Erbgericht Tautewalde nach Modernisierung neu eröffnet Die bekannt exzellente Küche gibt es nun in den neu gestalteten Räumen

Landidyll-Hotel Erbgericht Tautewalde, Wilthen
12. Mai 2014

Erbgericht Tautewalde nach Modernisierung neu eröffnet Die bekannt exzellente Küche gibt es nun in den neu gestalteten Räumen

Erbgericht Tautewalde nach Modernisierung neu eröffnet
Die bekannt exzellente Küche gibt es nun in den neu gestalteten Räumen

Nach fünf Wochen Bauzeit war es soweit: Das traditionelle Restaurant und Landidyll-Hotel Erbgericht Tautewalde öffnete wieder seine Türen. Was sich dahinter verbirgt, kann sich sehen lassen. Die Gäste erwartet ein modernisierter Gastraum mit neuem Interieur, urigem Eichenholzparkett und Fußbodenheizung. Auch in der Küche hat sich einiges getan. Diese wurde von der Fliese bis zur Einrichtung komplett erneuert. So bildet nun ein großer Edelstahlherd den Mittelpunkt des lichtdurchfluteten Raumes. Außerdem können sich die Köche über mehr Arbeitsfläche, eine größere Anrichte und einen neuen Kühlraum mit energieeffizienter Technik freuen.

Sapiens Regal
Reklame

Gemeinsam mit seiner Frau Nadine Schulz leitet der gebürtige Löbauer das Erbgericht Tautewalde bereits seit 2006. Mit dem Kauf des Hauses im Februar haben beide den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. „Mit einer Investitionssumme im sechsstelligen Bereich sind wir für mindestens 20 Jahre Kreditabzahlung natürlich ein großes Risiko eingegangen“, sagt der 39-jährige. „Doch das Haus ist einfach das, was sich jeder Hotelier und Gastronom wünscht.“ Die historische Frontseite des Dreiseithofes ist bereits über 200 Jahre alt und wurde früher als Gerichtsgebäude mit Schankerlaubnis und Postkutschenstation genutzt. 1995 wurde das Hotelgebäude mit insgesamt 31 Zimmern angebaut. Heute bieten das Restaurant wie auch das Landhotel den Gästen besten Service, eine hochkarätige Küche in rustikaler Atmosphäre und herzliche Gastlichkeit. „Uns war es wichtig, auch nach dem Umbau den Landhaus-Charakter zu erhalten“, freut sich Küchenchef und frisch gebackener Inhaber Enrico Schulz.

Die Gastlichkeit haben Enrico und Nadine Schulz aus der Schweiz mitgebracht, wo sie sechs Jahre gearbeitet und gelebt haben. „Diese Zeit hat uns besonders geprägt“, so Schulz, der bereits an verschiedensten Orten der Welt gekocht und Erfahrung gesammelt hat. „Genau diese Gastlichkeit wollen wir mit dem Erbgericht nach Sachsen bringen.“

Wer sich von der Qualität des Hauses überzeugen will, kann dies mit dem Landidyll-Kennenlern-Arrangement zu besten Konditionen tun: Mit einem typischen Landidyll-Haustrunk begrüßt das 4-Sterne-Hotel seine Gäste, die zwei Übernachtungen mit Frühstücksbuffet genießen dürfen. Im Preis ab 169 Euro pro Person sind außerdem zwei Abend-Menüs aus der exzellenten Landidyll-Frischeküche von Enrico Schulz enthalten. Buchbar ist dieses Angebot über die Landidyll-Reservierungszentrale oder online unter www.landidyll.com.

Weitere Infos: www.tautewalde.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Winterzauber in Meißens Weinbergen

Sächsische Winzergenossenschaft Meissen eG
10. Januar 2014

Winterzauber in Meißens Weinbergen

Winterzauber in Meißens Weinbergen

Winzergenossenschaft Meißen veranstaltet jetzt erstmals Winterwanderungen mit Verkostung, warmem Imbiss und Fackelschein – erster Termin ist am Samstag, dem 25. Januar, 12 Uhr

Wenn der Winter die Weinberge rings um Meißen in ein eisig glitzerndes Kleid wirft, ist dies ein wunderbarer Anblick. Nun bietet die Winzergenossenschaft Meissen eG Weinfreunden erstmals die Möglichkeit, bei den „Hochprozentigen Winterwanderungen“ diesen Winterzauber in Kombination mit wärmenden Weinspirituosen, einem warmen Imbiss und Wissenswertem über die Arbeiten eines Winzers im Winter zu genießen. Die erste Winterwanderung findet am Samstag, dem 25. Januar 2014 ab 12 Uhr statt. Einige Karten sind noch erhältlich.

Die Winterwanderungen führen durch das östlich von Meißen gelegene Spaargebirge, das mit seinen rund drei Kilometern Länge und 200 Metern Breite als Sachsens kleinstes Gebirge gilt. „Streng genommen ist es auch kein Gebirge, sondern ein Höhenrücken, der nichtsdestotrotz fantastische Ausblicke bietet, bei gutem Wetter sogar bis in die Sächsische Schweiz“, meint Manja Licht, Marketingleiterin der Sächsischen Winzergenossenschaft Meißen. Von Meißen aus führt die Winterwanderung zunächst zur Aussicht Juchhöh auf der Karlshöhe, dem mit 192 Metern über dem Meeresspiegel höchsten Punkt im Spaargebirge. „Von dort aus haben wir einen atemberaubenden Blick ins Elbtal und auf Meißen“, verrät der Meißner Winzer Dr. Heino Blawitzki, der durch die Weinberge im Spaargebirge führen wird. Danach geht es zum Kapitelberg und anschließend zum „Schwalbennest“.

Während der Weinbergwanderungen können die Teilnehmer nicht nur wunderbare Eindrücke sammeln, sie erfahren zugleich viel Wissenswertes direkt vom Fachmann über die Arbeit eines Winzers im Winter. „Auf unserer Wandertour erläutere ich unter anderem, wie die Reben im Winter und Frühjahr geschnitten werden. Vor allem Winzer mit vielen Rebstöcken beginnen bereits jetzt mit dem Verschnitt, der bis spätestens März abgeschlossen sein sollte“, erklärt Winzer Blawitzki. Beim erquickenden Gang an frischer Luft wird natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt: Nach den herrlichen Eindrücken inmitten glitzernder Rebstöcke erwartet die Wanderer am „Schwalbennest“, einem hübschen Winzerhäuschen, das idyllisch hoch über der Elbe und direkt im Weinberg der Sächsischen Weinkönigin liegt, neben einem warmen Imbiss und heißem Glühwein auch eine Verkostung leckerer Spirituosen, die aus Trauben hergestellt werden. Verkostet werden dürfen Weinliköre wie beispielsweise der zart-süße „Traminer-Likör“ mit seinem feinwürzig-blumigen Charakter sowie Brände wie der kräftig-würzige „Tresterbrand“. „Die Teilnehmer können sich an diesem Tag auf insgesamt sechs unterschiedliche Spirituosen freuen, allesamt weiterveredelte Erzeugnisse der hiesigen Weinproduktion. Für eine besondere Atmosphäre sorgt dabei der Schein lodernder Fackeln, sobald die Dämmerung einsetzt“, verspricht Manja Licht.

Da die Wanderung je nach Wetterlage auch über schneebedeckte Wege führt, sollte unbedingt auf festes Schuhwerk, dicke Socken zum Wechseln sowie warme Bekleidung geachtet werden. Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

„Hochprozentige Winterwanderung“
Wanderung durch Meißens Spaargebirge mit Spirituosenverkostung und Imbiss
Samstag, 25. Januar, Beginn: 12.00 Uhr, Kartenpreis: 28 Euro/Person
Kartenbestellungen unter: 03521 / 780 970

Nächste Veranstaltungen:
21. Februar, 19.00 Uhr „Glas und Wein“ (Glas- und Weinprobe und 3-Gang-Menü, 39 Euro pro Person)
22. Februar, 12.00 Uhr Hochprozentige Winterwanderung (28 Euro pro Person)
23. Februar, 12.00 Uhr Hochprozentige Winterwanderung (28 Euro pro Person)

www.winzer-meissen.de


» TOP Events TOP Tickets
für Dresden und die Welt

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien