Ab sofort steht das Leipziger BNI-Chapter „Karl Heine“ unter neuer Führung

BNI Deutschland Südost 11. April 2017 Führungswechsel im Leipziger BNI-Chapter „Karl Heine“ Unternehmer aus der Messestadt leitet ab sofort Empfehlungsnetzwerk Ab sofort steht das Leipziger BNI-Chapter „Karl Heine“ unter neuer Führung. René Rösner aus Leipzig-Miltitz, Geschäftsführer der „PlanObjekt GmbH“, wurde zum neuen Chapterdirektor gewählt und … weiterlesen

Überraschungsgast war Skisprung-Legende Jens Weißflog!

BNI Deutschland Südost 23. Oktober 2016 Meeraner Unternehmernetzwerk lädt zum Frühstück BNI-Regionalgruppe „Steile Wand“ veranstaltet „Besuchertag“ Das weltweit aktive Unternehmernetzwerk Business Network International (BNI) ist seit einiger Zeit mit einer lokalen Gruppe auch in Meerane vertreten. Selbstständige und Unternehmensvertreter treffen sich dabei jeden Dienstagmorgen um … weiterlesen

Debatte im BNI-Empfehlungsnetzwerk über Präsentation in kurzen Hosen entbrannt

BNI Deutschland Südost September 2016 business as usual? Debatte im BNI-Empfehlungsnetzwerk über Präsentation in kurzen Hosen entbrannt Jeden Dienstagmorgen um 6.30 Uhr treffen sie engagierte Unternehmer im Bürgergarten Döbeln um sich untereinander besser kennenzulernen und Geschäftskontakte auszutauschen. Gemeinsam bilden sie das mittlerweile 35 Mitglieder umfassende … weiterlesen

Was zum guten Netzwerken gehört und wie es geht zeigt Daniela Kreißig

Daniela Kreißig – Erfolgreicher durch Events & Kontakte August 2016 Was früher Seilschaften, Kungelei und Vitamin B genannt wurde, ist heute ein nicht mehr weg zu denkendes Marketingmittel für Unternehmen geworden. Manch einer kann den Begriff Netzwerken schon nicht mehr hören, aber ganz ohne geht … weiterlesen

Gute Präsentationen sind das mächtigste Kommunikationsmittel der Welt.

Was du mit einer guten Präsentation alles erreichen kannst, wo du sie überall anwenden kannst, unterschätzt man meist. Es ist Wahnsinn – 1 Präsentation und 10 Möglichkeiten diese zu verwenden. Finn nutzt Präsentationen und ist täglich in allem was er macht damit präsent. Lass dir zeigen wie es geht und denk daran, du hast es selbst in der Hand! http://workshop.final-world.deGute Präsentationen sind das mächtigste Kommunikationsmittel der Welt.

 

TANZ‘ DEIN LEBEN ! HUMAN LOOPS

LOKALES / KULTUR
Mai 2014

TANZ‘ DEIN LEBEN ! HUMAN LOOPS

Mitwirkende gesucht!

TANZ‘ DEIN LEBEN ! HUMAN LOOPS

Ein Tanztheater-Projekt von Meritxell Campos Olivé im Rahmen der Sonderausstellung „tanz! Wie wir uns und die Welt bewegen“

Das Deutsche Hygiene-Museum sucht Amateure und Profis aus den Bereichen Tanz, Gesang und Schauspiel, die an dem internationalen Community-Dance-Project „Human Loops“ teilnehmen möchten. Entwickelt wurde das 2012 erstmals aufgeführte Tanz-Theaterstück von der spanischen Choreografin Meritxell Campos Olivé, unter deren Regie das Projekt auch in Dresden steht. Präsentiert wird „Human Loops“ am 12. Juli in der diesjährigen Dresdner Museums-Sommernacht. Eine zweite Aufführung findet am Folgetag statt.

Gesucht werden Dresdnerinnen und Dresdner jeden Alters, die Interesse und Neugier haben, unter Anleitung ihre eigenen Bewegungen, Klänge und „Loops“ zu erarbeiten. Unter Human Loops versteht Meritxell Campos Olivé Dinge, die im Alltag immer wiederkehren: naturgegebene Bedürfnisse wie Schlafen oder Essen, aber auch ganz individuelle Verhaltensmuster oder Rollenbilder, die das Leben der Akteure bestimmen.

So vielfältig wie die „Loops“ sollen auch ihre Interpreten sein: Von Schülern über Theaterstudierende bis hin zu Senioren steht das Projekt jedem offen. In einem einwöchigen Workshop werden die Mitwirkenden sich unter Anleitung erfahrener Workshop-Leiter künstlerisch und tänzerisch mit ihren ganz persönlichen „Loops“ auseinandersetzen.

Kostenlos registrieren
Reklame

Dabei spielt die zwischenmenschliche Kommunikation als zentrales künstlerisches Motiv von Meritxell Campos Olivé eine tragende Rolle. Die in diesem Prozess entstehende Dresdner Version des Tanztheaterstücks wird im Rahmen der Dresdner Museums-Sommernacht am 12. Juli 2014 im Deutschen Hygiene-Museum aufgeführt und am 13. Juli 2014 noch einmal wiederholt.

Human Loops wurde im August 2012 mit rund 70 Teilnehmenden in Berlin im Roten Rathaus uraufgeführt. Eine zweite Präsentation fand mit 120 Teilnehmern im Juli 2013 im leerstehenden, historischen Hospital von Sant Feliu de Guíxols in Spanien statt. Beide Aufführungen wurden von mehr als 1.500 Zuschauern besucht.

Probezeitraum: 7. bis 11. Juli 2014, täglich jeweils ca. vier Stunden

Aufführungen: 12. Juli 2014, Deutsches Hygiene-Museum
13. Juli 2014, Deutsches Hygiene-Museum

Meritxell Campos Olivé ist eine in Spanien geborene Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin; sie lebt und arbeitet seit 1999 in Berlin. Zu ihren Werken zählen sowohl umfangreiche, internationale Tanztheaterprojekte mit Laien- und Profidarstellern im Sinne des Community-Dance, wie z. B. „Human Loops“, „Speculum“ oder „Sueño de dos ciudades“, als auch intime Performances wie „Vertigo“, „Entre dos veranos“ oder ihre Reihe „Improvisaciones“. Bereits im Juni 2013 war sie gemeinsam mit dem ZEIT-Kolumnisten Harald Martenstein mit der Crossover-Performance „Animal Erectus“ im Deutschen Hygiene-Museum zu Gast.

Meritxell Campos Olivé hat in ihren choreografischen Arbeiten eine ganz persönliche Formensprache entwickelt, die sich durch Kraft und Dynamik, den überraschenden Wechsel vom Abstrakten ins Konkrete und äußerst lebendige Bilder, auszeichnet. Ein besonderes Merkmal ihrer Soloperformances ist darüber hinaus die oft berührende Simplizität.

www.meritxell.de


Weitere Veranstaltungen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

14.05.2014 BUSINESS PARTY. 6 gute Gründe, die Sie niemals unterschätzen sollten. Kennen Sie Google? Was ist SEO? …

FINAL POST
WIR LÜFTEN DAS GEHEIMNIS!
7. Mai 2014

14.05.2014 BUSINESS PARTY 6 gute Gründe, die Sie niemals unterschätzen sollten. Kennen Sie Google? Was ist SEO?

14.05.2014 BUSINESS PARTY. 6 gute Gründe, die Sie niemals unterschätzen sollten. Kennen Sie Google? Was ist SEO? …

Aufgrund des wunderschönen Sommerwetters wird die „SEO … einfach gut platziert“-Veranstaltung zur

BUSINESS PARTY

Am Mittwoch, 14.05.2014 von 16 und 20 Uhr.

Ein MUSS für jeden UNTERNEHMER. Sie lernen neue Unternehmer kennen und pflegen bestehende Geschäftsbeziehungen!

Anmeldung bis 12.04.2014 möglich! Eintritt: EUR 15 » TICKET

Es erwartet Sie ein ultimatives Internet-ERLEBNIS:
SOCIAL – MEDIA STATION
Wir unterstützen Sie mit Tipps, Tricks & Hilfen bei Ihrem Social Media Auftritt.

SEO – STATION
Wir geben Ihnen individuelle Experten Tipps zur Ihrem Internet-Auftritt

QR – Code STATION
Wir generieren vor Ort Wunsch-QR Codes für Ihr Unternehmen.

Bringen Sie bitte folgende zur Business Party mit:
Handy/Smartphone
Tablet/ Laptop
So können Sie vor Ort am WORKING-TABLE
neues testen, ausprobieren und schnell umsetzen!

30 Visitenkarten
sie finden Platz auf dem
VISITENKARTEN – TABLE
Dort hat jeder Unternehmer den Überblick über alle anwesenden Besucher.

Mind. 10 Flyer,
sie finden Platz auf dem
FLYER – TABLE
Ein Überblick über alle Produkte und Leistungen der anwesenden Besucher!

In der Zeit zwischen 16 und 20 Uhr findet ein kleines Rahmenprogramm statt.

Es erwartet Sie:
1. Willkommen Empfang und Eröffnung
2. „SOCIAL MEDIA“
Was ist der Unterschied zwischen Facebook, Google+ und Xing?
Warum sollte ich welche Plattform nutzen? (30 min)
3. „SEO … einfach gut platziert“
Kann ich Google manipulieren? Habe ich meine Platzierung wirklich selbst in der Hand?
Kann ich mit wenig Zeitaufwand meine Platzierung verbessern? (30 min)
4. Gewinnspiel
Unter allen Besuchern wird ein ganz besonderer Preis verlost.

Anmeldung unbedingt bis 12.04.2014 erforderlich!

KLICKEN SIE hier » TICKET
(bei Überweisung bitte Nachweis mitbringen)

Mittwoch, 14.05.2014, Treff: 15:30 Uhr
Ticket sichern
» Klicken Sie hier. Finn hat das Ticket.

Freitag, 23.05.2014, Treff: 15:30 Uhr
Ticket sichern
» Klicken Sie hier, Finn hat das Ticket.

Lernen Sie mehr über uns kennen:
Experten mit Internet ERLEBNIS Garantie
Hochwertige Produkte der Extraklasse
Individuelle Ratgeber, Workshops und Service

mehr Infos
via EVENT Internet ERLEBNIS Agentur: city-map Region Dresden · WEB Agentur · Mitglied BNI in Dresden · facebook Schulung – Internet ERLEBNIS Agentur · city-map Region Dresden · Mitglied BNI in Dresden · WEB Agentur · facebook Schulungen · twitter Anleitungen · FINAL EVENTs · Online Shopping Systeme · Übersetzer Tools · Dresden Maps · Nachrichten und News

Tipps und Tricks zum lebenslangen Lernen – Präsentation der Ergebnisse des EU-Projektes „PRO-Learn“ und Vortrag des bekannten Neurobiologen Gerald Hüther

IBB Institut für Bildung und Beratung GmbH, Dresden
18. April 2013

Tipps und Tricks zum lebenslangen Lernen - Präsentation der Ergebnisse des EU-Projektes „PRO-Learn“ und Vortrag des bekannten Neurobiologen Gerald Hüther

Tipps und Tricks zum lebenslangen Lernen
Präsentation der Ergebnisse des EU-Projektes „PRO-Learn“ und Vortrag des bekannten Neurobiologen Gerald Hüther

Seit zwei Jahren trafen sich Lehrkräfte und Bildungsexperten aus fünf europäischen Ländern und entwickelten gemeinsam Tipps und Tricks zum lebenslangen Lernen in allen Altersstufen. Das IBB – Institut für Bildung und Beratung GmbH wirkte als Koordinator intensiv an dem EU-geförderten Projekt mit. Heute wurden die Ergebnisse von „PRO-Learn“ in Dresden der Öffentlichkeit vorgestellt. Gastredner der Projekt-Abschlusskonferenz war der bekannte Neurobiologe Gerald Hüther.

Die IBB beteiligte sich aktiv in der europäischen Forschungsgruppe „PRO-Learn – Promoting learning strategies over the span of life“ – zu deutsch „Die Förderung von Lernstrategien über die gesamte Lebensspanne“. Am Forschungsnetzwerk PRO-Learn haben sich neben der IBB sieben weitere Organisationen aus Deutschland, Norwegen, Großbritannien, Italien und Tschechien beteiligt, die in den Bereichen Kinder-, Jugend- oder Erwachsenenbildung beziehungsweise Seniorenbegleitung tätig sind. Wissenschaftlich begleitet wurde das Projekt durch Dr. Erhardt Cremers von der TU Dresden.

Bei der heutigen Abschlusskonferenz wurden die Ergebnisse des EU-Projekts in Form einer Sammlung von „Best-Practice“-Lern- und Lehrmethoden für lebenslanges Lernen vorgestellt. Die Tipps und Tricks wurden in den beteiligten Ländern mittels einer Bestandserfassung zusammengetragen und sind speziell zugeschnitten auf vier verschiedene Altersbereiche: Vor-, Grund- und Mittelschule sowie Gymnasium, Berufsausbildung und Erwerbsleben, berufliche Neuorientierungen, Ruhestand und hohes Alter.

So weckt man etwa in England, aber auch in Norwegen, schon bei 16- und 17-Jährigen in der Schule den Unternehmergeist, in dem man sie einfache Geschäftsmodelle durchspielen lässt. Eindrücke aus dem Wirtschaftsleben lassen auch Italienische Lehrer in ihren Unterricht einfließen, schlicht durch ihre parallele Tätigkeit in der freien Wirtschaft. Gesplittete Anstellungen zeigen hier ihre Vorteile. Ein weiteres Beispiel für gutes Lernen sind die Themenräume in Dresdner Kitas, wo sich die Kindergartenkinder voller Lernfreude neue Welten erschließen. Beispielhaft ist auch der Instrumentenunterricht, mit dem das Newham College im stark multikulturell geprägten Londoner Osten seine Studenten mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zueinander finden lässt.

In einem Kompendium mit dem Titel „Anforderungen an das Konzept des lebenslangen Lernens (LLL) im Kontext sozialer Modernisierung“ werden diese Lern- und Lehrmethoden zusammengefasst und so der interessierten (Fach-)Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In Kürze wird das Werk auch veröffentlicht.

„Bei PRO-Learn sind sechs Bildungsträger aus fünf europäischen Ländern eine klassische Forschungsverbundkooperation eingegangen, in der Strategien der Umsetzung des lebenslangen Lernens in gemeinsamer Partnerschaft entwickelt und erprobt werden“, berichtet Doris Mager, Projektleiterin an der IBB. „Die Arbeit an und die Diskussion über die Chancen und Herausforderungen brachte das Projekt auf ein qualitativ hohes  Niveau, von dem auch das IBB Dresden profitiert. Insbesondere die Vorschläge zu Veränderungen in der Bildungslandschaft sind wichtig, um die anstehenden Herausforderungen für die Bildung in Europa zu bewältigen, als da wären: mehr Individualität im Lernprozess, vermehrter Aufbau von Netzwerken zwischen Schulen, Unternehmen und Kultureinrichtungen sowie der breitere Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien. Dazu liefert PRO-Learn einen wichtigen Beitrag.“

Ein weiterer Höhepunkt der Abschlusskonferenz war der Vortrag „Thesen zu einer neuen Lernkultur“ des bekannten Göttinger Neurobiologen Prof. Dr. Gerald Hüther, der in seinem Vortrag ausführlich auf die Methoden und die Chancen lebenslangen Lernens einging.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien