Hotellerie- und Gastronomie-Branche kürte ihre Jugendmeister 2014 Dresdnerin wurde beste Hotelfachfrau-Auszubildende Sachsens

DEHOGA Sachsen
18. Mai 2014

Hotellerie- und Gastronomie-Branche kürte ihre Jugendmeister 2014 Dresdnerin wurde beste Hotelfachfrau-Auszubildende Sachsens

Hotellerie- und Gastronomie-Branche kürte ihre Jugendmeister 2014
Dresdnerin wurde beste Hotelfachfrau-Auszubildende Sachsens

Großes Herzklopfen in Küche, Restaurant und Hotelbereich. Nach zwei Tagen intensiver Prü­fungen in Theorie und Praxis wurden in Leipzig die besten Auszubildenden bei den 21. Sächsischen Landes­meisterschaften der Jugend in den gastgewerblichen Berufen ermittelt. 33 der besten Auszubildenden aus allen Regionen Sachsens kämpften am 16. und 17. Mai 2014 um den Titel „Sächsischer Landesmeister der Jugend 2014“. Nach einem spannenden Wettbewerbswochenende stehen die Sieger fest. „Sächsischer Landesmeister der Jugend 2014“ in ihrem Ausbildungsberuf wurden:

Living Quality - Anspruch und Stil
Reklame

Restaurantfachmann/-frau: Helén Friedel, Steigenberger Grandhotel Handelshof Leipzig, Leipzig
Hotelfachmann/-frau: Sarah Heinrich, Hilton Dresden, Dresden
Koch/Köchin: Chephren Kasten, Hotel „Drei Schwanen“, Hohnstein-Ernstthal

2. Plätze
Restaurantfachmann/-frau: Karin Kirchhoff, Maritim Hotel & Int. Congress Center Dresden, Dresden
Hotelfachmann/-frau: Sara Püschmann, Forsthaus Grüna, Chemnitz
Koch/Köchin: Alexander Kasten, Hotel „Drei Schwanen“, Hohnstein-Ernstthal

3. Plätze
Restaurantfachmann/-frau: Sven Fiedler, Domkeller Meißen, Meißen
Hotelfachmann/-frau: Tabea Keller, Kempinski Hotel Taschenbergpalais, Dresden
Koch/Köchin: Franziska Uhlig, Café-Restaurant Luisenhof, Dresden

Die Schirmherrschaft dieser Landesmeisterschaften hatte der Präsident des Sächsischen Landtages, Dr. Matthias Rößler, übernommen.

An zwei Tagen unter den Augen der Juroren mussten die Teilneh­mer der Landesmeisterschaften eine Vielzahl theoretischer und prakti­scher Prüfungen absolvieren. Flambieren und Tee-Degustationen gehörten ebenso dazu wie der Service an der Festtafel, Wein- und Produkterkennung, Marketingaufgaben, mehrsprachige Rollenspiele an der Hotel­rezeption und die Zubereitung eines festlichen Vier-Gänge-Menüs. Höhepunkt war die öffentliche Abschlussveranstal­tung mit Festmenü und Siegerehrung vor geladenen Gästen. Der Präsident des DEHOGA Sachsen, Helmut Apitzsch, überreichte die verdienten Siegerpokale sowie die Ehren- und Sonderpreise.

Die jeweils zwei Besten jeder Berufsgruppe haben nun die einmalige Chance für eine Qualifikation zur Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften 2014 Anfang Oktober auf dem Petersberg bei Bonn.

Träger der Sächsischen Landesmeisterschaften sind neben dem DEHOGA Sachsen die Fachverbände sowie die Sächsischen Industrie- und Handelskammern. Diese Landesmeisterschaften wurden unterstützt von der Transgourmet GmbH Dresden sowie weiteren Partnern aus der Wirtschaft.

Weitere Infos: www.dehoga-sachsen.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Zum Fünfjährigen frühstücken à la française – Feinschmecker-Restaurant „La Fourchette“ läutet Sonntage französisch-karibisch ein

La Fourchette, Dresden
12. August 2013

Zum Fünfjährigen frühstücken à la française - Feinschmecker-Restaurant „La Fourchette“ läutet Sonntage französisch-karibisch ein


d-living.de - life.style.shop

Zum Fünfjährigen frühstücken à la française
Feinschmecker-Restaurant „La Fourchette“ läutet Sonntage französisch-karibisch ein

Jeden ersten Sonntag im Monat darf ab sofort französisch-karibisch geschlemmt werden. „Wir feiern in diesem Jahr unser fünfjähriges Bestehen. Ohne unsere Gäste wäre das nicht möglich gewesen. Daher möchten wir Danke sagen und sie ab sofort zumindest einmal monatlich auch an einem Sonntagvormittag von 11 Uhr bis 15 Uhr für 20 Euro pro Person inklusive einem Softgetränk mit unseren Spezialitäten verwöhnen“, so Betreiber und Küchenchef Mohamed el Imam Aidara. Im kleinen Kreis feierte der Betreiber, der in Dresden als „Mo“ besser bekannt ist, am Wochenende sein Bestehen. Dabei war auch Künstlerin Margot Avemark, die seit diesem Jahr das Restaurant mit Bildern, in denen unter anderem Jamaika thematisch verarbeitet ist, schmückt. „Ich bin sehr stolz, sie als Partnerin gewonnen zu haben. Ihre Bilder stehen natürlich auch zum Verkauf. Erwirbt ein Gast eines der Bilder, so wird dieses durch ein neues ersetzt. Ich finde es sehr schön, da so immer ‚frischer Wind‘ an den Wänden des La Fourchette weht“, erklärt Mo.

Das Feinschmecker-Restaurant, das auf bekömmliche sowie leichte Art und Weise Zutaten aus der Karibik mit jenen aus Frankreich verbindet, ist auf der Wittenberger Straße 87 im Herzen von Dresden-Striesen zu finden. Von Beginn an war es für den Betreiber wichtig, die fruchtige Exotik mit französischer Eleganz in die Elbestadt zu bringen. Der gebürtige Senegalese, auch als „Küchenzauberer“ bekannt, hatte das Kochen in vielen Jahren bei zahlreichen namhaften Köchen in Frankreich gelernt. Nach Dresden verschlug es den bekennenden Feinschmecker Mitte der 90er Jahre. Sein Vorhaben, die karibisch-französische Küche in Dresden anzusiedeln, kam sehr gut an.

„Wir haben von Anfang an einen sehr guten Stand bei den Dresdnern gehabt. Sie lieben die leichte Küche und sind echte Genießer. Das schätze ich sehr an ihnen. Neben unserem A-la-Carte-Geschäft nutzen auch viele unser Business-Essen und die Kochkurse. Gerne komme ich natürlich auch nach wie vor als Mietkoch zu unseren Gästen nach Hause, um live vor Ort zu kochen“, so Mohamed el Imam Aidara abschließend.

Weitere Infos: www.la-fourchette.de

Dresdner Menüwettbewerb geht in die fünfte Runde – 30 Restaurants starten ab Freitag bei den Dresdner Kochsternstunden

Dresdner Kochsternstunden
19. Februar 2013

Dresdner Menüwettbewerb geht in die fünfte Runde - 30 Restaurants starten ab Freitag bei den Dresdner Kochsternstunden

Dresdner Menüwettbewerb geht in die fünfte Runde
30 Restaurants starten ab Freitag bei den Dresdner Kochsternstunden

Ab Freitag kann wieder jeder Restaurantbesucher zum Gourmettester werden. Wenn die „Dresdner Kochsternstunden“ in die mittlerweile bereits fünfte Runde gehen, stellen sich 30 ausgewählte Restaurants vom Freitag, dem 22. Februar, bis zum 24. März dem Urteil der „Testesser“ um das köstlichste Menü und den besten Service.

„Dass wir die bereits fünften Kochsternstunden durchführen können und uns dabei so viele Restaurants treu geblieben sind, zugleich aber auch stetig neue Teilnehmer hinzu kommen, belegt das Vertrauen der Restaurantchefs in unser Konzept und beweist, dass die ‚Kochsternstunden’ mittlerweile in Dresden fest etabliert sind“, freut sich Initiator Clemens Lutz, der die Kochsternstunden gemeinsam mit Marlen Buder von der Agentur NARCISS & TAURUS vor vier Jahren ins Leben gerufen hatte. „Ganz neu in diesem Jahr ist die vereinfachte Webseite für Smartphones, kss-mobile.de, über die man direkt im Restaurant die Menüs bewerten kann. Das erspart das Einsenden der Bewertungsbögen am Ende der Kochsternstunden“, so Lutz. Damit sicher gestellt ist, dass man wirklich im Restaurant essen war, erhält der Gast mit der Rechnung einen QR-Code, mit dem er dann in das Bewertungsmenü gelangt. Eine weitere Neuerung in diesem Jahr ist eine CD mit Kochsternstunden-Dinnermusik: „Sony Music hat bei mir angerufen und gefragt, ob sie die CD ‚Musik zum Dinner’ mit dem Kochsternstundenlogo und den Rezepten für ein 3-Gang-Menü eines unserer Teilnehmer versehen können. Dem habe ich natürlich gerne zugestimmt. Das ist schon eine ganz schön große Ehre für die Kochsternstunden und zeigt wiederum, wie weit wir es in den letzten fünf Jahren geschafft haben“, schmunzelt Lutz.

Zu den insgesamt 13 Neulingen gehören 2013 beispielsweise die Tagesbar des Sternerestaurants bean&beluga, das „Moritz“ im Hotel Suitess, das Palais Bistro im Taschenbergpalais, das erst im Dezember wiedereröffnete Restaurant Schöne Aussicht an der Bergstation der Schwebebahn am Dresdner Elbhang, das „Spizz“ und das VINCENT in Striesen sowie die „Wohnstube“ im Swissôtel Dresden. „Auch im Dresdner Umland haben wir wieder viele neue Teilnehmer gewinnen können, darunter erstmals ein Restaurant in Kreischa, die Rosenschänke, sowie mit dem ‚Goldenen Fass’ erstmals ein Meißner Restaurant“, berichtet Lutz. Weitere Neulinge aus Dresdens Umgebung sind in Radebeul „Gräfe’s Wein und Fein“, die Villa Sorgenfrei und das „Turo Turo“.

Echte „Wiederholungstäter“ sind hingegen beispielsweise das Lippe`sche Gutshaus in Zadel und „Charlotte K.“ in Radebeul. Diese beiden Restaurants halten den Kochsternstunden bereits seit Beginn im Jahr 2009 und somit schon zum fünften Mal die Treue! Zum vierten Mal nehmen „Petit Frank“, VEN im Hotel INNSIDE by Meliá, „Alte Meister“, „Kahnaletto“ sowie „Canaletto“ im Westin Bellevue teil. Zum dritten Mal dabei sind das Bülow’s Bistro im Hotel Bülow Palais & Residenz, das Restaurant Kanzlei, das Weinhaus Schuh – Weincafé-Pension Zur Bosel in Coswig, das Luckner Parkrestaurant sowie das Gasthaus Oberschänke in Radebeul. Ebenfalls zum dritten Mal nimmt im Frühjahr 2013 das Dresdner Curry & Co mit einer Spezialwertung am Wettbewerb teil.

Selbstverständlich ist auch der Vorjahressieger bei den fünften Kochsternstunden vertreten: Den ersten Platz ergatterte 2012 das VEN im Hotel INNSIDE by Meliá Dresden. Wer 2013 Sieger wird, entscheiden natürlich wieder die „Hobbyrestauranttester“: „Jeder Gast kann sich mit den Kochsternstunden wie ein echter Gourmettester fühlen und wird im Restaurant auch dementsprechend behandelt“, verrät Clemens Lutz. Pro Restaurant können die Testesser jeweils 24 Sterne in den vier Kategorien Geschmack, Service sowie Preis/Leistung und Ambiente verteilen. Zusätzlich wird die Sonderkategorie „Dresdens beste Servicekraft“ ermittelt.

Am Ende der Kochsternstunden schicken die „Tester“ die Bewertungsbögen an die Agentur NARCISS & TAURUS (Kötzschenbroder Straße 26, 01139 Dresden). Aus den eingesendeten Bewertungen werden die besten drei Restaurants ermittelt. „Unter allen Teilnehmern, die die Kochsternstundenmenüs getestet und bewertet haben, werden zudem 111 Preise im Wert von insgesamt rund 5.000 Euro verlost. Genießer, die mehr als fünf Restaurants getestet haben, nehmen zudem an der Verlosung des Sonderpreises teil“, so Lutz. Alle Menüs der 30 Restaurants mit Preisen und genauer Speisenfolge können nun im Kochsternstunden-Menüheft nachgelesen werden: „Wir haben 2.000 Menühefte verschickt, 18.000 weitere Hefte liegen überall aus, wo es um gutes Essen und gutes Trinken geht“, so Lutz. Die Menühefte können unter mail@kochsternstunden.de bestellt oder unter www.kochsternstunden.de heruntergeladen werden.

Übersicht der diesjährigen Teilnehmerrestaurants:

Aus Dresden  Aus der Umgebung Dresdens
Alte Meister  Charlotte K., Radebeul
bean&beluga  Gasthaus Hellerau
Brunetti Centro  Gasthaus Oberschänke, Radebeul
Bülow’s Bistro im Hotel Bülow Palais & Residenz  Gasthaus Schloss Wackerbarth
Canaletto im Westin Bellevue  Goldenes Fass in Meißen
Cube  Gräfe’s Wein und Fein, Radebeul
Curry & Co  Lippe`sches Gutshaus – Restaurant, Zadel
Kahnaletto, Theaterkahn  Weincafe – Pension Zur Bosel
Kanzlei  Villa Sorgenfrei, Radebeul
Luckner Parkrestaurant  Rosenschänke, Kreischa
Moritz im Hotel Suitess Turo Turo, Radebeul
Palais Bistro im Taschenbergpalais
Petit Frank
Schöne Aussicht
Spizz
VEN im Hotel INNSIDE by Meliá
VINCENT
Weber’s im Radisson Blu Gewandhaus Hotel|
Wohnstube im Swissôtel Dresden

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien