Karaoke-Nacht

Singfactory Dresden 17. Januar 2020 Think-fresh-Day mit Karaoke-Nacht in Dresden Singfactory lädt am 25. Januar mit Partnern ins Event-Studio Am Samstag, 25. Januar, wird die Singfactory kurzerhand für einen Tag in die Denkfactory verwandelt. Coole Vorträge, Workshops und eine sich daran anschließende Karaoke-Nacht mit Preisverleihung … weiterlesen

Sepp-Herberger-Urkunde 2016 geht an den SV Pesterwitz

SV Pesterwitz 11. März 2016 Sepp-Herberger-Urkunde 2016 geht an den SV Pesterwitz Nach bewegten Monaten wird der Fußballverein mit Sonderpreis ausgezeichnet Am 15. April werden im Mannheimer m:con Congress Center Rosengarten die Sepp-Herberger-Urkunden verliehen. 13 Fußballvereine erhalten dann Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 58.000 … weiterlesen

Endspurt für die Kochsternstunden! Noch bis zum 20. März stellen sich 34 Restaurants dem Urteil der Testesser um das beste Menü

Kochsternstunden 11. März 2016 Endspurt für die Kochsternstunden! Noch bis zum 20. März stellen sich 34 Restaurants dem Urteil der Testesser um das beste Menü 34 ausgewählte Restaurants kämpfen seit vier Wochen im liebevollen Wettstreit um das köstlichste Menü und den besten Service Sachsens. In … weiterlesen

NORMAX Aktion: Steckschlüssel-Satz 96-teilig

Der Großhandel für Klima- und Haustechnik – normax präsentiert:

Werkzeuge/Zubehör-Werkzeugsets

Steckschlüssel-Satz, 96-tlg.

nach DIN ISO : DIN ISO
zu einem Sonderpreis

Werkzeuge/Zubehör-Werkzeugsets

Angebot – nur solange der Vorrat reicht

Zum Aktuellen Angebot und allen Details zur Bestellung  [Klick hier]

Normax ist ein inhabergeführtes Unternehmen aus Radebeul bei Dresden. Seit 1996 sind wir als technischer Großhändler für Normteile, Werkzeuge und Zubehör aktiv.

Dresdner Restaurant VEN mit Michelin-Bib-Gourmand ausgezeichnet – „Tradition trifft Moderne“ mit ausgezeichnetem Preis-Qualität-Verhältnis

Restaurant VEN im Hotel INNSIDE, Dresden
13. November 2014

Dresdner Restaurant VEN mit Michelin-Bib-Gourmand ausgezeichnet - „Tradition trifft Moderne“ mit ausgezeichnetem Preis-Qualität-Verhältnis

Dresdner Restaurant VEN mit Michelin-Bib-Gourmand ausgezeichnet
„Tradition trifft Moderne“ mit ausgezeichnetem Preis-Qualität-Verhältnis

Die Kombination „Kartoffeln mit Quark und Leberwurst“ als Vorspeise, „Sauerbraten mit Kartoffelklößen“ als Hauptgericht und Quarkkeulchen zum Dessert: Das klingt vielleicht traditionell. Doch was das VEN-Küchenteam um Küchenchef Marcus Danner seinen Gästen bei diesem Angebot präsentiert, ist bei weitem kreativer. Diese Art zu Kochen wurde jetzt mit dem sehr angesehenen Michelin-Bib-Gourmand ausgezeichnet. Die modernen Interpretationen des VENs in ausgezeichneter Qualität kommen bei den Gästen des Restaurants im Dresdner Hotel INNSIDE wahrlich gut an.

Um den Michelin-Bib-Gourmand zu erhalten, müssen verschiedene Kriterien erfüllt sein; unterm Strich kommt es darauf an, dass Spitzen-Qualität zu einem sehr fairen Preis angeboten wird. „Darum ist der Bib-Gourmand für uns und auch für unsere Gäste viel wertvoller als ein Michelin-Stern, bei dem ausschließlich Qualität, Zubereitung und Geschmack bewertet werden“, erklärt Küchenchef Marcus Danner stolz. In ganz Deutschland gibt es nur etwa 400 Restaurants, die diese Auszeichnung ebenfalls erhalten haben.

Das Küchenteam des Restaurants VEN (v.l.n.r. Tobias Müller, Stefan Schneider, Sten Fiedler und Marcus Danner) mit dem aktuellen 3-Gänge-Menü Bildquelle: MEDIENKONTOR
Das Küchenteam des Restaurants VEN (v.l.n.r. Tobias Müller, Stefan Schneider, Sten Fiedler und Marcus Danner) mit dem aktuellen 3-Gänge-Menü – Bildquelle: MEDIENKONTOR

 

Marcus Danner überzeugt visuell wie auch geschmacklich mit seinen „kleinen Pralinen aus Kalbsleberwurst“ als Bestandteil der Vorspeise, den „Kartoffelkissen am rosafarbenen Sauerbraten“ im Hauptgericht und den „stilistisch dekonstruierten Quarkkeulchen“ als Dessert. Bei der Auswahl seiner Gerichte achtet der Chefkoch in Zusammenarbeit mit seinem Team stets darauf, dass ein möglichst breites Spektrum an Geschmäckern abgedeckt wird und dass die Zutaten aus der Region kommen. In Anlehnung an regionale Klassiker nennt er sein aktuelles 3-Gänge-Menü „Tradition trifft Moderne“. „Selbstverständlich haben wir auch bei allen anderen Gerichten stets einen sehr hohen Anspruch an Qualität, Geschmack und Kreativität“, so Danner abschließend.
Das Team des Restaurants VEN freut sich auf hungrige und neugierige Gäste, die ausgezeichnete Qualität schätzen. Tischreservierungen können telefonisch unter 0351 795150 vorgenommen werden.

Weitere Infos: www.ven-dresden.de

Wolf Biermann und das Zentralquartett

– ERMUTIGUNG –
11.09.2014

Wolf Biermann und das Zentralquartett

ERMUTIGUNG – Wolf Biermann und das Zentralquartett in der Kreuzkirche
Dresden Einmaliges Sonderkonzert am 2. November 2014, 19 Uhr Eine
gemeinsame Veranstaltung von Freistaat Sachsen, Jazzclub Tonne und
Kreuzkirche Dresden zum 25. Jahrestag der Friedlichen Revolution in
Sachsen

Mit einem einmaligen Konzert in der Kreuzkirche Dresden werden Wolf
Biermann und das Zentralquartett mit Günter Baby Sommer, Ulrich Gumpert,
Conny Bauer und Ernst-Ludwig Petrowsky am 2. November in der Dresdner
Kreuzkirche an die Friedliche Revolution erinnern. Das Programm mit Wolf
Biermann und dem Zentralquartett entstand speziell für diesen Anlass. Das
Konzert findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Freistaates Sachsen
aus Anlass des Jubiläums „25 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche
Einheit“ statt.
Wolf Biermann und das Zentralquartett werden dabei musikalisch und
dichterisch gemeinsam den Weg in die Freiheit nachzeichnen. Dabei werden
der Dichter und Liedermacher und die Band, die seit Beginn der 1970-er
Jahre Freunde sind, einzeln und auch mit einem gemeinsamen Programmteil
auftreten.

Zentralquartett_by_Uwe_Kropinski
Zentralquartett
Wolf Biermann und das Zentralquartett
Wolf Biermann

 

 

 

 

 

 

 

WOLF BIERMANN – 1936 in Hamburg geboren. Der Vater, Kommunist und Jude,
wurde 1943 in Auschwitz ermordet. 1953 übersiedelte Biermann in die DDR.
Erste Lieder und Gedichte seit 1960.
Seit November 1965 totales Auftritts- und Publikationsverbot. Wolf
Biermann wurde der radikalste Kritiker gegen die Parteidiktatur der DDR.
Veröffentlichungen in Westdeutschland.
1976 wurde Wolf Biermann – gegen alle Rechtsnormen – ausgebürgert. Die
Ausbürgerung löste eine ungeahnt große Protestbewegung in Ost und West
aus. Er kehrt nach Hamburg zurück.
Wolf Biermann wurde mit allen großen deutschen Literaturpreisen
ausgezeichnet. Seine Gedichtbände sind unter den meistverkauften der
deutschen Nachkriegsliteratur. Er gibt Konzerte in vielen Ländern der Welt
und ist bekannt durch seine scharfzüngigen Essays, mit denen er sich
provokant in die Tagespolitik einmischt.

1973 unter dem Titel „Synopsis“ gegründet, entwickelte sich die zunächst
gänzlich ungebunden improvisierende Formation bald zu einer Instanz des
deutschen Jazz von internationaler Bedeutung. 1975 gab es eine
Umbesetzung, 1978 ein vorläufiges Ende. Seit 1984 aber spielt der Vierer
wieder in Originalbesetzung. Dabei unterstreicht der Name ZENTRALQUARTETT
das Bild einer Gruppe von führenden Jazzern der DDR. Das hochkarätige
Ensemble erzeugt in einem wohlproportionierten Gefüge aus volksliedhaften
Formelementen und avantgardistischen Instrumentalpassagen eine höchst
vitale Musik, die durch langjährige gemeinsame wie auch solistische
Erfahrung von traumhafter Sicherheit im improvisierten Zusammenspiel
geprägt ist, doch noch immer gut für musikalische Überraschungen. Es
beeindruckt, wie immer wieder fantastische Klanggebilde geschaffen werden,
durchdrungen von Witz und Ironie, dargeboten mit erfrischender
Spielfreude.

Mit dem Konzert WOLF BIERMANN UND DAS ZENTRALQUARTETT wird erstmals eine
Veranstaltung des Dresdner Jazzclubs Tonne e.V. in Zusammenarbeit mit dem
Freistaat Sachsen und der Kreuzkirche Dresden umgesetzt. Nur durch diese
Zusammenarbeit ist das Konzert an repräsentativem Ort und zu einem
besucherfreundlichen Preis möglich.
Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Karten sind an allen bekannten
Vorverkaufsstellen und im Internet zum Preis von 12 Euro zuzüglich
Gebühren im Vorverkauf und an der Abendkasse zum Preis von 15 Euro
erhältlich.

www.sachsen.de
www.jazzclubtonne.de
www.kreuzkirche-dresden.de


Weitere Veranstaltungen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Vom Frühstückstisch zur Sicherheitskontrolle Airlebnisbrunch mit Flughafen-Dresden-Erkundungstour am 5. Oktober

FLAIR Gastronomie Dresden GmbH
28. September 2014

Vom Frühstückstisch zur Sicherheitskontrolle Airlebnisbrunch mit Flughafen-Dresden-Erkundungstour am 5. Oktober
Vom Frühstückstisch zur Sicherheitskontrolle
Airlebnisbrunch mit Flughafen-Dresden-Erkundungstour am 5. Oktober

Ab Oktober lädt das Panorama-Restaurant „Chili“ im Flughafen Dresden jeden ersten Sonntag im Monat von 10 Uhr bis 15 Uhr wieder zum Airlebnisbrunch ein. Nach einer kurzen Sommerpause startet man am 5. Oktober wieder in die Saison. Die Gäste werden neben kulinarischen Highlights auch eine Reise durch bisher unbekannte Flughafenbereiche „air“leben.

„Damit keiner hungrig auf die etwa einstündige Erkundungstour geht, bitten wir die Restaurantbesucher nach dem reichhaltigen Frühstücksbuffet zum Sicherheitsscheck“, erklärt Roland Hess, Geschäftsführer der „FLAIR Gastronomie Dresden GmbH“. Bei diesem Check durchleuchtet das Flughafenpersonal natürlich nicht den Magen, sondern wie beim Einchecken klassisch Taschen und Jacken der Gäste. Nachdem der Check erfolgreich durchlaufen wurde, geht es mit dem Bus über das Vorfeld des Airports. Währenddessen wird über die Geschichte sowie die Zukunft des Flughafen Dresdens informiert. Außerdem wird das Zusammenspiel der Flugzeugabfertigung von der Kontrolle der Flugzeuge bis hin zur Abfertigung der Passagiere erklärt.

Event_Chili
Wir gestalten Ihnen Menüs und Buffets, Imbissstände sowie Cocktails.
Event_Chili5
Die Kapazitäten betragen 120 Sitzplätze und 200 Stehplätze.

 

 

 

 
Anschließend wird wieder ins „Chili“ eingekehrt. Dort wartet bereits der zweite Teil des Brunchs auf die Flughafen-Entdecker. Von leckeren Suppen über verschiedene Hauptgerichte bis hin zum süßen Desserts ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Der Airlebnisbrunch ist für einen Preis von 22,50 Euro pro Person zu genießen. Kinder bis drei Jahre sind dabei kostenlos und bis 12 Jahre kostet er 15,50 Euro. Da eine Reservierung erforderlich ist, sollte rechtzeitig unter der Brunch-Hotline 0351 3277499, per Mail unter info@flair-dresden.de oder per Online-Reservierung über www.flair-dresden.de bestellt werden. Ein Glas Sekt zur Begrüßung und die Gebühren für das Flughafen-Parkhaus sind dabei schon im Preis inklusive.

Weitere Informationen: www.flair-dresden.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Chemnitzer „Revolte“ revolutioniert den Gastro-Facheinkauf Chemnitzer App-Entwickler vereinfachen Bestellprozess in der Gastronomie

ESPITAS
Revolte Solutions GmbH
25. April 2014

Chemnitzer „Revolte“ revolutioniert den Gastro-Facheinkauf Chemnitzer App-Entwickler vereinfachen Bestellprozess in der Gastronomie

Chemnitzer „Revolte“ revolutioniert den Gastro-Facheinkauf
Chemnitzer App-Entwickler vereinfachen Bestellprozess in der Gastronomie

Robert Laskowski, Marketingchef der Espitas-Restaurants, bekam eines Tages einen Anruf aus der Küche: „Wo bestellen wir eigentlich unsere Chicken-Wings“, lautete die verzweifelte Frage eines Angestellten. Alle, die hätten Antwort geben können, waren zum besagten im Urlaub oder krank. Schnell musste Laskowski feststellen, dass von 42 Lieferanten vier Chicken-Wings liefern können. Dann kam der junge Geschäftsführer mehr und mehr ins Schwitzen: Bestellfaxe gaben zwar den entscheidenden Hinweis auf Edeka als Zulieferer für die beliebten Hähnchenflügel, jedoch sorgten drei verschiedene Preise zu drei verschiedenen Produkten mit drei verschiedenen Artikelnummern für fortlaufende Verwirrung im Hause Espitas.

Anspruch und Stil
Reklame

Eine Lösung war gefragt: Nach langer Recherche stieß der Marketingleiter auf ein junges Chemnitzer Unternehmen mit der nötigen Kompetenz. Inspiriert von der „Hähnchen-Problematik“ versprach das Team von „Revolte Solutions“ eine Software zu entwickeln, die den undurchsichtigen und zeitaufwendigen Bestellprozess von Grund auf revolutionieren würde. Heraus kam eine „BestellApp“ mit einfacher, intuitiver Benutzeroberfläche, die eine erhebliche Zeitersparnis ermöglicht und gleichzeitig Kosten reduzieren hilft.

„Revolte Solutions“ ging aus der im Jahr 2002 gegründeten Werbeagentur „Revolte“ hervor. Vor zwei Jahren beschlossen die Geschäftsführer, ihre Dienstleistungen auf den New-Media-Bereich auszuweiten und Apps in einer eigenen Entwicklungsabteilung zu programmieren. Der geschäftsführende Gesellschafter und Vertriebsleiter Daniel Weidner erklärt die wesentlichen Vorteile der neuen Systemlösung: „Alle wichtigen Daten werden nach dem Öffnen der App synchronisiert. Dies ermöglicht dem Benutzer, den Überblick über alle aktuellen Bestellvorgänge zu behalten und wenn notwendig anzupassen.“ Die komplizierte Zettelwirtschaft vergangener Tage entfällt: der Einkauf erfolgt ausschließlich via iPad, alle Bestellungen werden automatisch an die Lieferanten als E-Mail versendet. Der Benutzer erhält nach Abschluss seiner Bestellung eine nach Lieferanten aufgeschlüsselte Übersicht als PDF-Datei. Zeitaufwändige Erfassungs-, Aufbereitungs- und Übertragungsprozesse von Daten werden minimiert. Zudem eignet sich die BestellApp für die Inventur der Lagerbestände und sendet auf Wunsch eine Excel-Tabelle mit allen relevanten Daten an das Steuerbüro. Außerdem punktet die App durch ihre unabhängige Funktionsweise von den verbuchten Kasseneinnahmen. „Unsere Systemlösung ist so einfach wie WhatsApp“, verspricht Daniel Weidner. Die individuelle Anpassung an eine vorhandene Unternehmensstruktur kostet einmalig 999 Euro. Für das Daten-Hosting auf den eigens dafür zur Verfügung gestellten Revolte-Servern zahlt der Kunde eine Aufwendung von 29,99 Euro monatlich.

Für Robert Laskowski hat sich die Investition gelohnt: „Theoretisch – und auch praktisch – kann jeder Angestellte im Espitas die für seinen Bereich relevanten Warenbestellungen innerhalb weniger Minuten selber tätigen. Die Kostenersparnis sollte man nicht unterschätzen, denn allein die Möglichkeit, auch kurzfristig Änderungen in unserem Bestell-Pool vornehmen, um damit beispielsweise auf Preisveränderungen unserer Lieferanten zu reagieren, ließ unsere laufenden Kosten um drei Prozent im Zuge der App-Anwendung fallen.“

Innerhalb von vier Wochen hat Daniel Weidner und sein Team in enger Zusammenarbeit mit Robert Laskowski ein Konzept vorgelegt, welches der Anfang einer bevorstehenden Einkaufs-Revolution im Gastronomiebereich sein könnte. Anders ausgedrückt: Espitas hatte ein Problem, Revolte Solutions brachte die Lösung. „Bei den heutigen Kosten in der Gastronomie können 3 % beim Wareneinkauf schnell mal ein paar Tausender im Jahr sein. Da lohnt es sich, mal mit uns Kontakt aufzunehmen“, so Daniel Weidner abschließend.

Weitere Infos: www.espitas.de und www.app-bestellt.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien