schloss Wackerbarth
Goldenes Fass in Meißen
Gräfe’s Wein und Fein, Radebeul
Lippe`sches Gutshaus – Restaurant, Zadel
Weincafe – Pension Zur Bosel
Villa Sorgenfrei, Radebeul
Rosenschänke, Kreischa
Turo Turo, Radebeul

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien