Fünf Goldmedaillen: Sächsische Winzergenossenschaft glänzt bei Landesweinprämierung – Landesweinprämierung bringt 22 Medaillen für Weine der Jahre 2011 und 2012

Sächsische Winzergenossenschaft Meissen eG
15. August 2013

Fünf Goldmedaillen: Sächsische Winzergenossenschaft glänzt bei Landesweinprämierung - Landesweinprämierung bringt 22 Medaillen für Weine der Jahre 2011 und 2012

Fünf Goldmedaillen: Sächsische Winzergenossenschaft glänzt bei Landesweinprämierung
Landesweinprämierung bringt 22 Medaillen für Weine der Jahre 2011 und 2012

Die Sächsische Winzergenossenschaft Meissen eG kann beim Jahrgang 2011/12 wieder zahlreiche Medaillen für ihre Weine verzeichnen: Bei der Landesweinprämierung, die heute Abend in Meißen stattfindet, werden die Prüfungsergebnisse der sächsischen Weine offiziell bekannt gegeben. Für die Winzergenossenschaft als Sachsens größtem Weinproduzenten sind insgesamt 22 Medaillen vorgesehen. Die nach DLG-Richtlinien erfolgten Prüfungsergebnisse belegen neben vielen anderen Auszeichnungen die sehr hohe Qualität der Weine der Winzergenossenschaft.

Insgesamt wurden 101 sächsische Weine im Rahmen der Landesweinprämierung prämiert. Die Winzergenossenschaft kann insgesamt 22-mal jubeln. Mit fünf Gold-, neun Silber- sowie acht Bronzemedaillen sind die Winzer um ihre Kellermeisterin Natalie Weich wieder ganz vorne mit dabei. Insgesamt wurden 24 Weine angestellt, 22 davon prämiert. Im letzten Jahr gab es nur zwei Gold-, acht Silber- und fünf Bronzemedaillen. Somit konnte die Winzergenossenschaft sich deutlich verbessern: „Wir sind sehr froh über diese guten Ergebnisse, denn sie belegen unsere hervorragende Arbeit und zeigen, dass die Bemühungen und die aufopferungsvolle Arbeit unserer Winzer, die ihre Trauben in die Genossenschaft liefern, nicht umsonst waren“, so Lutz Krüger, Geschäftsführer der Winzergenossenschaft. „Es ist schon ein hervorragendes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass wir ja unser Traubenmaterial aus den unterschiedlichsten Lagen zu den unterschiedlichsten Zeiten angeliefert bekommen“, ergänzt Krüger. Immerhin sind es rund 1.500 Weinbauern, die von Pillnitz bis hinein ins Brandenburgische auf einer Strecke von rund 70 Kilometern „unter einen Hut gebracht werden müssen“.

Mit je einer Goldmedaille wurden der „2012 Morio Muskat, Bereich Meißen, QbA trocken“, der „2012 Grauburgunder, Radebeuler Lößnitz, Spätlese trocken“, der „2012 Cabernet Blanc, Jessener Gorrenberg, Kabinett halbtrocken“, der „Traminer Sekt St. Benno“ sowie der „,Scheurebe Sekt brut“ ausgezeichnet.

Silber erhielten der „2012 Weißburgunder, Sachsen, QbA trocken“, der „2012 Schieler, Schliebener Langer Berg, Kabinett halbtrocken“, der „2012 Weißburgunder, Merbitzer Bauernberge, Spätlese lieblich“, der „2012 Weißburgunder, Bereich Meißen, Kabinett lieblich“, der „2012 Schieler, Bereich Meißen, Kabinett halbtrocken“, der „2012 Traminer, Sachsen, QbA trocken“, der „2012 Müller-Thurgau, Schliebener Langener Berg, QbA trocken“ sowie der „2012 Goldriesling, Bereich Meißen, QbA trocken“.

Mit je einer Bronzemedaille dürfen sich die Weine „2012 Kerner, Bereich Meißen, QbA trocken“, „2012 Traminer, Meißner Rosengründchen, Spätlese halbtrocken“, „2012 Müller-Thurgau, Weinböhlaer Gellertberg, QbA trocken“, „2012 Müller-Thurgau Bereich Meißen, QbA halbtrocken“, „2012 Weißburgunder, Pillnitz Königlicher Weinberg, Spätlese trocken“, „2012 Schwarzriesling Blanc de Noirs, Radebeuler Steinrücken, Spätlese trocken“, „2011 Kerner, Bereich Meißen, QbA halbtrocken“ und „2012 Scheurebe, Jessener Gorrenberg, Kabinett trocken“ schmücken.

Weitere Informationen: www.winzer-meissen.de

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien