1.000 Chancen und magische Momente für benachteiligte Jugendliche

WIRTSCHAFTSJUNIOREN Dresden
30. März 2014

1.000 Chancen und magische Momente für benachteiligte Jugendliche

1.000 Chancen und magische Momente für benachteiligte Jugendliche

Staatsministerin Brunhild Kurth bedankt sich bei Auszubildenden und jungen Unternehmern

Beim ersten Dresdner 1.000-Chancen-Tag am Wochenende trafen sich junge Unternehmer aus ganz Deutschland mit über 300 Jugendlichen, denen das Leben ein paar mehr Steine in den Weg gelegt hat, sei es aus sozialen oder gesundheitlichen Gründen. Von Gesprächen und Workshops im Hotel INNSIDE, über Betriebsbesichtigungen in ganz Dresden bis hin zum Boxtraining mit Pierre Geißensetter war alles darauf angelegt, Unternehmer und Jugendliche miteinander in Kontakt zu bringen, Verständnis füreinander zu entwickeln und gemeinsame Zukunftschancen zu ergreifen. Der von den Wirtschaftsjunioren Dresden initiierte Aktionstag wurde maßgeblich von Auszubildenden des Berufsbildungswerks Dresden, selber körperlich eingeschränkte Jugendliche mit organisiert.

Als feierlicher Höhepunkt und Abschluss des 1.000-Chancen-Tages trafen sich Unternehmer, Jugendliche, Vertreter der Projektpartner Landeshauptstadt Dresden, Handwerkskammer Dresden, Industrie- und Handelskammer Dresden, über 60 Sponsoren und die Auszubildenden des Berufsbildungswerks Dresden in der Gläsernen Manufaktur Dresden zum 1.000-Chancen-Abend. Staatsministerin Brunhild Kurth ermutigte in ihrem Grußwort die Jugendlichen, aus den in ihren Weg gelegten Steinen eine Zukunft zu bauen und bedankte sich bei den jungen Unternehmern für ihr Engagement, appellierte aber zugleich, nicht nachzulassen, auch Jugendlichen mit Startproblemen Zukunftschancen im Berufsleben zu schaffen und auch den 1.000-Chancen-Tag fortzuführen. Die Ministerin überreichte den Auszubildenden Maria Scholz, Felix Spindler und Erik Schuknecht stellvertretend für alle Mitglieder der Projektteams am Berufsbildungswerk Dresden eine Urkunde. Der Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren Deutschland, Christian Wewezow, bedankte sich beim Dresdner Organisationsteam und André Sarrasani, Regionalbotschafter des Projektes, begeisterte die Gäste mit einer magischen Bühnenshow.

Living Quality - Anspruch und Stil
Reklame

m Rande der Abendveranstaltung trafen sich Vertreter der CDU-, FDP- und DIE LINKE-Fraktionen des Sächsischen Landtages und der Erste Bürgermeister der Stadt Dresden mit den Initiatoren und Projektpartnern des 1.000-Chancen-Tages zu einem Hintergrundgespräch über die gemeinsamen Aufgaben von Politik und Wirtschaft zugunsten benachteiligter Jugendlicher.

Das Berufsbildungswerk (BBW) Dresden (www.bbw-dresden.de) ist auf die Berufsausbildung und Berufsvorbereitung von Jugendlichen mit gesundheitlichen Einschränkungen spezialisiert. Die Jugendlichen werden in fast 20 staatlich anerkannten kammergeprüften Berufen ausgebildet. Das BBW Dresden wurde im Oktober 2012 zum zweiten Mal von der IHK Dresden als hervorragender Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet.

Die Wirtschaftsjunioren (WJ) Dresden sind eine Vereinigung von jungen Unternehmern und Führungskräften mit ca. 60 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft. Die WJ Dresden gehören den Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) an, die mit rund 10.000 aktiven Mitgliedern den größten Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren bilden.

Weitere Infos: www.wj-dresden.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien