Mutter der Mann mit dem Koks ist da!

Freitaler Oktoberfest 13. Oktober 2017 Wer hat den Mann mit dem Koks bestellt? „Die Autohändler“ covern nächste Woche Falco beim 4. Freitaler Oktoberfest Letztmals im Jahr 2012 hatte Veranstalter Mirko Schilde auf dem Festplatz Burgker Straße in Freital sein Oktoberfest mit einigen Tausend Besuchern gefeiert. … weiterlesen

Neue Küche und modernes Ambiente sollen neue Gäste anlocken

Altmarktkeller – Dresdner Bierhaus 15. September 2017 Traditionsreicher Altmarktkeller wird zum Dresdner Bierhaus Neue Küche und modernes Ambiente sollen neue Gäste anlocken Nach 15 Jahren Betrieb stellt Heiko Meyer, Inhaber des Dresdner Altmarktkellers, sein Restaurantkonzept um. Neben Renovierungen und einer neuen Karte gehört auch eine … weiterlesen

4. Freitaler Oktoberfest vom 19. bis 22. Oktober mit Pichmännel-Festbier

Freitaler Oktoberfest 21. August 2017 Auf geht’s zur Freitaler Wiesn! 4. Freitaler Oktoberfest vom 19. bis 22. Oktober mit Pichmännel-Festbier Letztmals im Jahr 2012 hatte Veranstalter Mirko Schilde auf dem Festplatz Burgker Straße in Freital sein Oktoberfest mit einigen Tausend Besuchern gefeiert. Vielen Gästen ist … weiterlesen

Der Deutsche Wanderverband veranstaltet jährlich das größte deutsche Wanderfestival

PARKHOTEL ambiente Hohnstein, Sächsische Schweiz 3. Juni 2016 Deutscher Wandertag: Mit dem Rucksäckel durch die Sächsische Schweiz Beliebtes Wellnesshotel in Hohnstein bietet ein mit Insidertipps garniertes Wanderarrangement Was gibt es Schöneres als eine Wanderung durch das sommerliche Elbsandsteingebirge? Anlässlich des 116. Deutschen Wandertages vom 22. … weiterlesen

Dresdner Restaurant VEN mit Michelin-Bib-Gourmand ausgezeichnet – „Tradition trifft Moderne“ mit ausgezeichnetem Preis-Qualität-Verhältnis

Restaurant VEN im Hotel INNSIDE, Dresden
13. November 2014

Dresdner Restaurant VEN mit Michelin-Bib-Gourmand ausgezeichnet - „Tradition trifft Moderne“ mit ausgezeichnetem Preis-Qualität-Verhältnis

Dresdner Restaurant VEN mit Michelin-Bib-Gourmand ausgezeichnet
„Tradition trifft Moderne“ mit ausgezeichnetem Preis-Qualität-Verhältnis

Die Kombination „Kartoffeln mit Quark und Leberwurst“ als Vorspeise, „Sauerbraten mit Kartoffelklößen“ als Hauptgericht und Quarkkeulchen zum Dessert: Das klingt vielleicht traditionell. Doch was das VEN-Küchenteam um Küchenchef Marcus Danner seinen Gästen bei diesem Angebot präsentiert, ist bei weitem kreativer. Diese Art zu Kochen wurde jetzt mit dem sehr angesehenen Michelin-Bib-Gourmand ausgezeichnet. Die modernen Interpretationen des VENs in ausgezeichneter Qualität kommen bei den Gästen des Restaurants im Dresdner Hotel INNSIDE wahrlich gut an.

Um den Michelin-Bib-Gourmand zu erhalten, müssen verschiedene Kriterien erfüllt sein; unterm Strich kommt es darauf an, dass Spitzen-Qualität zu einem sehr fairen Preis angeboten wird. „Darum ist der Bib-Gourmand für uns und auch für unsere Gäste viel wertvoller als ein Michelin-Stern, bei dem ausschließlich Qualität, Zubereitung und Geschmack bewertet werden“, erklärt Küchenchef Marcus Danner stolz. In ganz Deutschland gibt es nur etwa 400 Restaurants, die diese Auszeichnung ebenfalls erhalten haben.

Das Küchenteam des Restaurants VEN (v.l.n.r. Tobias Müller, Stefan Schneider, Sten Fiedler und Marcus Danner) mit dem aktuellen 3-Gänge-Menü Bildquelle: MEDIENKONTOR
Das Küchenteam des Restaurants VEN (v.l.n.r. Tobias Müller, Stefan Schneider, Sten Fiedler und Marcus Danner) mit dem aktuellen 3-Gänge-Menü – Bildquelle: MEDIENKONTOR

 

Marcus Danner überzeugt visuell wie auch geschmacklich mit seinen „kleinen Pralinen aus Kalbsleberwurst“ als Bestandteil der Vorspeise, den „Kartoffelkissen am rosafarbenen Sauerbraten“ im Hauptgericht und den „stilistisch dekonstruierten Quarkkeulchen“ als Dessert. Bei der Auswahl seiner Gerichte achtet der Chefkoch in Zusammenarbeit mit seinem Team stets darauf, dass ein möglichst breites Spektrum an Geschmäckern abgedeckt wird und dass die Zutaten aus der Region kommen. In Anlehnung an regionale Klassiker nennt er sein aktuelles 3-Gänge-Menü „Tradition trifft Moderne“. „Selbstverständlich haben wir auch bei allen anderen Gerichten stets einen sehr hohen Anspruch an Qualität, Geschmack und Kreativität“, so Danner abschließend.
Das Team des Restaurants VEN freut sich auf hungrige und neugierige Gäste, die ausgezeichnete Qualität schätzen. Tischreservierungen können telefonisch unter 0351 795150 vorgenommen werden.

Weitere Infos: www.ven-dresden.de

Wandern und Schlemmen auf dem Malerweg Das PARKHOTEL ambiente in Hohnstein verwöhnt Wanderer mit neuer Speisekarte

PARKHOTEL ambiente Hohnstein
6. Juni 2014

Wandern und Schlemmen auf dem Malerweg Das PARKHOTEL ambiente in Hohnstein verwöhnt Wanderer mit neuer Speisekarte
Wandern und Schlemmen auf dem Malerweg
Das PARKHOTEL ambiente in Hohnstein verwöhnt Wanderer mit neuer Speisekarte

Die Natur explodiert geradezu in diesen Tagen: Genau die richtige Zeit also, um sich mit Freunden oder der Familie zu einer Wanderung in der aufblühenden Sächsischen Schweiz zu verabreden und gemeinsam Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Ein besonders schönes Ziel ist der Malerweg mit seinen insgesamt 112 Kilometern. Natürlich kann der nur etappenweise und nicht in einem Stück bewältigt werden. Wer sich für die wahrhaft maleris che dritte Etappe zwischen Hohnstein und Altendorf entscheidet, kann im Hohnsteiner PARKHOTEL ambiente eine kleine Rast einlegen und sich mit frischen, regionalen Speisen verwöhnen lassen.

Der Malerweg im Elbsandsteingebirge gehört zu einem der landschaftlich schönsten Wanderwege Deutschlands. Von dieser überwältigenden Felsenwelt waren einst auch zahlreiche Literaten, Musiker und Maler wie etwa Caspar David Friedrich beeindruckt. Der Ursprung des Rundwanderweges reicht bis in das 18. Jahrhundert zurück, als das Elbsandsteingebirge als wildromantisches Reiseziel in Mode kam. Im Jahr 2006 wurde der Malerweg auf Basis historischer Reiseführer und Kunstwerke rekonstruiert und neu ausgeschildert. Aufgrund seiner Vielfalt an landschaftlichen und historischen Schönheiten ist er auch heute noch ein begehrtes Ausflugsziel und wird sogar als „König aller Wanderwege“ bezeichnet.

Anspruch und Stil
Reklame

Seit dem Neustart des PARKHOTEL ambiente Hohnstein im Frühjahr konzentriert sich das Gasthaus nun noch stärker auf seine Wurzeln und die Nähe zum berühmten Malerweg. Das spiegelt sich auch in der Speisekarte wider. „Wir haben das Konzept unserer Küche erneuert und bieten jetzt vor allem viele saisonale Speisen an, die ebenso typisch für unsere Region sind“, erklärt Hoteldirektorin Silke Geike. „Diese können in unserem idyllischen und versteckt gelegenen Restaurant ‚Malerweg’ bestellt und genossen werden.“ So ist auf der Speisekarte beispielsweise ein traditioneller Dresdner Sauerbraten mit Preiselbeer-Rotkohl und Serviettenknödeln zu finden. Wer es leichter mag, kann sich auf eine Rathmannsdorfer Bachforelle mit Petersilienkartoffeln und einem kleinen Salat freuen.

„Unsere Philosophie lautet, uns völlig auf die Premiumqualität in Küche und Service zu konzentrieren“, so Geike. „Zusammen mit unserem stets gut gelaunten Küchenchef und unserem jungen engagierten Team zaubern wir Traditionelles und Neues auf unsere eigene Art.“ Als Neuerung gibt es nun auch kleinere Köstlichkeiten für Zwischendurch, wie etwa die Hohnsteiner Brotzeit oder ein Bauernfrühstück mit Speck, Zwiebeln und Gurkenfächer an Blattsalaten. Die Gerichte kosten zwischen 6,50 und 14 Euro, das Restaurant Malerweg ist montags bis donnerstags von 17 bis 22 Uhr und freitags bis sonntags von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Da steht einem entspannten Ausflug nichts mehr im Weg!

Weitere Infos: www.hotelambiente.com


Weitere Veranstaltungen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Gastro-Krieg am Flughafen – Keine Flugzeuge, Keine Gäste, Keine Vertragstreue Dresdner Flughafen produziert die nächste Negativschlagzeile

FLAIR Gastronomie Dresden GmbH
24. Februar 2014

Gastro-Krieg am Flughafen - Keine Flugzeuge, Keine Gäste, Keine Vertragstreue Dresdner Flughafen produziert die nächste Negativschlagzeile

Gastro-Krieg am Flughafen – Keine Flugzeuge, Keine Gäste, Keine Vertragstreue
Dresdner Flughafen produziert die nächste Negativschlagzeile

Seit langem schon gibt es Streit zwischen dem Flughafen Dresden und dem Betreiber der gesamten Flughafengastronomie. Der Streit beruht nicht nur darauf, dass der Flughafen seine Zusagen hinsichtlich Passagierzahlen und Geschäftsentwicklung seit Jahren nicht einhalten kann, sondern vor allem darauf, dass durch die Flughafenbetreiber vertragswidrig Konkurrenz im Airport erlaubt wird. Konkret verkaufen immer mehr Händler von Reisebedarf und Souvenirs auch Speisen und Getränke an Fluggäste. Damit wird der Exklusivvertrag der Flair GmbH verletzt. Der Schaden: Jährlich mehrere 100.000 Euro.

Seit Jahren kämpft der Flughafengastronomiebetreiber um eine faire Lösung. Roland Hess, Geschäftsführer der Flair GmbH: „Seit fast zwei Jahren habe ich allein und mit verschiedenen Anwälten immer wieder Gesprächsangebote unterbreitet. Ich bin nicht bereit, zu akzeptieren, dass der Flughafen einerseits von mir unbedingte Vertragstreue verlangt und selbst sich nicht an die eigenen Spielregeln hält. Die alte Flughafenführung unter Herrn Dr. Hupe hat mit mir wenigstens gesprochen und nach Lösungen gesucht. Die neue Chefin scheint hieran nicht einmal Interesse zu haben.“

Grund der Aufregung: Die Flair Gastronomie GmbH hält Mietzinszahlungen zurück und verrechnet diese mit dem ihr entstandenen Umsatzschaden. Die Flughafenbetreibergesellschaft hat nun ihrerseits den Pachtvertrag einfach gekündigt. Geschäftsführer Hess will das aber nicht auf sich sitzen lassen: „Ich werde auf keinen Fall so einfach das Feld räumen. Wenn der Flughafen meint, sich nicht an die bestehenden Verträge halten zu müssen, muss das nun durch die Gerichte geklärt werden. Und bis es da ein Urteil gibt, beharre ich auf meinen Standpunkt und werde die Gastronomie allein weiterbetreiben.“

Weitere Informationen: www.flair-dresden.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Stadionatmosphäre im Pirnaer Wirtshaus MARIENECK – Champions-League-Finale kann gemütlich im Wirtshaus genossen werden

Wirtshaus MARIENECK
Pirna, 23. Mai 2013

Stadionatmosphäre im Pirnaer Wirtshaus MARIENECK - Champions-League-Finale kann gemütlich im Wirtshaus genossen werden

Stadionatmosphäre im Pirnaer Wirtshaus MARIENECK
Champions-League-Finale kann gemütlich im Wirtshaus genossen werden

Wer zum Champions-League-Finale nicht allein zu Hause vor dem Fernseher sitzen will, hat im Pirnaer Wirtshaus MARIENECK die Möglichkeit, zusammen mit anderen Fußball-Liebhabern das Spiel Borussia Dortmund gegen Bayern München zu genießen. Ab 19 Uhr wird die Livestimmung aus dem Wembley-Stadion ins Napoleongewölbe übertragen. Anstoß des Champions-League-Finales ist um 20.45 Uhr. Natürlich werden auch die beiden Spiele der Dynamos gegen den VfL Osnabrück um den Verbleib der Dresdner in der 2. Liga im MARIENECK live gezeigt.

Mario Gabriel, Inhaber des Wirtshauses MARIENECK, freut sich: „Es ist doch schön, wenn man neben einem wunderbaren Essen, einem frischgezapften Bier und mit den besten Freunden zusammen das große Finale sehen und genießen kann.“

Reservierungen nimmt das Team ab sofort unter Telefon 03501 4682620 oder per E-Mail an reservierung@marieneck-pirna.de entgegen.

Über das Wirtshaus MARIENECK:
Seit Mai 2012 ist Pirnas ältestes Wirtshaus wiedereröffnet. Zwei Jahre wurden im Vorfeld benötigt, um die historischen Gemäuer zu restaurieren. Seinen Namen verdankt das Restaurant der gotischen Figur der Maria mit dem Kinde von 1514, die die Ecke des Gebäudekomplexes ziert. Die Räumlichkeiten des Wirthauses, wo schon einst Napoleon I. nächtigte, bieten inklusive einem großzügigen Außenbereich Platz für 260 Gäste. Bei der aufwändigen Rekonstruktion während der denkmalgerechten Sanierung wurde größter Wert auf die Erhaltung der vielen kleinen Details aus rund 700 Jahren Architekturgeschichte des Altstadthaus-Ensembles gelegt. Erholungssuchende können sich jetzt nach einem Spaziergang an der Elbe bei frischgezapftem Bier im Restaurant mit herrlichem Blick auf das Rathaus und das Tom-Pauls-Theater erfrischen. Auch kann man bei einem romantischen Dinner im separaten Kaminzimmer oder im antiken Münzkeller Lieblingsgerichte mit erlesenen sächsischen Weinen genießen. Neben schmackhaften Speisen können sich Gäste im einladenden Gastraum des historischen Kreuzgewölbes unter der ältesten Holzbalkendecke der Stadt dem einzigartigen mittelalterlichen Charme hingeben.

Weitere Informationen: www.marieneck-pirna.de

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien