3. Mitteldeutscher Ernährungsgipfel in Dresden zu Ressourcen, Trends und neuen Märkten

3. Mitteldeutscher Ernährungsgipfel, Dresden 24. Oktober 2017 „Kein Morgen ohne Heute“ 3. Mitteldeutscher Ernährungsgipfel in Dresden zu Ressourcen, Trends und neuen Märkten Mehr als 160.000 verschiedene Lebensmittel stehen laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in deutschen Verkaufsregalen. Aber auch die mitteldeutsche Ernährungswirtschaft selbst ist gut aufgestellt: Von Handwerksbetrieben, einem breiten Mittelstand und überregional bekannten Konzernen … weiterlesen

Dresdner Firmen für „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert – Bürgermeister Dirk Hilbert übergab Urkunden beim BNI-Unternehmertreffen

Großer Preis des Mittelstandes
Oskar-Patzelt-Stiftung

BNI Deutschland Südost
21. Mai 2015

bni mittelstand

Dresdner Firmen für „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert
Bürgermeister Dirk Hilbert übergab Urkunden beim BNI-Unternehmertreffen

Für den 21. Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes 2015“ wurden in den 16 Bundesländern insgesamt 5.009 Unternehmen von mehr als 1.400 Kommunen, Institutionen, Kammern, Verbänden, Firmen und Einzelpersonen nominiert. Das ist gegenüber 2014 erneut eine Steigerung und gleichzeitig Rekord in der über 20-jährigen Geschichte des Wettbewerbs.

Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon über mehrere Jahre anhaltende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgelobte. Der Preis ist nicht dotiert. Es geht für die Unternehmen einzig und allein um Ehre, öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen, ohne finanzielle Anreize.

Nach Einreichung der unternehmensspezifischen Juryunterlagen und einem folgenden Grobcheck der Unternehmensangaben haben in diesem Jahr bundesweit 815 Unternehmen (2014: 866) die vorletzte Wettbewerbsstufe – die sogenannte „Juryliste“ – erreicht.

Unter den Firmen sind sowohl Newcomer, die erst in den letzten fünf Jahren gegründet wurden, als auch über 150-jährige Unternehmen, die bereits zahlreiche Krisen, Währungsreformen und sogar Kriege überstanden haben.

Aus Dresden haben zwei Firmen die „Juryrunde“ erreicht: zum einen die durch ihre für den Dresdner Striezelmarkt erstellten Märchenfiguren bekanntgewordene „Werbung Werker“, vertreten durch den jetzigen Inhaber Thomas Werker. Zum anderen das Unternehmen „trans4mation“, vor rund 15 Jahren aus dem Dresdner Uni- und Institutsumfeld heraus gegründet und heute mit rund 200 Mitarbeitern in Deutschland sowie der Schweiz im Bereich IT unterwegs, das von Marketingleiterin Manuela Schwingel vorgestellt wurde. Bei der Ehrung am heutigen Morgen im Rahmen des wöchentlichen BNI-Unternehmerfrühstücks im Hilton Dresden übergab Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert die Nominierungsurkunden für beide Firmen gemeinsam mit Roland Hess, Leiter der Dresdner Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung. Hilbert verwies bei seiner Gratulation auf den deutschlandweiten Platz 3 in Sachen Beschäftigungszuwachs für die Landeshauptstadt. Dazu zähle Mut und Engagement, manchmal auch e twas mehr zu machen als andere. „Gerade im aufstrebenden Dresden gibt es in vielen Branchen eine große Anzahl an Mitbewerbern. Diese kann man im täglichen Wettbewerb nur dann schlagen, wenn man für sich Alleinstellungsmerkmale schafft, die von keinem anderen Unternehmen getoppt werden können“, ist sich Roland Hess sicher.

Jens Fiedler, BNI-Regionaldirektor für Deutschlands Südosten, setzt noch einen drauf: „Ein erstes Merkmal kann auch die regelmäßige Teilnahme an einem unserer 13 Unternehmertreffen in Sachsen sein. Gerade auch damit kann anzeigt werden, dass man bereit ist, mit etwas mehr persönlichem Einsatz in Sachen Umsatzentwicklung vorne mit dabei zu sein. Roland Hess ist bereits seit rund fünf Jahren im BNI-Chapter ‚August der Starke’ aktiv und weiß diese Mitgliedschaft für das Weiterkommen seiner Firmen und auch der von ihm organsierten Unternehmernetzwerksmesse ‚Dresdner WEITSICHT’ intensiv zu nutzen.“

Weitere Infos: www.mittelstandspreis.com

Benefizminute auch in Würzburg auf Imagefilm-Jagd – 1.445 Euro wurden bei Preisverleihung des Großen Preis des Mittelstands gespendet

Benefizminute
28. Oktober 2013

Benefizminute auch in Würzburg auf Imagefilm-Jagd - 1.445 Euro wurden bei Preisverleihung des Großen Preis des Mittelstands gespendet

Benefizminute auch in Würzburg auf Imagefilm-Jagd
1.445 Euro wurden bei Preisverleihung des Großen Preis des Mittelstands gespendet

Auch vor langen Reisen quer durch die Bundesrepublik macht das Team der Benefizminute nicht Halt, wenn es darum geht, Unternehmern die Möglichkeit zu bieten, sich karitativ in Szene zu setzen. So war das Team mit Videokamera, Scheinwerfern und Mikrofon „bewaffnet“, im Maritim Hotel in Würzburg zur Preisverleihung des „Großen Preis des Mittelstands“ für Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Thüringen zu Gast. Gegen eine im Vorfeld festgelegte Spendensumme, die an diesem Abend 95 Euro betrug, konnten die Unternehmer etwas Gutes tun und erhielten zusätzlich einen professionellen Imagefilm, den sie auf ihrer Unternehmens-Website veröffentlichen können. Die Gesamtspende in Höhe von 1.445 Euro kommt der PARAVAN-Stiftung zugute, die sich dafür einsetzt, Menschen mit Behinderung dahingehend zu unterstützen, ihre individuelle Mobilität, beispielsweise durch Fahrzeugumbauten, zu erhalten.

„Das Feedback in Würzburg war sehr groß. Viele Unternehmer spendeten sogar mehr als vorher festgelegt wurde. Auch über die Idee der Benefizminute äußerten sie sich positiv. Daher sind wir zuversichtlich, dass es schon bald noch mehr Veranstaltungen gibt, an denen wir vertreten sein werden“, so Roland Hess, Initiator der Benefizminute.

Da der PARAVAN Stiftung der Erlös aus allen vier Preisverleihungsgalas, auf denen die Benefizminute vertreten ist, zugute kommt, ist der Spendentopf noch längst nicht geschlossen. Die erste Preisverleihung fand am 7. September in Dresden statt. Nach Würzburg folgt nun noch Berlin.

Über die Benefizminute:
Die Benefizminute wurde 2011 ins Leben gerufen und ist seither in vielen Teilen Deutschlands unterwegs gewesen, um Unternehmer und wohltätige Vereine zusammen zu bringen. Die Unternehmensvorstellung wird direkt am Messestand der Unternehmen mit einer professionellen Kamera oder am Benefizminuten-eigenen Stand gefilmt. Bisher war die Benefizminuten-Kamera vorwiegend bei Messen in Dresden, Berlin und Chemnitz zugegen. 2012 wurden auch Unternehmer der Veranstaltung „Großer Preis des Mittelstandes“ in Würzburg und Düsseldorf dank der innovativen Ideen und dem Know-how des Teams in karitative Szene gesetzt. Aktuell konnten schon über 70 Unternehmen für die Teilnahme an dem Projekt gewonnen werden. Diese spendeten insgesamt 9.545 Euro.

Weitere Infos: www.benefizminute.de

BENEFIZMINUTE sammelte für den PARAVAN e.V. – 800 Euro kamen in Dresden beim „Großen Preis des Mittelstandes“ in den Spendentopf

BENEFIZMINUTE
16. September 2013

BENEFIZMINUTE sammelte für den PARAVAN e.V. - 800 Euro kamen in Dresden beim „Großen Preis des Mittelstandes“ in den Spendentopf

BENEFIZMINUTE sammelte für den PARAVAN e.V.
800 Euro kamen in Dresden beim „Großen Preis des Mittelstandes“ in den Spendentopf

Unermüdlich ist das BENEFIZMINUTEn-Team unterwegs, um sozial engagierten Vereinen finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen. Am letzten Wochenende war es wieder soweit. Bepackt mit Kamera und Mikrofon ging es ins Internationale Congress Center Dresden (ICD), in dem der „Große Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung an die besten mittelständischen Unternehmen aus Sachsen-Anhalt, Sachsen, Berlin/Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern verliehen wurde. Zahlreiche Unternehmer nutzten die karitative Chance, die ihnen die Benefizminute bot, um sich und die Kompetenzen ihres Unternehmens ins rechte Licht zu rücken. Insgesamt 800 Euro können an den PARAVAN e. V. gespendet werden, der sich dafür einsetzt, Menschen mit Behinderung dahingehend zu unterstützen, ihre individuelle Mobilität, beispielsweise durch Fahrzeugumbauten, zu erhalten.

„Der PARAVAN e. V. erhält nicht nur die Spendensumme, die wir in Dresden beim ‚Großen Preis des Mittelstandes‘ sammeln konnten, sondern den Erlös aus allen vier Preisverleihungen der Auszeichnung. Das Benefizminuten-Team ist daher am 21. September in Düsseldorf, am 5. Oktober in Würzburg und am 26. Oktober in Berlin vertreten, wenn weitere Unternehmer geehrt werden“, so Roland Hess, Initiator der BENEFIZMINUTE. Unterstützung bei ihrer Arbeit erhält das karitative Team von Dr. Helfried Schmidt, Initiator des „Großen Preises des Mittelstandes“: „Die BENEFIZMINUTE ist ein tolles Projekt, das unterstützt werden muss. Ich bin von dem Enthusiasmus, den das Team an den Tag legt, begeistert. Dadurch lebt das Konzept der BENEFIZMINUTE. Es ist eine Initiative, die etwas bewegen kann und die Vereine unterstützt, die von der Pike auf entstehen.“

Eine Unternehmerin, die für den PARAVAN e. V. spendete, ist Bettina Kretschmer, Geschäftsführerin der „CONTALL Container- & Behälterbau Kretschmer GmbH“ aus dem sachsen-anhaltinischen Zörbig: „Ich bin generell daran interessiert, interessante Projekte voranzutreiben, die eben auch sozialer Natur sein können, wie die Benefizminute es ist. Wir müssen gemeinsam daran arbeiten, Missstände aufzudecken und diese zu beheben. Daher freut es mich, dass es bereits viele Mittelständler gibt, die sich hier sehr stark engagieren“, so Bettina Kretschmer.

Die BENEFIZMINUTE wurde 2011 ins Leben gerufen und ist seither in vielen Teilen Deutschlands unterwegs gewesen, um Unternehmer und wohltätige Vereine zusammen zu bringen. Die Unternehmensvorstellung wird direkt am Messestand der Unternehmen mit einer professionellen Kamera oder am BENEFIZMINUTEn-eigenen Stand gefilmt. Bisher war die BENEFIZMINUTEn-Kamera vorwiegend bei Messen in Dresden, Berlin und Chemnitz zugegen. 2012 wurden auch Unternehmer der Veranstaltung „Großer Preis des Mittelstandes“ in Würzburg und Düsseldorf dank der innovativen Ideen und dem Know-how des Teams in karitative Szene gesetzt. Aktuell konnten schon über 60 Unternehmen für die Teilnahme an dem Projekt gewonnen werden. Diese spendeten insgesamt 8.100 Euro.

Weitere Infos: www.benefizminute.de

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien