Sachsens Sommerwein

2020 Sächsische Weinhoheiten kommen - Der Hoheitenwein

Sächsische Winzergenossenschaft Meissen eG 16. Juni 2020 Sächsische Weinhoheiten kommen mit dem Schieler über den Sommer WINZER MEISSEN produziert wieder den Hoheiten-Wein Der neue Wein der Sächsischen Weinhoheiten kommt in diesem Jahr wieder aus Meißen: Die Winzergenossenschaft Meißen hat für Weinkönigin Katja Böhme und ihre … weiterlesen

Bischof Benno – der erste, einzige und berühmteste „Heilige“ aus Sachsen

Sächsische Winzergenossenschaft Meissen eG 24. August 2018 Winzergenossenschaft ehrt Bischof Benno Lebensgroße Benno-Skulptur wurde heute feierlich an der WeinErlebnisWelt Meißen eingeweiht Viele Jahre hat Bischof Benno in Meißen gewirkt. Jetzt kehrte er anlässlich des 80-jährigen Jubiläums der Sächsischen Winzergenossenschaft Meissen eG nach Meißen zurück. Zur … weiterlesen

Wein und Weingeschichten mit dem weinseligen Mönch und der Meißner Weinmagd

August 2016 Schankmagd und Bischof Benno plaudern… „Wein- und Weingeschichten mit dem weinseligen Mönch und der Meißner Weinmagd“ in der WeinErlebnisWelt Meißen In vino veritas – im Wein liegt Wahrheit, manchmal aber auch viel Humor: Wenn die vorwitzige Meißner Weinmagd und der weinselige Mönch im … weiterlesen

Winzergenossenschaft aktiv auf der ITB in Berlin für Sachsenweine – Sachsens größter Weinproduzent vertritt sächsische Winzer auf der Internationalen Tourismusbörse

Sächsische Winzergenossenschaft Meissen eG 10. März 2016 Winzergenossenschaft aktiv auf der ITB in Berlin für Sachsenweine Sachsens größter Weinproduzent vertritt sächsische Winzer auf der Internationalen Tourismusbörse Der sächsische Wein zählt immer noch zu den begehrtesten Raritäten im Weinsortiment – doch das ist längst nicht überall … weiterlesen

Meißner Winzer handeln pro Verbraucher – Winzergenossenschaft Meißen nimmt sicherheitshalber fünf Weine aus dem Handel

Sächsische Winzergenossenschaft Meissen eG 17. Februar 2016 Meißner Winzer handeln pro Verbraucher Winzergenossenschaft Meißen nimmt sicherheitshalber fünf Weine aus dem Handel Fünf Weine des 2014er Jahrgangs werden im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes zurückgenommen. Es handelt sich hierbei nicht um einen öffentlichen Rückruf, sondern um eine … weiterlesen

Handverlesener Genuss steht im Vordergrund 7. Große Sachsen-Wein-Probe am 25. Oktober 2014 in Dresden

Sächsische Vinothek, Dresden
Radission BLU Gewandhaus Hotel, Dresden
28. September 2014

Handverlesener Genuss steht im Vordergrund 7. Große Sachsen-Wein-Probe am 25. Oktober 2014 in Dresden
Handverlesener Genuss steht im Vordergrund
7. Große Sachsen-Wein-Probe am 25. Oktober 2014 in Dresden

Immer wieder werden sie aufgrund ihrer herausragenden Qualität ausgezeichnet: die sächsischen Weine. Eine einzigartige Auswahl an Raritäten, die verkostet werden darf, gibt es erneut zur 7. Großen Sachsen-Wein-Probe im Radisson BLU Gewandhaus Hotel am Pirnaischen Platz in Dresden, direkt neben dem Rathaus. Fast alle Weinbaubetriebe sowie weitere Winzer werden ein Repertoire von über 100 Weinen und Sekten präsentieren. Karten zum Preis von 59 Euro pro Person können ab sofort unter Telefon 0351 4845200 oder unter 0351 49493552 erworben werden. Die einzige Leistungsschau sächsischer Weine wird durch die Sächsische Vinothek an der Frauenkirche und das Radisson BLU Gewandhaus Hotel organisiert und findet dieses Jahr am Samstag, 25. Oktober, ab 18.30 Uhr (Einlass 18 Uhr) statt.

„Auch in diesem Jahr werden wir Rebensäfte präsentieren, die es nirgendwo mehr zu kaufen gibt. Extra für die Sachsen-Wein-Probe 2014 hüten wir einige der letzten Flaschen bestimmter Sorten fast schon wie unseren eigenen Augapfel. Besonders freuen wir uns auch darüber, dass wir in diesem Jahr Goldrieslinge aus mehreren Betrieben und Lagen im direkten Vergleich haben werden. Insgesamt umfasst die Große Sachsen-Wein-Probe 2014 über 100 Weine von rot über rosé bis weiß und selbstredend Sekte“, sagt Ralf Walter von der Sächsischen Vinothek an der Frauenkirche.

Für die Verpflegung ist das Restaurant „Weber’s“ im Radisson BLU Gewandhaus Hotel zuständig. Gemeinsam mit Ralf Walter erarbeitete Küchenchef Steffen Radegast Speisen, die hervorragend zu den Weinen passen. Besonders viel Wert wurde in diesem Jahr darauf gelegt, dass die Portionen des Buffets klein gehalten werden (aber dafür wird genug von allem da sein), damit jeder Gast seine Lieblingskomposition in Bezug auf Wein und Gericht selbst herausfinden kann.

„Wir freuen uns, dass diese Veranstaltung erneut in unserem Hause stattfindet. Unser Küchenchef ist bereits eifrig dabei, das kalt-warme Buffet zu testen, um am Ende das Optimum anbieten zu können“, verrät Katharina Henze, Veranstaltungskoordinatorin im Radisson BLU Gewandhaus Hotel Dresden.

Katharina Lai, amtierende sächsische Weinkönigin, will mit ihren beiden Weinprinzessinnen dabei sein. Da zwei Wochen nach der großen Weinprobe die Neuwahl der Hoheiten ansteht, wird das wohl einer der letzten offiziellen Auftritte des Trios sein. Lai war schon bei den letzten Sachsen-Wein-Proben dabei: „die Veranstaltungen sind einzigartig in dieser Form und bieten immer höchstes Niveau – in jeder Hinsicht. Ich freue mich, dieses Mal offiziell dabei sein zu dürfen.“

Für auswärtige Gäste, aber auch Dresdner, die sich nach der Sachsen-Wein-Probe nicht mehr direkt auf den Heimweg begeben möchten, bietet das Radisson BLU Gewandhaus Hotel ein Arrangement an: Für 119 Euro pro Person im Doppelzimmer erhalten die Gäste eine Übernachtung inklusive Frühstück am Folgetag, eine Überraschung vom Winzer sowie die Eintrittskarte für die Weinprobe. Das Arrangement ist über www.radissonblu.de/gewandhaushotel-dresden buchbar.

Buchungs-Hotline: Sächsische Vinothek, Telefon 0351 4845200, oder Radisson BLU Gewandhaus Hotel, Telefon 0351 49493552

Weitere Informationen unter: www.saechsische-vinothek.de und www.radissonblu.de/gewandhaushotel-dresden


Weitere Veranstaltungen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Fünf Goldmedaillen: Sächsische Winzergenossenschaft glänzt bei Landesweinprämierung – Landesweinprämierung bringt 22 Medaillen für Weine der Jahre 2011 und 2012

Sächsische Winzergenossenschaft Meissen eG
15. August 2013

Fünf Goldmedaillen: Sächsische Winzergenossenschaft glänzt bei Landesweinprämierung - Landesweinprämierung bringt 22 Medaillen für Weine der Jahre 2011 und 2012

Fünf Goldmedaillen: Sächsische Winzergenossenschaft glänzt bei Landesweinprämierung
Landesweinprämierung bringt 22 Medaillen für Weine der Jahre 2011 und 2012

Die Sächsische Winzergenossenschaft Meissen eG kann beim Jahrgang 2011/12 wieder zahlreiche Medaillen für ihre Weine verzeichnen: Bei der Landesweinprämierung, die heute Abend in Meißen stattfindet, werden die Prüfungsergebnisse der sächsischen Weine offiziell bekannt gegeben. Für die Winzergenossenschaft als Sachsens größtem Weinproduzenten sind insgesamt 22 Medaillen vorgesehen. Die nach DLG-Richtlinien erfolgten Prüfungsergebnisse belegen neben vielen anderen Auszeichnungen die sehr hohe Qualität der Weine der Winzergenossenschaft.

Insgesamt wurden 101 sächsische Weine im Rahmen der Landesweinprämierung prämiert. Die Winzergenossenschaft kann insgesamt 22-mal jubeln. Mit fünf Gold-, neun Silber- sowie acht Bronzemedaillen sind die Winzer um ihre Kellermeisterin Natalie Weich wieder ganz vorne mit dabei. Insgesamt wurden 24 Weine angestellt, 22 davon prämiert. Im letzten Jahr gab es nur zwei Gold-, acht Silber- und fünf Bronzemedaillen. Somit konnte die Winzergenossenschaft sich deutlich verbessern: „Wir sind sehr froh über diese guten Ergebnisse, denn sie belegen unsere hervorragende Arbeit und zeigen, dass die Bemühungen und die aufopferungsvolle Arbeit unserer Winzer, die ihre Trauben in die Genossenschaft liefern, nicht umsonst waren“, so Lutz Krüger, Geschäftsführer der Winzergenossenschaft. „Es ist schon ein hervorragendes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass wir ja unser Traubenmaterial aus den unterschiedlichsten Lagen zu den unterschiedlichsten Zeiten angeliefert bekommen“, ergänzt Krüger. Immerhin sind es rund 1.500 Weinbauern, die von Pillnitz bis hinein ins Brandenburgische auf einer Strecke von rund 70 Kilometern „unter einen Hut gebracht werden müssen“.

Mit je einer Goldmedaille wurden der „2012 Morio Muskat, Bereich Meißen, QbA trocken“, der „2012 Grauburgunder, Radebeuler Lößnitz, Spätlese trocken“, der „2012 Cabernet Blanc, Jessener Gorrenberg, Kabinett halbtrocken“, der „Traminer Sekt St. Benno“ sowie der „,Scheurebe Sekt brut“ ausgezeichnet.

Silber erhielten der „2012 Weißburgunder, Sachsen, QbA trocken“, der „2012 Schieler, Schliebener Langer Berg, Kabinett halbtrocken“, der „2012 Weißburgunder, Merbitzer Bauernberge, Spätlese lieblich“, der „2012 Weißburgunder, Bereich Meißen, Kabinett lieblich“, der „2012 Schieler, Bereich Meißen, Kabinett halbtrocken“, der „2012 Traminer, Sachsen, QbA trocken“, der „2012 Müller-Thurgau, Schliebener Langener Berg, QbA trocken“ sowie der „2012 Goldriesling, Bereich Meißen, QbA trocken“.

Mit je einer Bronzemedaille dürfen sich die Weine „2012 Kerner, Bereich Meißen, QbA trocken“, „2012 Traminer, Meißner Rosengründchen, Spätlese halbtrocken“, „2012 Müller-Thurgau, Weinböhlaer Gellertberg, QbA trocken“, „2012 Müller-Thurgau Bereich Meißen, QbA halbtrocken“, „2012 Weißburgunder, Pillnitz Königlicher Weinberg, Spätlese trocken“, „2012 Schwarzriesling Blanc de Noirs, Radebeuler Steinrücken, Spätlese trocken“, „2011 Kerner, Bereich Meißen, QbA halbtrocken“ und „2012 Scheurebe, Jessener Gorrenberg, Kabinett trocken“ schmücken.

Weitere Informationen: www.winzer-meissen.de

6. Sachsen-Wein-Probe präsentierte Sachsens Sortenvielfalt – Goldriesling war aufgrund seines 100-jährigen Jubiläums das Herzstück der Leistungsschau

Sächsische Vinothek, Dresden
Radisson Blu Gewandhaus Hotel, Dresden
5. Mai 2013

6. Sachsen-Wein-Probe präsentierte Sachsens Sortenvielfalt - Goldriesling war aufgrund seines 100-jährigen Jubiläums das Herzstück der Leistungsschau 6. Sachsen-Wein-Probe präsentierte Sachsens Sortenvielfalt - Goldriesling war aufgrund seines 100-jährigen Jubiläums das Herzstück der Leistungsschau_

6. Sachsen-Wein-Probe präsentierte Sachsens Sortenvielfalt
Goldriesling war aufgrund seines 100-jährigen Jubiläums das Herzstück der Leistungsschau
 
„Vor 100 Jahren kam der Goldriesling aus dem Elsass nach Sachsen, wo es ihn heute nur noch gibt. Eine Auswahl an zwölf Goldrieslingen ist absolute Spitze, so viele dieser edlen Tropfen auf einmal sind mir in meiner Laufbahn noch nie vorgekommen“, erklärt Ralf Walter, Mitinitiator der Sachsen-Wein-Probe. Neben den zwölf Goldrieslingen wurden 130 weitere Weine und Sekte von 36 sächsischen Weingütern verkostet. Viele dieser Weinbaubetriebe waren dieses Jahr das erste Mal dabei, darunter auch zwölf Kleinstwinzer, weshalb auch viele Weine kleiner Chargen präsentiert werden konnten. Mit 96 Weißweinen, 14 Rosés, 25 Rotweinen und sieben Sekten entsprach die Auswahl auf der Sachsen-Wein-Probe ungefähr den Verhältnissen, in denen es die Weine in Sachsen gibt. Auch neue pilztolerante Rebsorten, wie Hibernal, Helios oder auch Solaris waren auf der Leistungsschau vertreten.

2012 war ein sehr interessanter Jahrgang, der durch den sonnenintensiven Herbst sehr fruchtbetonte Weine mit teilweise hohem Alkoholgehalt ergab, wie beispielsweise ein Spätburgunder, der 17 Prozent Alkoholgehalt aufweist. „Ein besonderes Highlight war ein Rotwein vom eigenen Weinberg in Radebeul aus der Spätlese, der weiß gekeltert wurde. Dieser Schwarzriesling Blanc de Noir Spätlese wurde zu hellem Wein in der Flasche, obwohl die Trauben auf dem Weinberg rot war. Diese wurden nach der Lese sofort abgepresst und kamen nicht auf die Maische, weshalb der Name auch Schwarz-Weiß ist“, so Ralf Walter. Erhältlich ist er in der Sächsischen Vinothek an der Frauenkirche.

Neben den amtierenden sächsischen Weinhoheiten waren auch Winzer aus Sachsen anwesend, um den Freunden des Weines Rede und Antwort zu den präsentierten Weinen und dem Weinanbau in Sachsen zu stehen.

Doch nicht nur der Wein stimmte, sondern auch das Gesamtbild, durch das passende Ambiente im Dresdner „Radisson Blu Gewandhaus Hotel“ sowie dem speziellen Buffet, das dieses Jahr etwas umgestellt wurde. Steffen Radegast, Küchenchef des „Radisson Blu Gewandhaus Hotels“, erarbeitete gemeinsam mit Ralf Walter viele kleine Speisen, damit die verschiedenen Weine auch mit verschiedenen Speisen kombiniert werden konnten. „So wurde auch Herzhaftes mit Süßem verbunden, wie beispielsweise ein Pilzsalat mit Kokosmilch, da oft vergessen wird, dass man Wein auch sehr gut mit etwas Süßem genießen kann“, verrät Steffen Radegast. Neben einem Drei-Länder-Eck von französischem, italienischem und deutschem Käse gab es auch andere internationale Speisen, wie Mienudeln, da Wein zu verschiedenen Speisen anders schmeckt.

Damit auch Personen, die nicht aus Dresden kommen, bequem an der Weinverkostung teilnehmen konnten, bot das „Radisson Blu Gewandhaus Hotel“ ein Arrangement an, in dem eine Übernachtung mit Frühstücksbuffet, eine Überraschung vom Winzer und natürlich die Eintrittskarte für die Sachsen-Wein-Probe enthalten war. „Da dieses Angebot sehr zahlreich angenommen wurde, wird es dieses nächstes Jahr wieder geben“, so Florian Leisentritt vom Radisson Blu Gewandhaus Hotel.

Weitere Informationen unter: www.saechsische-vinothek.de

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien