BNI Business Network International

Führungswechsel im Steinbruch

BNI Deutschland Südost
1. Juli 2020

Staffelstabübergabe im Lohmener Steinbruch
Pirnaer BNI-Unternehmernetzwerk „Canaletto“ unter neuer Leitung

Vor fast fünf Jahren gründeten über 20 Selbstständige und Führungskräfte aus Pirna und dem Umland ihr eigenes BNI-Unternehmernetzwerk. Das Chapter trägt den Namen „Canaletto“ in Erinnerung an den 1721 geborenen Maler Bernardo Bellotto, der auch Pirna gezeichnet hat. In dieser allwöchentlichen Runde vereinen sich seither Unternehmen aus Pirna und Umgebung vom Architekten bis hin zur Wirtschaftsberatungsgesellschaft, um das Prinzip der professionellen Geschäftsempfehlungen zu leben.

Zum neuen Chapter-Direktor, der die Pirnaer Gruppe das kommende Jahr ehrenamtlich leitet, wurde der Berggießhübler Trockenbauer Jens Scholtyschik (Inhaber des Dresdner Montagsbetriebs Stefan Baetke) gewählt. Ihm zur Seite stehen jetzt Bauingenieurin (FH) Sandra Giza vom Struppener Dachdeckerbetrieb Andreas Giza als Mitgliederkoordinatorin und Rechtsanwalt Wolf-Dieter Ernicke von der Pirnaer Rechtsanwaltskanzlei Braukmann als Schatzmeister.

Führungswechsel im Steinbruch. v.l.n.r. Sandra Giza, Jens Scholtyschik, Lisa Biber mit dem Staffelstab aus Sandstein, Rechtsanwalt Wolf-Dieter Ernicke und BNI-Regionaldirektor Jens Fiedler. Bildquelle: meeco Communication Services
v.l.n.r. Sandra Giza, Jens Scholtyschik, Lisa Biber mit dem Staffelstab aus Sandstein, Rechtsanwalt Wolf-Dieter Ernicke und BNI-Regionaldirektor Jens Fiedler. Bildquelle: meeco Communication Services

Seit Chaptergründung treffen sich die Mitglieder normalerweise jeden Mittwoch um 6.45 Uhr im „aktiv Sporthotel Pirna“ und freuen sich dabei natürlich auf Gäste und perspektivisch weitere Mitglieder. Aber zur Staffelstabübergabe war es diesmal anders. Mitglied Lisa Biber lud mit ihrem Team von den „Sächsischen Sandsteinwerken“ die BNI-Mitglieder ein zu einem Open-Air-Frühstück in ihren Lohmener Steinbruch. „Vor Ort kann man natürlich besser zeigen, wie unser Sandstein abgebaut wird und haben extra dafür auch ein paar kleinere Sprengungen zusammengelegt“, so Biber. „Und für die Übergabe an die neue Chapter-Führungsriege haben wir extra einen Staffelstab aus Sandstein hergestellt.“

Jens Scholtyschik auf die Frage, warum er mit seinem Dresdner Unternehmen in Pirna Mitglied geworden ist: „Erstens bin ich dort geboren, zweitens wohne ich um die Ecke und drittens ist es einfach in Pirna viel cooler. Einen Führungswechsel im Steinbruch hatte bisher sicher noch kein anderes BNI-Chapter durchgeführt.“

Das Unternehmernetzwerk für die Region „BNI Deutschland Südost“ wurde 2007 ins Leben gerufen. „Getreu dem Motto ‚Wer gibt, gewinnt’ basiert BNI weltweit seit 35 Jahren auf dem Prinzip gegenseitiger Geschäftsempfehlungen. Diese geben sich die Unternehmer bei allwöchentlichen Frühstückstreffen, bei denen man sich innerhalb des Chapters besser kennen lernt. Fast 1,2 Millionen Euro vermittelter Umsatz in den letzten zwölf Monaten zeugen von der Attraktivität des Pirnaer Chapters und der Aktivität seiner Mitglieder“, so BNI-Regionaldirektor Jens Fiedler.

Hintergrund:
BNI® wurde 1985 von Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet und ist heute mit über 9.500 Unternehmerteams in 70 Ländern auf allen 5 Kontinenten präsent. 2019 haben 270.000 Unternehmer ein Geschäftsvolumen von 15 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das erklärte Ziel: Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. Zu den wesentlichen Merkmalen der bewährten Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung. BNI ist ein absolut neutrales und unabhängiges Unternehmernetzwerk.

Weitere Infos: www.bni-so.de

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien