Dresdner Twist-Bar macht sich auf zu neuen Sphären – Die Skybar serviert in ihrem neuen Bar-Menü internationale Trends

Sky-Bar „Twist“ im Hotel INNSIDE, Dresden
22. August 2013

Dresdner Twist-Bar macht sich auf zu neuen Sphären - Die Skybar serviert in ihrem neuen Bar-Menü internationale Trends

Dresdner Twist-Bar macht sich auf zu neuen Sphären
Die Skybar serviert in ihrem neuen Bar-Menü internationale Trends

René Förster, Barchef der „Twist-Skybar“ im obersten Stockwerk des „INNSIDE Dresden“, gehört zu den Top-Barkeepern in Deutschland. Gemeinsam mit seinem Team steht er stets an national vordersten Plätzen, wenn es gilt, internationale Cocktailkunst hierzulande salonfähig zu machen. Er weiß, wie schnell Trends gerade im heutigen Zeitalter kommen und gehen. Daher greift er diese sofort auf und nicht erst fünf Jahre später. Aus seinen Reisen in die Trendsetter-Städte im Barbereich, New York und London, weiß er aber auch, dass dort auch nur mit Wasser gekocht wird: „Wir machen hier auch nichts anderes“, erklärt René Förster. Allerdings ist es auch in der Vorbereitung sehr aufwändig, die Trends sofort aufzugreifen. Doch der Aufwand lohnt sich. Entstanden sind tolle Drinks, wie beispielsweise der Cocktail „Bell, Book and Candle“. Der sogenannte Philosophencocktail besteht aus einem irischen Whiskey namens Writers Tears, der einst als eine Hommage an die irischen Schriftsteller kreiert wurde, aus Safranlikör, Honiglikör, einer hausgemachten Sherryessig-Thymian-Gastrique, Orangen und Grapefruit Bitter sowie frischem Thymian.

Serviert wird der Cocktail, wie sich aus seinem Namen heraus schon vermuten lässt, mit einer Glocke, in einen Flachmann gefüllt in einem Buch, was eigens dafür vom Barchef persönlich ausgeschnitzt wurde, und mit einer kleinen brennenden Kerze. Selbstverständlich gibt es dazu ein Glas mit Eiswürfeln. René Förster legt sehr viel Wert darauf, dass die Cocktails nicht mit einem halben Obstkorb dekoriert serviert werden, wie es sonst oft der Fall ist. Stattdessen serviert er beispielsweise den alkoholfreien Cocktail „Lemon Tree“ in einem Teekännchen, dass durch Trockeneis dampft, als wäre es ein heißer Tee, in Wirklichkeit aber eine Art kalter grüner Eistee mit marokkanischer Minze ist. Diese außergewöhnliche Servierform zeigt, „wie gerne wir hier basteln und mit Zutaten und Servierformen spielen“, so Förster. Ihm ist es wichtig, das die Gäste immer noch ein bis zwei Sachen mit dem Drink machen können, wie beispielsweise sich den Cocktail aus dem Teekännchen in die Tasse zu gießen und an dem beiliegenden Zuckerstäbchen zu knabbern oder damit den Cocktail zu süßen.

Eine weitere Besonderheit ist, dass die neue Cocktailkarte der Twist-Bar beziehungsweise Bar-Menü unter Insidern auch Drinks enthält, die vorher einen Monat lang in einem Cognac- oder Sherry-Fass aus Holz gelagert werden. So gelangen die Aromen durch die lange Lagerzeit in die Cocktails. Hinzukommt, dass René Förster und sein Team viele Zutaten selbst herstellen und damit einem Trend folgen, der Individualität schafft.

Twist ist nicht nur ein Tanz, sondern im Barbereich die Schale von Zitrusfrüchten. Twistet man die Schale, erhält man daraus ätherische Öle. Außerdem bedeutet Twist, dass altbekannte Drinks oft aus dem 18. und 19. Jahrhundert neu interpretiert und an den heutigen Geschmack angepasst werden. Die Basis der Drinks bleibt dabei dieselbe. So arbeiten auch René Förster und sein Team und kreieren damit einzigartige Cocktails.

Weitere Infos: http://de.melia.com/hotels/deutschland/dresden/innside-dresden/index.html

„Steiger am Landhaus“ lädt zum sonntäglichen Tanztee – Alles von Walzer bis Disco-Fox am 5. Mai im ehemaligen „Szeged“

Steiger am Landhaus, Dresden
2. Mai 2013

„Steiger am Landhaus“ lädt zum sonntäglichen Tanztee - Alles von Walzer bis Disco-Fox am 5. Mai im ehemaligen „Szeged“

„Steiger am Landhaus“ lädt zum sonntäglichen Tanztee
Alles von Walzer bis Disco-Fox am 5. Mai im ehemaligen „Szeged“

Der Wonnemonat belebt Dresdens Veranstaltungslandschaft. Am 5. Mai findet erneut im Steiger am Landhaus ein Tanztee statt. „Wir möchten Jung und Alt dazu einladen, den sonntäglichen Nachmittag bei uns zu verbringen und das Tanzbein zu schwingen. Auch in Zukunft wird der Tanztee immer am ersten Sonntag im Monat, jeweils von 15 Uhr bis 18 Uhr, stattfinden. Der Eintritt ist kostenlos. Für die passende Musik wird ein extra engagiertes DJ-Team sorgen“, berichtet Sebastian Matthes vom Steiger.

Die musikalische Bandbreite ist groß. Neben Disco-Fox, Rumba, Samba und Cha Cha wird es natürlich auch den Langsamen und den Wiener Walzer geben. „Die Mischung macht’s. Wir möchten, dass sich alle wohlfühlen, im gemütlichen Ambiente mit guter Musik zusammenkommen und vielleicht den einen oder anderen Kontakt knüpfen können. Ist ein Tässchen Kaffee, Tee oder ein Gläschen Sekt zum Tanz gewünscht, ist dies natürlich auch kein Problem. Auch mit frisch gebackenem Kuchen oder etwas Herzhaftem aus unserer Speisekarte können wir dienen“, so Sebastian Matthes.

Das Restaurant „Steiger am Landhaus“ im Zentrum von Dresden hat eine mittlerweile 51-jährige Tradition mit ungarischen Wurzeln, aus denen auch der frühere Name „Szeged“ herrührt. 2002 wurde es komplett saniert und ist seitdem das einzige Restaurant der Elbestadt, das aufgrund seiner großzügigen Räumlichkeiten eine umfassende durchgängige Tafel mit 100 Plätzen bietet. Aus diesem Grund ist der Steiger beliebte Anlaufstelle für große Privat- oder Firmenfeiern.

Weitere Informationen: www.steiger-dresden.de

Ein Tänzchen in Ehren kann niemand verwehren – Pirnaer Wirtshaus MARIENECK lädt erstmals am 19. Januar zum Tanz

Wirtshaus MARIENECK, Pirna
17. Januar 2013

Ein Tänzchen in Ehren kann niemand verwehren - Pirnaer Wirtshaus MARIENECK lädt erstmals am 19. Januar zum Tanz

Ein Tänzchen in Ehren kann niemand verwehren
Pirnaer Wirtshaus MARIENECK lädt erstmals am 19. Januar zum Tanz

Am 19. Januar geht es im beschaulichen Pirna rund. Um 19 Uhr gibt das Team des Wirtshauses MARIENECK den Startschuss für seine Jahresauftaktveranstaltung „Tanz im MARIENECK“. Damit zeigt das Restaurant, dass man hier nicht nur sehr gut speisen, sondern auch hervorragend das Tanzbein schwingen kann. Musikalisch können sich alle Gäste der Ü30-Party auf das Beste aus den 80ern und 90ern freuen. Im Eintrittspreis von 5 Euro pro Person ist zudem ein köstlicher „Sambalita“ enthalten. Reservierungen für die Pirnaer Premierenveranstaltung nimmt das älteste Wirtshaus der Stadt ab sofort unter der Telefonnummer 03501 4682620 entgegen.

„Unser Ziel ist es, die Veranstaltungswelt in Pirna bunter und abwechslungsreicher zu gestalten. Neben den mittlerweile regelmäßigen Auftritten des Frank-Nestler-Trios und anderen Künstlern wollen wir erstmals auch zum Tanz bitten. Da der Zuspruch für unsere Sonderveranstaltungen sehr groß ist, sind wir uns auch bei diesem Event sicher, dass neben Stammgästen noch viele weitere Pirnaer, Dresdner und Gäste aus der Sächsischen Schweiz sowie Urlauber den Weg in unser Wirtshaus finden werden. Es darf natürlich bis in die frühen Morgenstunden getanzt werden“, so Mario Gabriel, Inhaber des Wirtshauses MARIENECK.

Wer es am 19. Januar nicht einrichten kann, mit Tanzschuhen bewaffnet, ins MARIENECK zu kommen, erhält am 23. Februar die nächste Möglichkeit. Pünktlich 19 Uhr startet die Folgeveranstaltung. Dieser Abend steht jedoch unter dem Motto „Let’s Dance mit Schlagermusik“. Der Eintritt kostet ebenfalls 5 Euro pro Person inklusive einem Begrüßungslikör. Das Team bittet auch hier um vorherige Reservierung unter vorgenannter Nummer. Einlass für beide Veranstaltungen ist ab 18.30 Uhr.

Weitere Informationen: www.marieneck-pirna.de

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien