BNI Business Network International

Glauchauer BNI-Zuwachs

BNI Deutschland Südost
4. Februar 2021

Eigenes Unternehmernetzwerk für die Region Glauchau
BNI Südost gründet Chapter „Schönburger Land“

Normalerweise treffen sich die bei BNI organisierten Unternehmer einer Region einmal wöchentlich zum gemeinsamen BNI-Frühstück. So will man es zukünftig auch in Glauchau machen, und zwar jeden Donnerstag um 6.45 Uhr im Café der Bäckerei Förster auf der Siemensstraße. Da es aber momentan nicht möglich ist, sich offline zu treffen, erfolgte die offizielle Gründung des BNI-Chapters „Schönburger Land“ online im Rahmen einer Zoom-Konferenz. BNI-Südost-Regionaldirektor Jens Fiedler durfte damit 21 neue Mitglieder vom Architekten bis hin zum Unternehmensberater im größten Empfehlungsnetzwerk der Welt begrüßen.

In der allwöchentlichen Runde vereinen sich ab sofort Unternehmen aus Glauchau und der Umgebung, um das Prinzip der professionellen Geschäftsempfehlungen zu leben. Ideengeberin des neuen Chapters war Peggy Schraps, die bisher in Zwickau Mitglied war, aber gerne näher an der Heimat netzwerken wollte. Anfangs, die Vorbereitungsphase der Gruppe begann vor fast einem Jahr, traf man sich in ihrer Waldenburger Kanzlei, bis diese zu klein wurde. Miriam Förster von der gleichnamigen Glauchauer Bäckerei ließ sich nicht lange bitten und stellte für die Treffen den Nebenraum ihres Cafés zur Verfügung – und wurde so nebenbei auch gleich noch Mitglied der Gruppe.

Zum ehrenamtlichen Gründungsdirektor, der das Netzwerk für das erste Jahr leiten wird, wurde Mirko Thomä gewählt (MTbiz Ingenieurdienstleistungen, Limbach-Oberfrohna). Ihm zur Seite stehen die Waldenburger Rechtsanwältin Peggy Schraps als Mitgliederkoordinatorin und Ute Schenker (Geschäftsführerin der BÜKA & Digital Druck GmbH, Glauchau) als Schatzmeisterin. Jens Fiedler, Chef von BNI Deutschland Südost, freut sich über den Glauchauer BNI-Zuwachs: „Mit jetzt 23 Chartern von Dresden bis Bitterfeld ist BNI in Mitteldeutschland mehr als gut aufgestellt. Die Glauchauer können dabei jederzeit das ganze BNI-Empfehlungsnetzwerk nutzen. Wir wünschen ihnen dabei viel Spaß und wirtschaftlichen Erfolg!“

v.l.n.r. Mirko Thomä, Miriam Förster, Peggy Schraps, Ute Schenker und Jens Fiedler. Bildquelle: meeco Communication Services
v.l.n.r. Mirko Thomä, Miriam Förster, Peggy Schraps, Ute Schenker und Jens Fiedler. Bildquelle: meeco Communication Services

Das Unternehmernetzwerk „BNI Deutschland Südost“ wurde am 13. September 2007 ins Leben gerufen. Getreu dem Motto „Wer gibt, gewinnt“, basiert BNI weltweit schon bereits seit über 35 Jahren auf dem Prinzip gegenseitiger Geschäftsempfehlungen. Diese geben sich die Unternehmer bei allwöchentlichen Frühstücks-Treffen vor Ort, zukünftig auch immer donnerstags um 6.45 Uhr in Glauchau, bei denen man sich innerhalb des Chapters besser kennenlernt und so den jeweils anderen besser empfehlen kann.

„Aktuell nehmen wir insbesondere Bewerbungen aus dem IT-Bereich, Handwerksbetriebe und Personalagenturen für unser neugegründetes Chapter an. Aber auch jeder andere Unternehmer der Region ist herzlich eingeladen, einmal an unserer Frühstücksrunde teilzunehmen, egal ob online oder offline“, so Thomä abschließend.

Hintergrund:
BNI® wurde 1985 von Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet und ist heute mit über 10.000 Unternehmerteams in 70 Ländern auf allen 5 Kontinenten präsent. 2020 haben 275.000 Unternehmer ein Geschäftsvolumen von 14,5 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das erklärte Ziel: Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. Zu den wesentlichen Merkmalen der bewährten Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung. BNI ist ein absolut neutrales und unabhängiges Unternehmernetzwerk.

Weitere Infos: www.bni-so.de

Schreibe einen Kommentar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien