Hoteliers im Spinnennetz der Onlineportale Experten diskutieren das Spannungsfeld von Hotellerie und Buchungsportalen

SRH Hotel-Akademie Dresden
Greenline-Hotels
14. Februar 2014

Hoteliers im Spinnennetz der Onlineportale  Experten diskutieren das Spannungsfeld von Hotellerie und Buchungsportalen     Hoteliers im Spinnennetz der Onlineportale  Experten diskutieren das Spannungsfeld von Hotellerie und Buchungsportalen

Hoteliers im Spinnennetz der Onlineportale
Experten diskutieren das Spannungsfeld von Hotellerie und Buchungsportalen

Zur Urlaubsplanung bieten sich heutzutage viele Möglichkeiten, besonders bequem aber ist für den Reisenden die Onlinebuchung. Mit nur wenigen Klicks kann man mit Hilfe verschiedener Hotel- und Reiseportale Unmengen an Unterkünften vergleichen und die für sich beste gleich buchen.

Was für den Reisenden angenehm ist, wird für viele Hoteliers allerdings immer mehr zum Problem. Nicht nur die steigenden Gebühren, die Hotelbesitzer für die Nutzung der Leistung an die Betreiber der Internetseiten zahlen müssen, sorgen für Unmut. Auch führen neue Provisionsmodelle wegen ihrer Undurchsichtigkeit zu Verwirrung auf Seiten der Hoteliers.

Im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB) organisieren die GreenLine-Hotels gemeinsam mit Studenten des Campus „SRH Hotel-Akademie Dresden der SRH Hochschule Berlin“ über das Für und Wider der Buchungsportale und deren Kostenmodelle die Debatte „Satte Provisionen – Hunger nach Vertrieb: Hoteliers im Teufelskreis der Portale“:

Mittwoch, 5. März 2014, 11.00 Uhr – 12.00 Uhr
ICC-Lounge des Internationalen Congress Centrums Berlin,
Neue Kantstraße/Ecke Messedamm in 14057 Berlin

Die Veranstalter laden alle interessierten Hoteliers, Branchenkenner und Medienvertreter zur Expertendiskussion mit folgenden Podiumsteilnehmern ein:

– Arne Erichsen, Direktor Markt-Management Deutschland, Expedia Partner Service Group
– Frank Heinemann, Geschäftsführer Buchungsservice24 GmbH Berlin
– Ralf O. Leidner, Direktor „Atrium im Park Hotel by Libertas“ in Regensburg und Vertreter der Kooperation Hotels-in-Regensburg.com
– Eike Sadewater, Geschäftsführer „Hotel Scheelehof“ Stralsund
– Markus Schreyer, Regional Director of Marketing – East & Central Europe, Starwood Hotels & Resorts
– Georg Ziegler, Head of B2B, HolidayCheck AG

Anschließend besteht die Gelegenheit zum Austausch mit den Rednern.

Weitere Infos: http://podiumsdiskussionitb.wordpress.com/


Weitere Angebote unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Empower Network – Verkaufszahlen und Statistiken Mai 2013

Empower Network Verkaufszahlen Mai 2013
by Dennis Koray on 16. Juli 2013

Empower Network - Blogging Blogging Blogging

Empower Network ist jetzt seit Oktober 2011 auf dem Markt und hat mittlerweile mehr als 150.000 Partner und Kunden.

Empower Network - David Wood
David Wood, CEO von Empower Network, hat vor ein paar Tagen die Statistiken für Mai 2013 auf seiner Facebook Seite geteilt.

David Wood – Empower Network:

Einige Leute stellen die Frage ob Empower wirklich 100% Provision bezahlt, da man ja Pass up Verkäufe hat. Hier der Umsatz und Auszahlung für Mai 2013.

Gesamtes Volumen: $5,752,081.80 Less: Non-Commisionable Items: $696,206.80Empower Network
(Anmerkung: Empower Network ist kein Pyramidensystem. Das Rekrutieren von neuen Partnern bzw. Affiliates wird nicht vergütet. Die Affiliate Gebühr von $19.95 monatlich geht komplett an die Firma Empower Network für Entwicklung und laufende Kosten. (Das Gleiche gilt für Events – welche nur für Affiliates sind). Provisionen werden nur auf Produktverkäufe bezahlt und haben nichts mit dem Rekrutieren von Partner zu tun.

Die meisten Menschen nehmen an, das Empower Network keine Kunden hat, dennoch sind 37% des Umsatz nur durch Kunden (also keine Affiliates). Das ist deutlich höher als in jedem anderen Direktvertriebsunternehmen, in dem David Wood jemals tätig war, aber dennoch ist er noch nicht zufrieden und sein Ziel ist es ein 3 zu 1 Kundenverhältnis bis nächstes Jahr zu haben. Gesamte Provisionsauszahlung Mai 2013: $5,055,875.00

David Wood sagt, das ist die beste Auszahlungsquote, die er jemals gesehen hat, denn eine “normale” Firma müsste ca. 11 Millionen Dollar Umsatz machen um ca. $5 Millionen auszuschütten. Empower Network hat dies mit einem Umsatz von  $5.7 Millionen erreicht.

Das ist der Grund, warum statistisch gesehen, die Affiliates von Empower Network mit kleineren Teams mehr Geld verdienen. Im Monat Mai 2013 hat Empower Network ca. 27,000 aktive Affiliate Partner. D.h. diese 27,000 Partner zahlen die monatliche Affiliate Gebühr in Höhe von $19,95. Von diesen 27,000 aktiven Affiliate Partner haben 7,906 Partner im Monat Mai 2013 eine Provision verdient. Das sind ca. 29% aller aktiven Partner. Das beinhaltet auch die Affiliates, die gerade erst gestartet sind, noch nie auf einem Empower Network Event waren und weniger als 90 Tage dabei sind. Es gibt Affiliates die $25 verdient haben und auch Affiliates die mehr als $100,000 im Monat verdient haben.

David Wood sagt, das diese Zahlen einzigartig in der Direktvertriebsbranche sind und das jeder der sich auskennt, dies auch weiss. Er sagt, es ist erst der Anfang und beim Denver Event am 19-21 Juli wird etwas ganz grosses vorgestellt, das vieles verändern wird. Empower Network hat ca. 151,348 Partner von denen ca. 50,000 nur Kunden sind.

Der Grund warum David Wood dies öffentlich auf Facebook teilt ist einfach. Er mag es ehrlich zu sein. Einkommensdisclaimer – Auch wenn Empower Network mehr als $5 Millionen an Provisionen im Mai 2013 ausgezahlt hat, kann Empower Network natürlich niemanden versprechen oder garantieren das man Geld verdient. Weitere Infos findest Du hier beim Income Disclaimer.

Wenn Du mehr über Empower Network erfahren willst, klicke auf den Banner und siehe dir das Video an:Passives Einkommen Blogging

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien