Weihnachtlicher Wind weht durch die Küche des Fährhauses Kleinzschachwitz – Traditionelle Gerichte zum Fest in David Försters Restaurant

Fährhaus Kleinzschachwitz, Dresden
22. Dezember 2013

Weihnachtlicher Wind weht durch die Küche des Fährhauses Kleinzschachwitz - Traditionelle Gerichte zum Fest in David Försters Restaurant

Weihnachtlicher Wind weht durch die Küche des Fährhauses Kleinzschachwitz
Traditionelle Gerichte zum Fest in David Försters Restaurant

Es weihnachtet sehr. Nicht nur in der Dresdner Altstadt, wo der traditionelle Striezelmarkt und die Weihnachtsvesper am Neumarkt die letzten Tage vor dem Fest einläuten, kann nach Herzenslust geschlemmt werden. Auch im an der Elbe gegenüber Schloss Pillnitz gelegenen Fährhaus Kleinzschachwitz ist alles auf das Fest eingestellt. Ab sofort gibt es eine spezielle Weihnachtskarte, die traditionelle, aber auch moderne weihnachtliche Gerichte bereithält.

Zu finden sind auf ihr neben wärmenden Vorspeisen wie dem „Gänsepeter’s Süppchen“ oder der glasierten Gänseleber auf winterlichen Blattsalaten, die mit gerösteten Nüssen und einer Holunder-Vinaigrette serviert wird. Zudem stehen vier verschiedene Hauptspeisen zur Auswahl. „Mein persönliches Highlight ist ‚Fährmanns Weihnachtsteller‘, der aus Variationen von knusprig gebratener Ente und Gans sowie hausgemachtem Apfelrotkohl, Rosenkohl, glasierten Kastanien und Kartoffelklößen nach Art des Hauses besteht“, berichtet David Förster, Inhaber des Fährhaus Kleinzschachwitz. Des Weiteren gibt es eine geschmorte Hirschkalbskeule in Wacholderrahmsauce mit Rosenkohl und Kartoffelkroketten sowie ofenfrischen Gänsebraten im eigenen Saft mit Apfelrotkohl und Kartoffelklößen. Für diejenigen, die gerne Fisch mögen, gibt es pochiertes Zanderfilet aus dem Glühweinsud im Angebot, der auf Orangenkarotten und gebackenen Kartoffeltürmchen serviert wird.

„Als Nachspeise empfehlen wir einen Bratapfel nach Großmutters Rezeptur mit Vanillesauce. Für alle Pfefferkuchenliebhaber haben wir den Pillnitzer Pfefferkuchenstrudel mit hausgemachtem Zimtpflaumeneis im Angebot“, so David Förster abschließend.

Das Fährhaus Kleinzschachwitz hat täglich ab 11.30 Uhr geöffnet. Tischreservierungen nimmt das Team telefonisch unter 0351 25386853 entgegen.

Weitere Informationen: www.faehrhaus-kleinzschachwitz.de


» TOP Events TOP Tickets
für Dresden und die Welt

Beflügeltes Pfingsten auf dem Dresdner Flughafen – Flughafenerkundungstour und Brunch am 19. und 20. Mai im Panoramarestaurant „Chili“

FLAIR Gastronomie Dresden GmbH
7. Mai 2013

Beflügeltes Pfingsten auf dem Dresdner Flughafen - Flughafenerkundungstour und Brunch am 19. und 20. Mai im Panoramarestaurant „Chili“

Beflügeltes Pfingsten auf dem Dresdner Flughafen
Flughafenerkundungstour und Brunch am 19. und 20. Mai im Panoramarestaurant „Chili“

Mit Blick auf das Rollfeld genüsslich Brunchen  –  besser kann ein freier Tag nicht beginnen. Sowohl am Pfingstsonntag (19. Mai) als auch am Pfingstmontag (20. Mai) hat wieder jeder die Möglichkeit, beim Pfingstbrunch von 10 Uhr bis 15 Uhr die ganze Familie einzuladen, um sich mit ihnen gemeinsam vom reichhaltigen Buffet, das sowohl Frühstück als auch Mittagessen beinhaltet, verwöhnen zu lassen und zwischendurch die sonst verschlossenen Bereiche des Flughafens „Dresden International“ zu erkunden. Zur Begrüßung schenkt das Team des Panoramarestaurants „Chili“, von dem aus ein direkter Blick zu ankommenden und startenden Flugzeugen unterschiedlicher Größen möglich ist, ein Glas Sekt aus. Um eventuelle Kosten für das Parken des eigenen Autos im angrenzenden Parkhaus muss sich niemand Gedanken machen, denn diese Gebühren sind im Brunch-Preis enthalten.

Der Brunch ist für Kinder bis drei Jahren kostenlos, bis 12 Jahre zahlen Eltern für ihre Kinder 15,50 Euro und für sich selbst 22,50 Euro (jeweils pro Person). Reservierungen sind unter der Brunch-Hotline 0351 8815812, per Mail unter info@flair-dresden.de oder per Online-Reservierung über www.flair-dresden.de möglich. Der Pfingstbrunch kann gern auch als Gutschein verschenkt werden, der an der Kasse des Panorama-Restaurants Chili erhältlich ist.

Weitere Informationen: www.flair-dresden.de

Verlängerung: Kochsternstunden hängen eine Woche dran! Teilnehmerrestaurants bieten ihre Menüs nun bis Ostersonntag, dem 31. März an

Dresdner Kochsternstunden
21. März 2013

Verlängerung: Kochsternstunden hängen eine Woche dran! Teilnehmerrestaurants bieten ihre Menüs nun bis Ostersonntag, dem 31. März an

Verlängerung: Kochsternstunden hängen eine Woche dran!
Teilnehmerrestaurants bieten ihre Menüs nun bis Ostersonntag, dem 31. März an

Das Schlemmen bei den „Dresdner Kochsternstunden“ geht weiter: Seit dem 22. Februar wird in 30 Teilnehmerrestaurants in Dresden und Umgebung um die Wette geschlemmt. Eigentlich sollte der Menüwettbewerb nur bis zum Sonntag, dem 24. März gehen, doch da die Nachfrage nach den feinen Gerichten sehr groß ist, wird er nun in den meisten der Restaurants um eine Woche verlängert. Die Restaurants dürfen sich jetzt bis zum Ostersonntag, dem 31. März dem Urteil der „Testesser“ um das köstlichste Menü und den besten Service stellen.

„Ich wurde von vielen Genießern und auch den Restaurantchefs angesprochen, ob wir die Kochsternstunden verlängern können, denn wer schafft es schon, so viele Restaurants in vier Wochen zu testen? Ein Großteil unserer Teilnehmerrestaurants hat daher um mehrere Tage bis sogar um eine Woche verlängert. Wir empfehlen jedoch um rechtzeitige Reservierung, da ja nun schon Ostern ansteht“, so Initiator Clemens Lutz, der die Kochsternstunden gemeinsam mit Marlen Buder von der Agentur NARCISS & TAURUS vor vier Jahren ins Leben gerufen hatte. Insgesamt ist Clemens Lutz mit dem Verlauf der fünften Dresdner Kochsternstunden sehr zufrieden. „Ich habe bisher von allen Restaurantchefs genau wie von den Menütestern, mit denen ich bisher gesprochen habe, nur positive Reaktionen erhalten. Ich selbst habe bereits 21 Restaurants getestet und war von allen Menüs durchweg begeistert, vor allem aber haben mich viele Restaurants wirklich überrascht, weil ich etwas anderes erwartet hatte“, erzählt Lutz.

Erstmals in diesem Jahr besteht die Möglichkeit, über die vereinfachte Webseite für Smartphones kss-mobile.de direkt im Restaurant die Menüs zu bewerten. Das erspart das Einsenden der Bewertungsbögen am Ende der Kochsternstunden. Damit sicher gestellt ist, dass man wirklich im Restaurant essen war, erhält der Gast mit der Rechnung einen QR-Code, mit dem er dann in das Bewertungsmenü gelangt. „Nun müsste man meinen, ich wüsste anhand der aktuellen Bewertungen, die ja in Echtzeit bei kss-mobile.de eingehen, wer diesmal das Rennen macht. Doch leider ist das absolut noch nicht absehbar. Die bisherigen Bewertungen machen eher deutlich, dass es wie auch im letzten Jahr ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum letzten Tag wird“, so Lutz.

Die Hotels jedenfalls sind bisher mit dem Verlauf der fünften Kochsternstunden ebenfalls sehr zufrieden: „Wir sind zum ersten Mal dabei und finden die Kochsternstunden wirklich absolut sensationell. Wir hatten eine nicht erwartete schöne Resonanz und werden gerne im nächsten Jahr wieder teilnehmen“, berichtet Björn Zierow, Geschäftsführer Romantik Hotel & Restaurant Villa Sorgenfrei, Radebeul, die das Kochsternstundenmenü noch bis zum 31. März anbieten. Nicht minder zufrieden ist Torsten Pötschk, Inhaber des Gasthauses Hellerau: „Wir haben im letzten Jahr schon rund 80 Menüs serviert, doch bis zum heutigen Tage sind es bereits 100 Menüs. Wenn ich alle Reservierungen mit einrechne, die wir schon haben, werden es damit sicher rund 140 Menüs bis zum Ende der Kochsternstunden.“

Wer dieses Jahr den Wettbewerb gewinnt, bestimmen wieder allein die Testesser. „Um gute Vergleichsmöglichkeiten zu haben, sollten die Menütester am besten in mehreren Restaurants essen gehen. Aber selbstverständlich freuen wir uns auch über jede Einzelbewertung“, so Lutz. Am Ende der Kochsternstunden schicken dann alle „Tester“, die ihre Bewertung nicht schon direkt unter www.kss-mobile.de abgeben haben, die Bewertungsbögen an die Agentur NARCISS & TAURUS (Kötzschenbroder Straße 26, 01139 Dresden). Aus allen Bewertungen werden die drei besten Restaurants ermittelt. „Unter allen Teilnehmern, die die Kochsternstundenmenüs getestet und bewertet haben, werden 111 Preise im Wert von insgesamt rund 5.000 Euro verlost. Genießer, die mehr als fünf Restaurants getestet haben, nehmen zudem an der Verlosung des Sonderpreises teil“, so Lutz.

Menühefte mit allen Restaurants können unter mail@kochsternstunden.de bestellt oder unter www.kochsternstunden.de heruntergeladen werden.

Übersicht der diesjährigen Teilnehmerrestaurants:

Aus Dresden
Alte Meister
bean&beluga
Brunetti Centro
Bülow’s Bistro im Hotel Bülow Palais & Residenz
Canaletto im Westin Bellevue
Cube
Curry & Co
Kahnaletto, Theaterkahn
Kanzlei
Luckner Parkrestaurant
Moritz im Hotel Suitess
Palais Bistro im Taschenbergpalais
Petit Frank
Schöne Aussicht
Spizz
VEN im Hotel INNSIDE by Meliá
VINCENT
Weber’s im Radisson Blu Gewandhaus Hotel|
Wohnstube im Swissôtel Dresden

Aus der Umgebung Dresdens
Charlotte K., Radebeul
Gasthaus Hellerau
Gasthaus Oberschänke, Radebeul
Gasthaus Schloss Wackerbarth
Goldenes Fass in Meißen
Gräfe’s Wein und Fein, Radebeul
Lippe`sches Gutshaus – Restaurant, Zadel
Weincafe – Pension Zur Bosel
Villa Sorgenfrei, Radebeul
Rosenschänke, Kreischa
Turo Turo, Radebeul

Let’s Dance im MARIENECK! – Pirnaer Wirtshaus MARIENECK lädt am 23. Februar zum Tanz

Wirtshaus MARIENECK, Pirna
18. Februar 2013

Let’s Dance im MARIENECK! - Pirnaer Wirtshaus MARIENECK lädt am 23. Februar zum Tanz

Let’s Dance im MARIENECK!
Pirnaer Wirtshaus MARIENECK lädt am 23. Februar zum Tanz

Zu Beginn des Jahres hat man sich im Wirtshaus MARIENECK etwas Besonderes einfallen lassen, um neuen Schwung in die Pirnaer Eventszene zu bringen: die Veranstaltungsreihe „Tanz im MARIENECK“.

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung im Januar lädt das Wirtshaus MARIENECK nun erneut zum Tanzen ein. Am 23. Februar um 19 Uhr findet der nächste Tanzabend unter dem Motto „Let’s Dance mit Schlagermusik“ statt. Schwungvolle Musik lockt sowohl Stammgäste aus Dresden, Pirna und der Sächsischen Schweiz als auch Urlauber auf die Tanzfläche, wo, mit Tanzschuhen ausgerüstet, bis in die frühen Morgenstunden gefeiert  werden darf.

Das älteste Wirtshaus der Stadt zeigt, dass es nicht nur auf dem kulinarischen Gebiet viel zu bieten hat, sondern auch in der Unterhaltungswelt. Neben den regelmäßigen Auftritten des Frank-Nestler-Trios und anderen Künstlern bereichert nun auch die Reihe „Tanz im MARIENECK“ das kulturelle Programm.

„Wir möchten, dass die Veranstaltungswelt in Pirna abwechslungsreicher wird, und hoffen, mit unseren Tanzevents einen Beitrag dazu zu leisten. Unser Ziel ist es, dass unsere Gäste bei uns nicht nur gut speisen, sondern sich auch amüsieren und das Tanzbein schwingen können“, so der Inhaber des Wirtshauses MARIENECK, Mario Gabriel.

Im Eintrittspreis von 5 Euro pro Person ist ein „Begrüßungs-Likörchen“ enthalten.

Reservierungen für die Veranstaltung können ab sofort unter Telefon 03501 4682620 abgegeben werden.

Wer am 23. Februar nicht zur „Let’s Dance mit Schlagermusik“  Veranstaltung kommen kann, hat am 30. März eine weitere Gelegenheit. Am Karsamstag findet die nächste Tanzveranstaltung unter dem Motto „Ostertanz“ statt, mit Musik der 80er und 90er Jahre.  Der Eintritt kostet ebenfalls 5 Euro pro Person, inklusive einer großen Ostereiersuche.

Das Team bittet auch hier um vorherige Reservierung unter vorgenannter Nummer. Einlass für beide Veranstaltungen ist jeweils ab 18.30 Uhr. Das Wirtshaus MARIENECK liegt im Herzen der Pirnaer Altstadt, Am Markt 20.

Weitere Informationen: www.marieneck-pirna.de

Prickelnde Romantik im Wirtshaus MARIENECK – Spezielles Valentinsmenü in der Pirnaer Altstadt genießen

Wirtshaus MARIENECK, Pirna
8. Februar 2013

Prickelnde Romantik im Wirtshaus MARIENECK - Spezielles Valentinsmenü in der Pirnaer Altstadt genießen

Prickelnde Romantik im Wirtshaus MARIENECK
Spezielles Valentinsmenü in der Pirnaer Altstadt genießen

Pralinen, rote Rosen oder Schmuck – das sind die klassischen Dinge, die man mit dem Valentinstag verbindet. Bekannt ist auch, dass Liebe durch den Magen geht – und das hat das Team vom Wirtshaus MARIENECK sich zu Herzen genommen.

Denn wer mit seinem Herzblatt den Tag der Liebe lieber auf eine etwas ausgefallene, besondere Art und Weise verbringen möchte, für den bietet das Wirtshaus MARIENECK in Pirna genau das Richtige.

Am Donnerstag, 14. Februar 2013, wird dort ein spezielles ‚Valentinsmenü’ angeboten, mit dem sich harmonische Zweisamkeit ebenso liebevoll wie auch elegant feiern lässt.

In romantischer Atmosphäre, die das historische Gemäuer des Wirtshauses noch unterstreicht, gibt es ein erlesenes 3-Gänge-Menü zu genießen.  Zu dem Candle-Light-Dinner gehört außerdem ein Glas Prosecco, um stilvoll auf die Liebe anstoßen zu können.

„Zu einem wundervollen Anlass wie dem Valentinstag wollen wir unseren Gästen auch etwas Besonderes bieten. Deswegen haben wir ein spezielles Valentinsmenü mit fantasievollen Gerichten zusammengestellt“, so Mario Gabriel, Inhaber des Wirtshauses MARIENECK. „In unseren liebevoll eingerichteten Räumlichkeiten können Paare einen romantischen Abend zu Zweit verbringen und sich dabei ganz aufeinander konzentrieren, denn wir kümmern uns um alles.“

Das Valentinsmenü kostet 19,90 Euro pro Person, ein Glas Prosecco ist dabei schon im Preis mit inbegriffen. Um sicher in den Genuss des Menüs zu kommen, kann man unter Telefon 03501 4682620 einen Tisch reservieren.

Das Wirtshaus MARIENECK überzeugt nicht nur mit kulinarischer Raffinesse, sondern auch mit freundlichem Service und stilvollem Ambiente. Es ist direkt im Herzen der gemütlichen Altstadt von Pirna gelegen, Am Markt 20.

Weitere Informationen: www.marieneck-pirna.de

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien