Alles neu macht der Mai: IBB-Schulen haben eigene Kletterwand und neue Schulleiterin

Private Ganztagsgrundschule IBB gGmbH Dresden
9. Mai 2014

Alles neu macht der Mai: IBB-Schulen haben eigene Kletterwand und neue Schulleiterin

Alles neu macht der Mai: IBB-Schulen haben eigene Kletterwand und neue Schulleiterin

Die neue Grundschulleiterin Angelika Pohlmann weihte heute die neue Kletterwand ein

Heute bekamen die Schüler der Privaten Ganztagsschulen IBB in Striesen ein ganz besonderes „Geschenk“: An der Außenmauer der Privaten Ganztagsgrundschule IBB – Staatlich anerkannte Grundschule wurde eine elf Meter hohe und fünf Meter breite Kletterwand eingeweiht. Doch das ist nicht die einzige Neuheit: Angelika Pohlmann leitet zudem seit einigen Wochen die belieb te Private Ganztagsgrundschule IBB mit ruhiger Hand.

Kletterwand wird künftig im Rahmen des „Ganztagsangebotes Klettern“ genutzt

Die Privaten Ganztagsschulen IBB bieten den Kindern bestmögliche Lernbedingungen, bei denen persönliche Begabungen besonders gestärkt werden. Damit jeder Schüler individuell gefördert werden kann, haben die Klassen maximal 20 Schüler. Doch das ist längst nicht die einzige Besonderheit der IBB-Schulen: „Das Engagement unserer Pädagogen zielt auf die ganzheitliche Ausprägung motorischer, sozialer und kognitiver Fähigkeiten der Kinder. Da die Verbindung von Unterricht und Freizeit die Möglichkeiten zum sozialen Lernen und Handeln und den Erwerb von Schlüsselqualifikationen erweitert, ergänzen in unseren drei Bereichen Gesundheit, Sprache und Kreativität Kurse und Freizeitangebote den Unterricht. So wird auch die neue Kletterwand im Rahmen des neuen Ganztagsangebotes Klettern genutzt werden“, erläutert Dagmar Mager, Geschäftsführerin der Privaten Schule IBB gGmbH Dresden.

Auch IBB-Azubis dürfen klettern

Finanziert wurde die Kletterwand vom Förderverein Private Schule IBB. Die ersten Schüler testeten die Routen unter fachkundiger Anleitung von Martin Landgraf, IBB-Sportlehrer und ausgebildeter Klettertrainer, natürlich auch gleich aus. „Ich freue mich sehr über die tolle Kletterwand, da ich auch in meiner Freizeit gerne klettern gehe. Dass ich nun auch in der Schule klettern kann, finde ich klasse, diese Möglichkeit bietet nicht jede Schule. Die Höhe der Kletterwand ist perfekt und die Gestaltung ist sehr gelungen“, findet Bruno aus der Klasse 7b der IBB-Mittelschule. Die Kletterwand befindet sich zwar an der Außenwand der IBB-Grundschule, soll aber im Rahmen des Ganztagsangebotes auch von den beiden weiteren IBB-Ganztagsschulen, der IBB-Mittelschule sowie dem IBB-Gymnasium, die direkt neben der IBB-Grundschule auf dem gemeinsamen Campus liegen, genutzt werden. Zudem dürfen sich künftig auch Auszubildende der IBB ins Klettervergnügen stürzen. „Die Kletterwand wird voraussichtlich im Wahlpflichtbereich ‚Erlebnispädagogik’ in der Ausbildung der Erzieher zum Einsatz kommen“, verrät Dagmar Mager.

Neue Grundschulleiterin bringt Führungserfahrungen aus der Wirtschaft mit

Living Quality - Anspruch und Stil
Reklame

„Die Kletterwand hat sechs Routen und drei Umlenkpunkte. So ist für jedes Schwierigkeitslevel und jeden Geschmack die passende Strecke dabei“, erläutert die neue Grundschulleiterin Angelika Pohlmann, die die Kletterwand heute morgen gemeinsam mit Dagmar Mager einweihte. Die Diplom-Lehrerin für Biologie und Chemie hat sowohl pädagogische Erfahrungen im laufenden Schulalltag als Lehrerin als auch mit ihrem zusätzlichen BWL-Abschluss Führungserfahrungen in großen Unternehmen gesammelt. Zuletzt war die engagierte 59-Jährige Abteilungsleiterin der Metro. „Die Verbindung aus Lehrerin und Führungskraft in großen Unternehmen schätzen wir sehr an Frau Pohlmann, denn so bringt sie nicht nur Fachwissen mit, sondern auch Organisationstalent und Führungstalent. Sie behält den Blick für das große Ganze und führt mit Fingerspitzengefühl und Ruhe das Team und die Schule. Im Kollegium hat sie sich in den letzten Wochen daher schon sehr gut eingelebt und wird sowohl von den Pädagogen als auch den Schülern sehr geschätzt“, so Dagmar Mager.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf gilt für Eltern und Pädagogen

Nach der Elternzeit wird das Lehrerkollegium nun auch wieder von den beliebten Lehrerinnen Claudia Donner und Hanne Brockhaus unterstützt. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns sehr wichtig – nicht nur für die Eltern unserer Schüler, sondern selbstverständlich auch für unsere eigenen Mitarbeiter. Es ist für uns daher kein Manko, wenn Pädagogen für einige Zeit in Elternzeit gehen, und wenn sie dann zurückkehren ist es für uns wichtig, ihre Arbeitszeiten mit den Betreuungszeiten ihrer eigenen Kinder anzugleichen“, so Dagmar Mager, selbst alleinerziehende Mutter zweier Kinder.

Wer mehr über das Konzept der IBB-Ganztagsgrundschule erfahren, die neue Schulleiterin Angelika Pohlmann persönlich kennenlernen sowie die Kletterwand sehen möchte, kann dies beim nächsten Tag der offenen Tür der drei IBB-Ganztagsschulen am Samstag, dem 17. Mai von 10.00 bis 13.00 Uhr auf dem IBB-Campus (Paul-Gerhardt-Straße 17 und Wittenberger Straße 9).

Weitere Infos: www.ibb-dresden.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Riesenkran hebt letzte Decke auf das neue IBB-Gymnasium Rund 17 Meter lange Deckenelemente werden heute mit 110 Meter hohem Kran eingesetzt

Private Ganztagsschule IBB gGmbH Dresden
5. März 2014

Riesenkran hebt letzte Decke auf das neue IBB-Gymnasium Rund 17 Meter lange Deckenelemente werden heute mit 110 Meter hohem Kran eingesetzt

Riesenkran hebt letzte Decke auf das neue IBB-Gymnasium
Rund 17 Meter lange Deckenelemente werden heute mit 110 Meter hohem Kran eingesetzt

Ein spektakulärer Anblick bietet sich heute noch bis in die Abendstunden auf der Augsburger Straße in Striesen: Beim Bau des neuen, größeren Schulgebäudes für das Private Ganztagsgymnasium IBB auf der Augsburger Straße 14 wurde gestern einer der größten Teleskop-Mobilkräne Deutschlands aufgebaut. Der Kran kann seinen Teleskoparm von 50 bis 110 Metern Länge ausfahren und hebt seit heute morgen 8.00 Uhr die letzte Spannbetondecke in die Baustelle des Gymnasiums.

Die Arbeiten am neuen IBB-Gymnasium laufen seit dem letzten Herbst auf Hochtouren, denn der Unterricht im neuen Schulgebäude soll bereits im September mit Beginn des neuen Schuljahres 2014/2015 beginnen. „Unsere letzte Etage wird von 26 Deckenplatten aus Spannbeton getragen. Jede ist 16,9 Meter lang, 120 Zentimeter breit, 50 Zentimeter dick und rund 14 Tonnen schwer. Um sie Stück für Stück auf die Seitenwände des Gymnasiums aufzusetzen, benötigen wir nun erneut diesen riesigen Kran. Das ist schon ein seltener Anblick in Dresden, denn selbst ohne Verlängerung ist der Teleskoparm bereits 60 Meter lang“, erläutert Dagmar Mager, Geschäftsführerin der Privaten Schule IBB gGmbH Dresden und somit Bauherrin des Gymnasiums.

Living Quality - Anspruch und Stil
Damit der Kran arbeiten kann, wurde die Augsburger Straße sogar zwischen der Hutten- und der Löscherstraße gesperrt. „Das neue Gymnasium hat eine Tiefgarage mit 32 Stellplätzen sowie im Untergeschoss und im Souterrain eine geräumige Turnhalle. Im ersten, zweiten und dritten Obergeschoss sind fünfzehn große Klassenzimmer geplant, die 320 Schülern Platz bieten. Hinzu kommen Fachkabinette für Chemie, Biologie und Physik, zahlreiche Funktionsräume wie Lehrer- und Elternsprechzimmer sowie Flure mit Sitzbereichen zum Verweilen, Spielen und Lernen. Heute hebt der Kran die Deckenplatten für das letzte Stockwerk, ein sogenanntes Staffelgeschoss, in 14,9 Metern Höhe über das dritte Obergeschoss“, erläutert Architekt Torsten Heinze von der TGA Consult GmbH aus Freital. Im Staffelgeschoss entstehen dann in den nächsten Wochen ein 200 Quadratmeter großer Speisesaal, eine Kochküche, in der frisch gekocht wird, sowie ein Musikraum. Nach Fertigstellung des Staffelgeschos ses wird das Gymnasium stolze 18,4 Meter Höhe aufweisen.

Ein wichtiger Aspekt beim Neubau des Gymnasiums war die Umsetzung des Schulkonzeptes in den Räumlichkeiten: „Wir wollen, dass die Kinder unter den bestmöglichen Bedingungen lernen. Die kleinen Klassengrößen mit maximal 20 Schülern ermöglichen dies“, erläutert Silke Gerlach, Leiterin der drei Ganztagsschulen. „Eine 15 Meter hohe Kletterwand und ein Badmintonfeld sind im Außenbereich geplant, und in der Mittelschule soll ein zusätzlicher vier Meter hoher Kletterraum im Kellergeschoss entstehen. Zudem sind barrierefreie Zugänge für Menschen mit Behinderung vorgesehen“, verrät Bauherrin Dagmar Mager. Mit dem neuen Schulgebäude auf der Augsburger Straße 14 ist der eigene Campus der IBB komplett, denn direkt neben dem künftigen Gymnasium befinden sich die IBB-Mittelschule und die IBB-Grundschule. „Die Schulhöfe der Schulen werden dann miteinander verbunden sein“, resümiert Dagmar Mager. Schulanmeldungen für alle drei Schulen sind bei Silke Gerlach per E-Mail an gerlach@ibb-dresden.de möglich.

Über die IBB: Zur Privaten Schule IBB gGmbH gehören derzeit die Private Ganztagsgrundschule IBB – Staatlich anerkannte Grundschule sowie die Private Ganztagsmittelschule IBB und das private Ganztagsgymnasium IBB, die ihren gemeinsamen Sitz in der Wittenberger Straße 9 haben. Zudem bietet die Private Schule IBB die Fachhochschulreife sowie die Ausbildung zum/zur Europäischen Wellnesskosmetiker/in, zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in, zum/zur staatlich geprüften Sozialassistenten/in, zum/zur Kaufmann/-frau für Gesundheitswesen oder für Freizeit und Tourismus, zum/zur Veranstaltungskaufmann/-frau, zum/zur Sport- und Fitnesskaufmann/-frau sowie zum/zur staatlich geprüften Medizinischen Dokumentationsassistenten/in und Podologen/in an.

www.ibb-dresden.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien