Vokabeln hin oder her

BNI Deutschland Südost 29. November 2019 Gedächtnistraining nicht nur für Dresdner Lehrer Thailändisch von 1 bis 1.000 in wenigen Minuten mit megamemory® Die Frage ist, ob man als Lehrer wissen muss, wie die Zahlen 1 bis 1.000 auf Thailändisch heißen. Aber man sollte wissen, dass das Erlernen dieser Zahlen ganz einfach funktioniert und schon in … weiterlesen

Riesenkran hebt letzte Decke auf das neue IBB-Gymnasium Rund 17 Meter lange Deckenelemente werden heute mit 110 Meter hohem Kran eingesetzt

Private Ganztagsschule IBB gGmbH Dresden
5. März 2014

Riesenkran hebt letzte Decke auf das neue IBB-Gymnasium Rund 17 Meter lange Deckenelemente werden heute mit 110 Meter hohem Kran eingesetzt

Riesenkran hebt letzte Decke auf das neue IBB-Gymnasium
Rund 17 Meter lange Deckenelemente werden heute mit 110 Meter hohem Kran eingesetzt

Ein spektakulärer Anblick bietet sich heute noch bis in die Abendstunden auf der Augsburger Straße in Striesen: Beim Bau des neuen, größeren Schulgebäudes für das Private Ganztagsgymnasium IBB auf der Augsburger Straße 14 wurde gestern einer der größten Teleskop-Mobilkräne Deutschlands aufgebaut. Der Kran kann seinen Teleskoparm von 50 bis 110 Metern Länge ausfahren und hebt seit heute morgen 8.00 Uhr die letzte Spannbetondecke in die Baustelle des Gymnasiums.

Die Arbeiten am neuen IBB-Gymnasium laufen seit dem letzten Herbst auf Hochtouren, denn der Unterricht im neuen Schulgebäude soll bereits im September mit Beginn des neuen Schuljahres 2014/2015 beginnen. „Unsere letzte Etage wird von 26 Deckenplatten aus Spannbeton getragen. Jede ist 16,9 Meter lang, 120 Zentimeter breit, 50 Zentimeter dick und rund 14 Tonnen schwer. Um sie Stück für Stück auf die Seitenwände des Gymnasiums aufzusetzen, benötigen wir nun erneut diesen riesigen Kran. Das ist schon ein seltener Anblick in Dresden, denn selbst ohne Verlängerung ist der Teleskoparm bereits 60 Meter lang“, erläutert Dagmar Mager, Geschäftsführerin der Privaten Schule IBB gGmbH Dresden und somit Bauherrin des Gymnasiums.

Living Quality - Anspruch und Stil
Damit der Kran arbeiten kann, wurde die Augsburger Straße sogar zwischen der Hutten- und der Löscherstraße gesperrt. „Das neue Gymnasium hat eine Tiefgarage mit 32 Stellplätzen sowie im Untergeschoss und im Souterrain eine geräumige Turnhalle. Im ersten, zweiten und dritten Obergeschoss sind fünfzehn große Klassenzimmer geplant, die 320 Schülern Platz bieten. Hinzu kommen Fachkabinette für Chemie, Biologie und Physik, zahlreiche Funktionsräume wie Lehrer- und Elternsprechzimmer sowie Flure mit Sitzbereichen zum Verweilen, Spielen und Lernen. Heute hebt der Kran die Deckenplatten für das letzte Stockwerk, ein sogenanntes Staffelgeschoss, in 14,9 Metern Höhe über das dritte Obergeschoss“, erläutert Architekt Torsten Heinze von der TGA Consult GmbH aus Freital. Im Staffelgeschoss entstehen dann in den nächsten Wochen ein 200 Quadratmeter großer Speisesaal, eine Kochküche, in der frisch gekocht wird, sowie ein Musikraum. Nach Fertigstellung des Staffelgeschos ses wird das Gymnasium stolze 18,4 Meter Höhe aufweisen.

Ein wichtiger Aspekt beim Neubau des Gymnasiums war die Umsetzung des Schulkonzeptes in den Räumlichkeiten: „Wir wollen, dass die Kinder unter den bestmöglichen Bedingungen lernen. Die kleinen Klassengrößen mit maximal 20 Schülern ermöglichen dies“, erläutert Silke Gerlach, Leiterin der drei Ganztagsschulen. „Eine 15 Meter hohe Kletterwand und ein Badmintonfeld sind im Außenbereich geplant, und in der Mittelschule soll ein zusätzlicher vier Meter hoher Kletterraum im Kellergeschoss entstehen. Zudem sind barrierefreie Zugänge für Menschen mit Behinderung vorgesehen“, verrät Bauherrin Dagmar Mager. Mit dem neuen Schulgebäude auf der Augsburger Straße 14 ist der eigene Campus der IBB komplett, denn direkt neben dem künftigen Gymnasium befinden sich die IBB-Mittelschule und die IBB-Grundschule. „Die Schulhöfe der Schulen werden dann miteinander verbunden sein“, resümiert Dagmar Mager. Schulanmeldungen für alle drei Schulen sind bei Silke Gerlach per E-Mail an gerlach@ibb-dresden.de möglich.

Über die IBB: Zur Privaten Schule IBB gGmbH gehören derzeit die Private Ganztagsgrundschule IBB – Staatlich anerkannte Grundschule sowie die Private Ganztagsmittelschule IBB und das private Ganztagsgymnasium IBB, die ihren gemeinsamen Sitz in der Wittenberger Straße 9 haben. Zudem bietet die Private Schule IBB die Fachhochschulreife sowie die Ausbildung zum/zur Europäischen Wellnesskosmetiker/in, zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in, zum/zur staatlich geprüften Sozialassistenten/in, zum/zur Kaufmann/-frau für Gesundheitswesen oder für Freizeit und Tourismus, zum/zur Veranstaltungskaufmann/-frau, zum/zur Sport- und Fitnesskaufmann/-frau sowie zum/zur staatlich geprüften Medizinischen Dokumentationsassistenten/in und Podologen/in an.

www.ibb-dresden.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Riesenkran hat Turnhalle ins neue IBB-Gymnasium gehoben – 16 Meter lange Deckenplatten wurden mit 110 Meter hohem Kran eingesetzt

Private Ganztagsschule IBB gGmbH Dresden
5. Dezember 2013

Riesenkran hat Turnhalle ins neue IBB-Gymnasium gehoben - 16 Meter lange Deckenplatten wurden mit 110 Meter hohem Kran eingesetzt

Riesenkran hat Turnhalle ins neue IBB-Gymnasium gehoben
16 Meter lange Deckenplatten wurden mit 110 Meter hohem Kran eingesetzt

Ein spektakulärer Anblick bot sich in den letzten Tagen auf der Augsburger Straße in Striesen: Beim Bau des neuen größeren Schulgebäudes für das „Private Ganztagsgymnasium IBB“ auf der Augsburger Straße 14 kam diese Woche einer der größten Teleskop-Mobilkräne Deutschlands zum Einsatz. Der Kran kann seinen Teleskoparm auf bis zu 110 Metern Länge ausfahren. Der Gigant hob die jeweils 16 Meter langen und 14 Tonnen schweren Deckenelemente für die neue Turnhalle in die Baustelle des Gymnasiums ein.

Die Arbeiten am neuen IBB-Gymnasium laufen auf Hochtouren, denn der Unterricht im neuen Schulgebäude soll bereits mit Beginn des Schuljahres 2014/2015 beginnen. Die Turnmehrzweckhalle wird eine fünf Meter hohe Decke haben, so dass sie sich auch zum Volleyballspielen eignet. Gleichzeitig soll sie auch als Aula genutzt werden. „Sie wird von 26 Deckenplatten aus Spannbeton überspannt. Jede ist 16,6 Meter lang, 1,2 Meter breit, 50 Zentimeter dick und rund 14 Tonnen schwer. Um sie Stück für Stück auf die Seitenwände der Turnhalle aufzusetzen, benötigten wir nun diesen riesigen Kran. Das war schon ein seltener Anblick in Dresden, denn selbst ohne Verlängerung ist der Teleskoparm bereits 60 Meter lang“, erläutert Dagmar Mager, Geschäftsführerin der Privaten Schule IBB gGmbH Dresden.

Der Kran wurde am Montag aufgebaut, dann hob er zwei Tage lang die insgesamt 26 Spannbetonplatten ein, die auf 13 Sattelschleppern aus Stendal geliefert worden waren. Damit der Kran arbeiten kann, musste dafür sogar die Augsburger Straße zwischen der Hutten- und der Löscherstraße gesperrt werden. Die Riesenkranaktion wird sich im Laufe des Baus noch dreimal wiederholen. „Wenn die Temperaturen nicht unter den Gefrierpunkt sinken, können wir die nächste Decke vielleicht noch vor Weihnachten einbauen“, erläutert Bauleiter Rolf Hutt von der Schiba Bau GmbH.

Unter der Turnhalle liegt eine Tiefgarage mit 32 Stellplätzen. Über der Turnhalle, die sich im Souterrain befindet, entstehen noch drei Obergeschosse mit sechzehn großen Klassenzimmern, die 320 Schülern Platz bieten. Hinzu kommen Fachkabinette für Chemie, Biologie und Physik, ein geräumiger Speisesaal im Staffelgeschoss, zahlreiche Funktionsräume wie Lehrer- und Elternsprechzimmer sowie Flure mit Sitzbereichen zum Verweilen, Spielen und Lernen. Eine Kochküche, in der frisch gekocht wird, ist geplant. Barrierefreie Zugänge für Menschen mit Behinderung sind ebenfalls vorgesehen. Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Neubau war die Umsetzung des Schulkonzeptes in den Räumlichkeiten: „Wir wollen, dass die Kinder unter den bestmöglichen Bedingungen lernen. Die kleinen Klassengrößen mit maximal 20 Schülern ermöglichen dies“, erläutert Silke Gerlach, Leiterin der drei Ganztagsschulen. „Eine 15 Meter hohe Kletterwand und ein Badmintonfeld sind im Außenbereich geplant, und in der Mittelschule soll ein zusätzlicher vier Meter hoher Boulderraum im Kellergeschoss entstehen“, verrät Architekt Carsten Junghanns von der TGA Consult GmbH.

Mit dem neuen Schulgebäude auf der Augsburger Straße 14 ist der eigene Campus der IBB komplett, denn direkt neben dem künftigen Gymnasium befinden sich die IBB-Mittelschule und die IBB-Grundschule. „Die Schulhöfe der Schulen werden dann miteinander verbunden sein“, erläutert Dagmar Mager. Schulanmeldungen für alle drei Schulen sind bei Silke Gerlach per E-Mail an gerlach@ibb-dresden.de möglich.

Über die IBB: Zur Privaten Schule IBB gGmbH gehören derzeit die Private Ganztagsgrundschule IBB – Staatlich anerkannte Grundschule sowie die Private Ganztagsmittelschule IBB und das private Ganztagsgymnasium IBB, die ihren gemeinsamen Sitz in der Wittenberger Straße 9 haben. Zudem bietet die Private Schule IBB die Fachhochschulreife sowie die Ausbildung zum/zur Europäischen Wellnesskosmetiker/in, zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in, zum/zur staatlich geprüften Sozialassistenten/in, zum/zur Kaufmann/-frau für Gesundheitswesen oder für Freizeit und Tourismus, zum/zur Veranstaltungskaufmann/-frau, zum/zur Sport- und Fitnesskaufmann/-frau sowie zum/zur staatlich geprüften Medizinischen Dokumentationsassistenten/in und Podologen/in an.

AFBB Dresden hat über fünfhundert neue Azubis und Schüler! Diese Woche beginnen sechs duale Ausbildungen an der Akademie für berufliche Bildung

AFBB – Akademie für berufliche Bildung gGmbH
25. September 2013

AFBB Dresden hat über fünfhundert neue Azubis und Schüler! Diese Woche beginnen sechs duale Ausbildungen an der Akademie für berufliche Bildung

AFBB Dresden hat über fünfhundert neue Azubis und Schüler!
Diese Woche beginnen sechs duale Ausbildungen an der Akademie für berufliche Bildung

Mehr als 100 Auszubildende beginnen diese Woche an der Berufsschule für Wirtschaft und Technik der Akademie für berufliche Bildung gGmbH (AFBB) in Dresden den theoretischen Teil ihre duale Ausbildung. Im August zum Schuljahresstart hatten bereits rund 400 Erzieher, Sozialassistenten und Altenpfleger ihren Ausbildungsbeginn an den Berufsfachschulen sowie der Fachschule für Gesundheit und Sozialwesen der AFBB sowie über 100 Schüler ihren Start an den Beruflichen Gymnasien und den Fachoberschulen der AFBB.

Gestern begann für über 100 angehende Bürokaufleute, Industriekaufleute, Immobilienkaufleute, Kaufleute im Einzelhandel, Kaufleute im Groß- und Außenhandel sowie Fachinformatiker der theoretische Unterricht ihrer dualen Berufsausbildung an der Berufsschule für Wirtschaft und Technik der AFBB Dresden. „Den praktischen Teil ihrer Ausbildung absolvieren die Berufsstarter beispielsweise bei OBI, Kaufland, Ikea, Görtz, Globetrotter und Gipfelgrat, aber auch bei Dresdner Wohnungsgenossenschaften, der GAGFAH GROUP, Linde, Li-Tec Battery GmbH, der ASB Produktions GmbH oder dem Flughafen Dresden“, berichtet Winnie Grünler, Leiterin der AFBB-Berufsschule an der Blasewitzer Straße.

Dieses Modell der gemeinsamen beruflichen Ausbildung von Unternehmen und Berufsschule in freier Trägerschaft ist seit 1993 bei der AFBB ein Erfolgsmodell und eine Besonderheit in Deutschland. Gerade die Unternehmen schätzen die Zusammenarbeit sehr, wie zuletzt Angela Lehmann, Marktleiterin des OBI-Marktes in Bannewitz, in der großen Schuljahresauftaktveranstaltung der AFBB betonte. Im Rahmen dieser Veranstaltung zeigten die Auszubildenden der Berufsschule die Besonderheiten der dualen Ausbildung an der AFBB, wie beispielsweise die Zusatzqualifikationen und Auslandspraktika. „Wir bieten unseren Azubis erstklassige Lernbedingungen durch eine enge Betreuung und individuelle Förderung, berufsspezifische Zusatzqualifikationen und mehrwöchige Auslandspraktika. Die Qualität unserer Ausbildung spiegelt sich daher regelmäßig auch in den sehr guten IHK-Prüfungsergebnissen unserer Absolventen wider. Je nach Beruf finden bis zu 90 Prozent unserer Absolventen direkt nach der Ausbildung eine Anstellung“, berichtet Günter Kahle, Geschäftsführer der Akademie für berufliche Bildung.

Zusätzlich zu den über 100 Jugendlichen, die eine duale Ausbildung an der AFBB absolvieren, haben rund 300 Azubis bereits Ende August beziehungsweise Anfang September ihre Ausbildung an den Berufsfachschulen sowie der Fachschule für Gesundheit und Sozialwesen der AFBB begonnen. Zudem haben die Beruflichen Gymnasien und die Fachoberschulen der AFBB mit Schuljahresbeginn über 100 neue Schüler aufgenommen. „Insgesamt haben wir damit rund 500 neue Azubis und Schüler in diesem Jahr an der AFBB. Das ist gerade bei diesen geburtenschwachen Jahrgängen ein großer Erfolg und ein Beleg für unsere hervorragende Arbeit“, erläutert Günter Kahle.

Weitere Infos: www.ausbildung-und-studium.de

Über die AFBB: Die AFBB bietet als freier Bildungsträger derzeit 23 verschiedene duale, Berufsfach- und Fachschulausbildungen sowie zahlreiche Studien- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Zum Angebot zählen unter anderem gestalterische Berufe wie Mediengestalter/in, viele kaufmännische Berufe wie Büro- oder Immobilienkaufmann/frau, informationstechnische Berufe wie Fachinformatiker/in und soziale Berufe wie Erzieher/in oder Altenpfleger/in.

Muster, Vorlage, Vertrag, Download

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien