PAUL lebt weiter – Studentische Unternehmensberatung bezieht neues Büro

PAUL Consultants e. V., Dresden
15. Oktober 2013

PAUL lebt weiter - Studentische Unternehmensberatung bezieht neues Büro

PAUL lebt weiter
Studentische Unternehmensberatung bezieht neues Büro

Nach zahlreichen Zeitungsberichten im Januar und dem ungewissen Fortbestehen von PAUL Consultants ist nun die zukünftige Arbeit der studentischen Initiative gesichert.

Nach mehr als 6 Monaten Zwischenlösungen konnten die studentischen Berater zum ersten Mal seit der Gründung im Jahre 1996 von der Hochschule unabhängige Büroräume beziehen. Die Berater trotzten der unsicheren Lage des vergangenen Halbjahres, ließen ihr Geschäft und auch die Weiterbildung für Studenten nicht ruhen. 8 Beratungsprojekte mit Themen aus den Bereichen Risikoanalytik, Prozess- und Serviceoptimierung konnten erfolgreich begonnen werden. Zusätzlich wurden mehr als 30 Studenten wichtige Grundlagenkenntnisse für die zukünftige Projektarbeit vermittelt.

Ohne die Unterstützung des innovativen Marketingunternehmens queo, der Studentischen Arbeitsvermittlung und der Fakultät Wirtschaftswissenschaften wäre dieser Beitrag für die regionale Wirtschaft und außeruniversitäre Bildung jedoch nicht möglich gewesen. Großer Dank gilt ebenfalls der regionalen Presse, welche mit einer intensiven Berichterstattung auf die zwischenzeitlich sehr angespannte Situationen der studentischen Unternehmensberatung aufmerksam gemacht hat.

Über PAUL Consultants
PAUL Consultants ist die studentische Unternehmensberatung der Technischen Universität Dresden. PAUL gibt Studenten aus unterschiedlichsten Studiengängen die Chance, „in Projekten Aus Unternehmen zu Lernen“. Diese beraten die Kunden in Bereichen wie Marketing, Controlling, Qualitätsmanagement, Organisation, Personal und IT. Seit 1996 konnte PAUL in über 200 Beratungsprojekten aktuelles Hochschulwissen in die Praxis übertragen. Hierbei steht die Qualität im Vordergrund. Interne Schulungen und die Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen (BDSU) sichern eine profes­sionelle und hochwertige Zusammenarbeit mit den Unternehmen.

Certeo Ihr Profi für Büro- & Betriebsausstattung

SRH Hotel-Akademie Dresden – Fortsetzung folgt – Von Albrechtsberg zum Albertplatz

SRH Hotel-Akademie Dresden
29. September 2013

SRH Hotel-Akakdemie Dresden - Fortsetzung folgt - Von Albrechtsberg zum Albertplatz

Fortsetzung folgt – Von Albrechtsberg zum Albertplatz
Ehemalige HOGA-Teilnehmer setzen morgen ihre Weiterbildung an der SRH Hotel-Akademie fort

Glück im Unglück haben 17 Dresdner Studierende, die ihren Betriebswirt in der Fachrichtung Hotel- und Gaststättengewerbe anstreben. Die HOGA löste im Sommer einen kompletten Jahrgang auf und hatte diesem deshalb nach nur einem Jahr den Ausbildungsvertrag zum Ende des Schuljahres am 31. Juli gekündigt. Die jungen Leute waren in Sorge, ihre Ausbildung nicht ordnungsgemäß zu Ende bringen zu können. Als Grund für die Kündigung nannte HOGA-Geschäftsführerin Regina Kirschstein damals wirtschaftliche Aspekte.

Gerade noch rechtzeitig kündigte die SRH Hotel-Akademie Dresden am Albertplatz im Juli an, die betroffenen Studierenden zu übernehmen. Morgen starten Sie nun in das zweite Jahr ihrer Weiterbildung und können diese ganz in Ruhe zu Ende bringen. Die Weiterbildungsinhalte der beiden Schulen wurden dazu aufeinander abgestimmt, um den Wechsel so problemlos wie möglich zu gestalten und Dopplungen in den Lehrinhalten zu vermeiden.

„Als die angehenden Betriebswirte bei uns anfragten, ob wir sie übernehmen können, haben wir uns relativ kurzfristig entschlossen, ihnen an der SRH Hotel-Akademie eine Perspektive zu geben. Deshalb bringen wir zusätzlich zu unseren zwei Weiterbildungskursen heute noch einen dritten an den Start“, sagt Karin Zimmermann, Leiterin der SRH Hotel-Akademie. Durch das Engagement der SRH, in dieser Sache so schnell wie möglich eine Lösung für die Betroffenen zu finden, können die betroffenen Betriebswirtkandidaten ihre Weiterbildung nahtlos fortsetzen.

Weitere Infos: www.hotel-akademie.com

Muster, Vorlage, Vertrag, Download

Saubere Nägel und ordentliches Auftreten: So meistern Jugendliche das Vorstellungsgespräch – awv lehrt Schüler am 16. September im Knigge-Kurs, worauf es ankommt

awv – Akademie für Wirtschaft und Verwaltung GmbH
6. September 2013

Saubere Nägel und ordentliches Auftreten: So meistern Jugendliche das Vorstellungsgespräch - awv lehrt Schüler am 16. September im Knigge-Kurs, worauf es ankommt

Saubere Nägel und ordentliches Auftreten: So meistern Jugendliche das Vorstellungsgespräch
awv lehrt Schüler am 16. September im Knigge-Kurs, worauf es ankommt

Der Weg zum Traumberuf scheitert für viele Jugendliche schon beim Vorstellungsgespräch. Meist sind nicht die Schulnoten schuld, sondern ein schlechter erster Eindruck. Was viele nicht wissen: Innerhalb weniger Sekunden bilden Menschen sich ein Urteil über ihr Gegenüber. Worauf es ankommt, lernen Schüler am 16. September von 8.00 bis 15.00 Uhr im Kurs „Knigge für Auszubildende und Schüler“ der Akademie für Wirtschaft und Verwaltung GmbH (awv) in Dresden. Anmeldungen sind noch möglich.

Die awv führt pro Jahr über 100 Weiterbildungskurse erfolgreich durch. Einer der Kurse ist der Knigge-Kurs. Trainer und Dozent Veit Blochberger zeigt den Kursteilnehmern, worauf es beispielsweise bei einer Bewerbung oder im Vorstellungsgespräch ankommt. „Um überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, sollten sich die Jugendlichen zunächst klar machen, dass der Vorentscheid bereits im Internet stattfindet. ’Personaler’ von kleinen Unternehmen prüfen gern mögliche Kandidaten und deren persönliches Umfeld. Dies hat zur Folge, dass bis zu 20 Prozent der Bewerbungen aufgrund fragwürdiger Online-Darstellungen keine Berücksichtigung finden“, berichtet Blochberger. Deshalb sei es wichtig, beispielsweise im Facebook genau zu überlegen, welche Inhalte online gestellt werden.

Im Vorstellungsgespräch selbst spiele dann auch das äußere Erscheinungsbild eine große Rolle. „Viele Jugendliche achten hierbei zwar auf die passende Kleidung, vergessen aber beispielsweise, die Schuhe auch hinten zu putzen. Wichtig sind zudem saubere, gepflegte Fingernägel, natürlich auch bei Männern. Frauen sollten bei den Nägeln auf auffällige Farben und kitschige Motive verzichten und Make-up nur dezent auftragen sowie extravaganten Schmuck und sichtbare Piercings besser weglassen“, so Blochberger.

Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt die Körpersprache: „Viele wissen einfach nicht, wie sie auf andere wirken. Beispielsweise erfolgt die Begrüßung durch Händedruck. Wer stellt einen Azubi ein, dessen Hand sich wie ein Waschlappen anfühlt? Welche Gefühle kommen auf, wenn der Augenkontakt fehlt?“, fragt der Trainer. Als bewährtes Hilfsmittel nutzt er daher in seinem Knigge-Kurs eine Videoanalyse. „Sie bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, sich selbst in Bewerbungssituationen zu erleben und ihr Verhalten dementsprechend anzupassen“, weiß Blochberger.

Der nächste Kurs „Knigge für Auszubildende und Schüler“ der awv findet am 16. September von 8.00 bis 15.00 Uhr im Gebäude der Akademie für Wirtschaft und Verwaltung GmbH (Blochmannstraße 2, am Straßburger Platz) statt. Der Kurs kostet 60 Euro. Für Azubis der AFBB, dem Spezialisten für berufliche Ausbildung der awv, ist der Kurs kostenlos. Anmeldungen sind noch bis zum 12. September im Internet unter www.ausbildung-und-studium.de/weiterbildung oder bei Madeleine Wolf, Leiterin des Bereiches Weiterbildung der awv, per E-Mail an mwolf@awv.de oder per Telefon unter der Nummer 0351 / 2585689-435 möglich.

Weitere Infos gibt es unter: www.ausbildung-und-studium.de.

Über die awv: Seit mittlerweile 20 Jahren bietet die awv als Bildungsträger in freier Trägerschaft ein umfangreiches Weiterbildungsangebot in der Erwachsenenbildung. Neben direkter Berufsausbildung in der Akademie für berufliche Bildung bietet die awv zahlreiche Lehrgänge, die auf Fachwirtprüfungen vorbereiten. Außerdem betreibt die awv eigene Fachhochschulen mit vier Bachelor-Studiengängen. Neben Dresden ist die awv auch mit einer Niederlassung in Berlin vertreten.

BILDUNGInFahrt, Dresden Weltneuheit made in Sachsen: Neues Bildungsmodell bietet Erholung und Wissen

BILDUNGInFahrt, Dresden
23. Juli 2013

BILDUNGInFahrt, Dresden Weltneuheit made in Sachsen: Neues Bildungsmodell bietet Erholung und Wissen

Weltneuheit made in Sachsen: Neues Bildungsmodell bietet Erholung und Wissen
Dresdner Unternehmen „BILDUNGInFahrt“ bietet Seminare in fahrenden Zügen und Bussen an

Früher waren kippeln, zappeln und laufen beim Lernen tabu. Heute ist erwiesen, dass Bewegung die Denk- und Konzentrationsfähigkeit steigert! Das Dresdner Unternehmen „BILDUNGInFahrt“ wendet diese wissenschaftlichen Erkenntnisse bereits seit knapp einem Jahr in seinen Seminaren an. Statt klassisch und statisch in tristen Tagungsräumen, bietet Unternehmerin Kerstin Jonas spannende Seminare in fahrenden Zügen und Bussen.

„Unser Konzept, außergewöhnliche Wissensfahrten, Seminare, Weiterbildungen und Veranstaltungen zu kompetenter Vernetzung in Zügen anzubieten, trifft auf großes Interesse. Um unseren Kunden eine Vielzahl weiterer toller Fahrtziele und beeindruckender Landschaften beim Blick aus dem Seminarfenster bieten zu können, haben wir unser Konzept auch auf Seminare im fahrenden Bus ausgeweitet“, erläutert Kerstin Jonas, die das patentrechtlich geschützte Unternehmen BILDUNGInFahrt gemeinsam mit Sohn Rocco Jonas leitet. Ihr Team bilden erfolgreiche Wirtschaftsdozenten und Autoren, Gesundheits- und Personalcoaches, Ärzte, Psychologen sowie Experten der alternativen Naturheilkunde. Die Besonderheit an den Seminaren ist die Kombination aus Bildung und Erholung. Denn durch den Wechsel zwischen Entspannung und Wissensbausteinen kommt während der Fahrten weder Langeweile noch Erschöpfung auf, das Gelernte prägt sich durch die besondere und zudem bewegte Umgebung besonders gut ein.

Im letzten Jahr haben die beiden Geschäftsführer zusätzlich zu den Seminaren in Zügen auch das Konzept „Wissensfahrten mit Bus“ eingeführt und dafür einen luxuriösen Vier-Sterne-Doppelstockbus „seminartauglich“ angepasst. „Im Erdgeschoss des Busses befinden sich vier Tische mit jeweils vier Sitzen. Hier erhalten die Teilnehmer in kleinen Gruppen einen nachhaltigen Wissenszuwachs. Währenddessen können sich die anderen Gäste auf den extra bequemen und verstellbaren Schlafsesseln mit Fußstützen im Obergeschoss entspannen“, verrät Rocco Jonas.

Die nächste spannende Fahrt im Zug findet bereits am 1. August in Chemnitz statt. Unter dem Motto „Erfolgreiche Teams in Zeiten des Wandels – Vom Team zum Spitzenteam“ entdecken die Teilnehmer unter anderem das Geheimnis erfolgreicher Zusammenarbeit und erlernen erfolgreiche Konfliktlösung im Team. Ein weiteres interessantes Seminar ist „Service im 21. Jahrhundert – Der Service von heute gleich dem Service von morgen?“, bei dem die Gäste beispielsweise wichtige Informationen und Tipps zum zeitgemäßen Service und professionellem Umgang mit Reklamationen und konstruktiver Kritik erhalten. Der Zug für dieses eintägige Angebot fährt am 8. August in Bautzen und am 4. Oktober in Chemnitz ab.

Weitere Informationen: www.bildunginfahrt.de

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien