Perfekt betreut studieren im Herzen von Dresden FHD-Infotag am 21. Juni mit Mappenworkshop, „Fashion Pop up Café“ und Vorträgen

Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH
21. Juni 2014

Perfekt betreut studieren im Herzen von Dresden FHD-Infotag am 21. Juni mit Mappenworkshop, „Fashion Pop up Café“ und Vorträgen

Perfekt betreut studieren im Herzen von Dresden
FHD-Infotag am 21. Juni mit Mappenworkshop, „Fashion Pop up Café“ und Vorträgen

Wohin soll die Reise gehen mit dem Abitur in der Tasche? Studieren? Oder doch eine Ausbildung beginnen? Die Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH (FHD) bietet erstklassige Studiengänge mit Praxisbezug. Die FHD-Studienrichtungen sind eine perfekte Mischung aus theoretischem Studium und praktischer Anwendung, ideal für alle, die es im Studium lieber abwechslungsreich und anschaulich statt staubtrocken haben wollen. Beim Studieninformationstag an der FHD an der Lingnerallee 3 (Osteingang, fünfte Etage) und der Gasanstaltstraße 3-5 kann sich jeder am Samstag, dem 21. Juni von 10.00 bis 14.00 Uhr individuell beraten lassen.

Das vielfältige Angebot der Privaten Fachhochschule umfasst inzwischen sieben verschiedene Bachelor-Studiengänge: drei Designstudienrichtungen für Modedesign, Grafikdesign (Screen-/Printmedia) und Medieninformatik/Mediadesign sowie vier Management-Studiengänge in Business Administration, Pflege- & Gesundheitsmanagement, Sozialpädagogik & Management sowie ganz neu Tourismus & Event Management. Die drei letzteren Ausbildungen können auch berufsbegleitend studiert werden. Am 21. Juni können sich Interessierte an den beiden FHD-Standorten Lingnerallee (Designstudiengänge) und Gasanstaltstraße (Managementstudiengänge) unmittelbar über die jeweiligen Studieninhalte informieren. Professoren und Dozenten stehen bereit, ausführlich Auskunft über Studienvoraussetzungen und -abläufe, Bewerbungszeiträume, eventuelle Eignungstests, Studienfinanzierung, Praktika und die späteren Berufschancen zu geben.

Auf dem Campus Lingnerallee können sich Interessierte bei Professorin Martina Jess ab 10.30 Uhr in die Geheimnisse einer Design-Bewerbungsmappe einführen lassen. Bei Mappenworkshop und Mappenberatung erfährt man, was in eine Mappe für die künstlerische Eignungsprüfung gehört und welche Qualität die Werke haben müssen. Parallel von 10 bis 14 Uhr sorgt ein Fashion Pop up Café der Modedesign-Studenten für eine kreative Lounge-Atmosphäre in der fünften Etage der Lingnerallee 3. Bei Kaffee oder Tee sind alle Modebegeisterten herzlich eingeladen, mit Professor Frieder Weißbach über Designerwelt, Mode und Stil zu diskutieren. Ebenfalls von 10 bis 14 Uhr gibt es die individuelle Studienberatung.

Anspruch und Stil
Reklame

Im Zentrum des Programms an der Gasanstaltstraße 3-5 steht die Vorstellung der Managementstudiengänge und ihre Vollzeit- und berufsbegleitenden Varianten. Von 10.30 bis 11.00 Uhr informieren die FHD-Dozenten über das Studium Pflege- & Gesundheitsmanagement. In Anschluss daran wird von 11.00 bis 11.30 Uhr der Studiengang Sozialpädagogik und Management vorgestellt. Ab 11.30 Uhr geht es schließlich um den neuen und international ausgelegten Studiengang Tourismus & Event Management. Eine Studienberatung gibt es an der Gasanstaltstraße natürlich auch: Von 10 bis 14 Uhr können sich Interessierte beraten lassen.

Nächstmöglicher Studienbeginn bei allen FHD-Studiengängen ist Anfang Oktober. Bewerbungen dafür sind laufend möglich. „Als private Fachhochschule bieten wir unseren Studenten perfekte Lernbedingungen in Studiengruppen von maximal 25 Hochschülern. Die Studenten finden bei uns eine familiäre Studienatmosphäre vor und werden zudem eng betreut und individuell gefördert“, so der Kanzler der FHD, Dr. Manfred Adler.

Weitere Informationen: www.fh-dresden.eu


Weitere Termine unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Strahlender Sonnenschein wegen 600 Euro Spargel-Spenden! Bei der Benefizaktion im WTC schälten flinke Finger insgesamt 300 Kilo des Königsgemüses

POLARES Real Estate Asset Management GmbH – World Trade Center Dresden
15. Mai 2014

Strahlender Sonnenschein wegen 600 Euro Spargel-Spenden! Bei der Benefizaktion im WTC schälten flinke Finger insgesamt 300 Kilo des Königsgemüses

Strahlender Sonnenschein wegen 600 Euro Spargel-Spenden!
Bei der Benefizaktion im WTC schälten flinke Finger insgesamt 300 Kilo des Königsgemüses

Am heutigen Donnerstag schälten die Profis des Vereins „Dresdner Köche 1872 e. V.“ als Highlight des Wochenmarktes im Atrium des World Trade Centers (WTC) bereits zum 18. Mal Spargel für den guten Zweck. Nach dem bereits großen Spendenerfolg im vergangenen Jahr wanderte auch bei dieser Aktion die stolze Summe von 600 Euro in die Spendentrommel. Alle Einnahmen werden dem „Sonnenstrahl e. V. Dresden“, einem Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche, übergeben.

Strahlender Sonnenschein wegen 600 Euro Spargel-Spenden! Bei der Benefizaktion im WTC schälten flinke Finger insgesamt 300 Kilo des Königsgemüses - Spargel
Das Foto zeigt die fleißigen Spargelschäler des Vereins „Dresdner Köche 1872 e. V.“ zusammen mit Jürgen Rees, WTC-Centermanager von der POLARES Real Estate Asset Management GmbH, welche die Eigentümerin des WTC Dresden vertritt, und Anja Herrmann, Geschäftsführerin des „Sonnenstrahl e.V. Dresden“ vor dem Spargel-Verkaufsstand im WTC. Bildquelle: MEDIENKONTOR.

Die Spargelschälaktion wurde vom Management des WTC Dresden, der POLARES Real Estate Asset Management GmbH, um eine beträchtliche Spende ergänzt, so dass insgesamt ein Erlös in Höhe von 600 Euro zusammen kam. Die Spendensumme aus dem Verkauf des Stangenspargels, des Spargelsalates und der Spargelsuppe, des Messerschleifens sowie der Zugabe der POLARES Real Estate Asset Management GmbH wird von Uwe Leutritz, Vereinsmitglied des „Dresdner Köche 1872 e.V.“ und Jürgen Rees, WTC-Centermanager der POLARES Real Estate Asset Management GmbH, welche die Eigentümerin des WTC Dresden vertritt, an Antje Herrmann, Geschäftsführerin des „Sonnenstrahl e.V. Dresden“ übergeben.

Living Quality - Anspruch und Stil
Reklame

„Wir freuen uns sehr über den großen Erfolg der diesjährigen Spargel-Benefizaktion! Vielen Dank an das Management des WTC Dresden sowie an die ‚Dresdner Köche’ mit ihren flinken Fingern“, sagt Herrmann erfreut. „Das Geld werden wir nutzen, um einem erkrankten Kind auf der Station den Herzenswunsch vom Erlebnisurlaub auf dem Bauernhof zu erfüllen. Es wird von Pferdereiten über Tiere füttern und streicheln bis hin zu Abenteuern in der Natur alles geben, was das Kinderherz begehrt.“

Weitere Infos: www.wtc-dresden.de; www.dresdner-koeche.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

FHD-Modedesigner können nicht „nur“ Kleider entwerfen!

Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH
15. Mai 2014

FHD-Modedesigner können nicht „nur“ Kleider entwerfen!

FHD-Modedesigner können nicht „nur“ Kleider entwerfen!

Die Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH (FHD) im Herzen der Stadt ist bekannt für ihre erstklassigen privaten Studiengänge mit Praxisbezug. Wer an der FHD sein Modedesign-Studium erfolgreich absolviert hat, kann jedoch noch mehr als „nur“ tolle Kleidungsstücke und Schuhe entwerfen: FHD-Absolventen haben auch hervorragende technische Kompetenzen. Das hat nun Prof. Dr. Katerina Machova, Dekanin der Fakultät Design der FHD, erfolgreich unter Beweis gestellt.

Prof. Dr. Katerina Machova, Textilingenieurin, Professorin für Design und zugleich Dekanin der Fakultät Design an der FHD, wirkte insgesamt zwei Jahre in einem Team aus Designern und Materialwissenschaftlern bei der Entwicklung einer neuartigen Matratze mit: Die neu entwickelte Bett-Matratze SOULMAT ist dank der fleißigen Unterstützung der FHD-Dekanin nun ein Alleskönner. Sie wärmt bei Kälte, kühlt bei Überhitzung und leitet Schweiß ab. „Unsere Maßgabe war: ‚Effizienz im Schlaf’. Mit diesem Ziel vor Augen habe ich gemeinsam mit dem Team der Firma SOULMAT an der Entwicklung einer Bett-Matratze gearbeitet, die zum einem dem Bedürfnis nach Sauberkeit, Natürlichkeit, individueller Anpassung und optimaler Klimatisierung nachkommt, zum anderen aber trotzdem noch über eine einfache Handhabung verfügt“, berichtet Prof. Dr. Katerina Machova. „Dank der guten Zusammenarbeit von Professor Machova und unserem Team ist die Matratze nun extrem leicht und hygienisch , komfortabel und thermoregulierend sowie im Härtegrad verstellbar. Sie stellt einen Meilenstein in der Entwicklung moderner Schlafsysteme dar und erspart dem Käufer die Entscheidung, ob er lieber auf einer harten oder einer weichen Unterlage schlafen möchte“, erläutert Kay Steinbach, Erfinder der SOULMAT und Geschäftsführer der Product Emotion GmbH in Radebeul.

www.bettenrid.de
Reklame

Katerina Machova ist Textilingenieurin und hat ihr Spezialgebiet im Abstandsgewirke. Das zahlte sich bei der Zusammenarbeit aus: „Die bei SOULMAT verwendeten dreidimensionalen Abstandsgewirke haben sich dort bewährt, wo Temperaturausgleich benötigt wird – in der Raumfahrt, in Autositzen und in Sportschuhen. Frau Machova stellte mit ihrer Kompetenz und ihrem Spezialwissen über textile 3D-Konstruktionen eine wahre Bereicherung für unser Team dar. Wir sind sehr dankbar für die Kooperation mit ihr und der FHD, dadurch wurde uns die Entwicklung einer Matratze mit so spezifischen Eigenschaften überhaupt erst möglich. Über eine Zusammenarbeit bei zukünftigen Projekten würden wir uns sehr freuen“, so Kay Steinbach. Für Professor Machova ist an der Zusammenarbeit besonders wichtig, dass hier deutlich wird, dass Modedesigner mehr können als nur schöne Kleider und Schuhe entwerfen: „Wir haben damit unter Beweis gestellt, dass die Fakultät Design der FHD auch die Komp etenz hat, technische Produkte zu entwickeln. Modedesign erfordert dabei auch technisches Kenntnisse zu den Stoffen, die im Produkt eingesetzt werden – egal ob sich um schicke Bekleidung handelt oder um eine Funktionsmatratze“, so die Dekanin abschließend.

Über die FHD: Sieben verschiedene Studiengänge stehen an der Fachhochschule Dresden derzeit zur Auswahl. Neben „Modedesign“ bietet die FHD auch die Studiengänge „Business Administration“ sowie „Grafikdesign Screen/Printmedia“ mit den Abschlüssen Bachelor of Arts an. Neu hinzugekommen ist der Bachelor-Studiengang „Medieninformatik/Mediendesign“. Neben diesen vier bietet die FHD drei weitere Studiengänge an, die nicht nur in Vollzeit, sondern auch berufsbegleitend studiert werden können: Zum einen den Studiengang „Tourismus & Event Management“ und zum anderen die Studienrichtungen „Pflege- & Gesundheitsmanagement“ sowie „Sozialpädagogik & Management“.

Weitere Infos: www.fh-dresden.eu


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Fachhochschule Dresden beruft drei neue Professoren Printdesignerin, Kindheitspädagogin und Modedesigner erweitern Lehrpersonal

In der "Residenz Am Schloss" » #business #party http://event.final-world.de/
Reklame

Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH
8. Mai 2014

Fachhochschule Dresden beruft drei neue Professoren Printdesignerin, Kindheitspädagogin und Modedesigner erweitern Lehrpersonal

Fachhochschule Dresden beruft drei neue Professoren
Printdesignerin, Kindheitspädagogin und Modedesigner erweitern Lehrpersonal

Die Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH (FHD) hat drei neue Professoren ernannt. Damit wächst die Zahl der FHD-Professoren auf vierzehn, die Hälfte davon sind Frauen. Verstärkt werden die Fachbereiche Modedesign, Grafikdesign und Sozialpädagogik & Management.

Living Quality - Anspruch und Stil
Reklame

Gestern überreichte Prof. Dr. Ralph Großmann, Rektor der FHD, im Rahmen einer Feierstunde drei Hochschullehrern ihre Berufungsurkunden. An der Fakultät Design wurde Diplom-Kommunikationsdesignerin Katrin Androschin zur Professorin für Printdesign und Diplom-Designer Frieder Weißbach zum Professor für Modedesign und Entwicklung ernannt. Dr. Susanne Kleber aus der Fakultät Betriebswirtschaft wurde zur Professorin für Sozialpädagogik/Pädagogik der Kindheit berufen.

Die gebürtige Österreicherin Prof. Katrin Androschin schloss 1992 ihr Diplom-Studium Kommunikationsdesign an der Fachhochschule München mit Auszeichnung ab. Die Expertin für Visuelle Kommunikation, Typografie sowie Gestaltungs- und Kampagnenkonzeption war international bei renommierten Design-Agenturen tätig, unter anderem in San Francisco, Zürich, London und Berlin. Bisher lehrte sie als Professorin für Corporate Design und Branding an der Berliner Technischen Kunsthochschule und als Vertragsprofessorin für visuelle Kommunikation und Branding an der Freien Universität Bozen in Italien. Neben ihrer Lehrtätigkeit ist sie als Managing Partner der Markenagentur Embassy tätig.

Prof. Frieder Weißbach legte 2008 als Jahrgangsbester sein Diplom an der Hochschule für Kunst und Design Halle, Burg Giebichenstein mit Auszeichnung ab. Anschließend war er dort Meisterschüler. Er etablierte erfolgreich sein eigenes Modelabel „howitzweissbach“ und veranstaltete internationale Fashionshows und Ausstellungen unter anderem in Paris, Barcelona, Ljubljana und Berlin. Bis 2013 wirkte er bei der Akkreditierung des Studienganges „Fashiondesign“ an der Berliner Technischen Kunsthochschule mit.

Die studierte Diplom-Pädagogin Prof. Dr. Susanne Kleber promovierte 2004 an der Fakultät Erziehungswissenschaften der Technischen Universität Dresden. Während ihrer fast achtjährigen Tätigkeit am Institut für Sozialpädagogik, Sozialarbeit und Wohlfahrtswissenschaften der TU Dresden setzte sie ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre auf die Konzeptentwicklung im Bereich der Kindheits- sowie der Medienpädagogik. International war sie unter anderem als Leiterin und Fachberaterin von Kindereinrichtungen in Ecuador und Polen beschäftigt.

Über die FHD: Die Fachhochschule Dresden ist eine private Hochschule und erhielt 2010 die staatliche Anerkennung. Zurzeit sind 265 Studierende an der FHD immatrikuliert. Diese werden intensiv von 57 Lehrenden betreut, unter ihnen 14 Professoren. Die FHD lehrt an zwei Standorten. Auf dem Campus Lingnerallee ist die Fakultät Design beheimatet. Zu ihr gehören die Bachelor-Studiengänge Modedesign, Grafikdesign sowie Medieninformatik/Mediadesign. Am Campus Gasanstaltstraße befindet sich die Fakultät Betriebswirtschaft. Zu ihr gehören die Studiengänge Business Administration, Pflege- & Gesundheitsmanagement, Sozialpädagogik & Management sowie Tourismus & Event Management. Alle Studiengänge werden als Vollzeitvariante angeboten. Pflege- & Gesundheitsmanagement, Sozialpädagogik & Management und Tourismus & Event Management sind auch als berufsbegleitendes Studium möglich.

ksolbach@fh-dresden.eu


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

3D-Druck und weitere Trends für das moderne Büro „1. Dresdner Innovationstag“ lockt mit spannenden Fachvorträgen

Dresdner Innovationstag
9. April 2014

3D-Druck und weitere Trends für das moderne Büro „1. Dresdner Innovationstag“ lockt mit spannenden Fachvorträgen

3D-Druck und weitere Trends für das moderne Büro
„1. Dresdner Innovationstag“ lockt mit spannenden Fachvorträgen

Am morgigen Donnerstag, 10. April 2014, findet unter dem Motto „Wissen ist Zukunft“ der „1. Dresdner Innovationstag“ statt, auf dem sich neben namhaften Lösungsanbietern wie „Kyocera Document Solutions“, Samsung und Casio auch regionale Dienstleistungsunternehmen im „glücksgas stadion“ präsentieren werden. Im Fokus stehen dabei Produktneuheiten und Lösungen aus den Bereichen Dokumentenmanagement und -automatisierung, Kommunikation, Ergonomie, Digital Signage bis hin zu 3D-Druck.

„Wir möchten damit den Fachbesuchern aus unserer Region unter anderem ermöglichen, auf dem neuesten Technik-Stand zu bleiben, ohne dass sie hierfür nach Hannover zur Cebit reisen müssen“, sagt Eik Waldmann, Organisator des „Dresdner Innovationstags“. „Die Vision unserer Veranstaltung ist, das Büro mit innovativen Ideen bestmöglich auszustatten. Der Bereich ‚Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung‘ rückt dabei zunehmend in den Vordergrund und wird deshalb auch ein zentrales Thema sein“, so Waldmann weiter.

Möbel einfach online kaufen!
Reklame

Neben den zahlreichen Ausstellerständen werden auch spannende Fachvorträge zu hören sein. So wird Jörg Spies von der Drivve GmbH & Co. KG beispielsweise direkt zu Beginn über die Elektronische Archivierung in der Praxis referieren oder Maik Jaehne (FabLab Dresden) um 15 Uhr von den Möglichkeiten und Grenzen des 3D-Drucks berichten.

Abschließend zeigt Manuel Gründel von WINI Büromöbel ab 17 Uhr, welche Trends der modernen Arbeitswelt den Markt bewegen. „Die Referenten werden im Anschluss der Vorträge für Diskussionen und weiterführende Gespräche zur Verfügung stehen, um keine Fragen offen zu lassen“, kündigt Waldmann an.

„Wir stellen uns unter anderem vor, dass innerhalb des modernen Büros die Möbel funktional, gesundheitsfördernd, in modernem Design erscheinen, sämtliche Kommunikationsmöglichkeiten integriert sind und Informationen bei Bedarf zur Verfügung stehen, damit ein effizientes Arbeiten gewährleistet werden kann“, so Waldmann. „Wir hoffen daher, dass der ‚Dresdner Innovationstag‘ ein Anstoß für viele Besucher sein wird, diese Idee des modernen Büros auch zu verwirklichen und damit den unternehmerischen Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden.“

Der „1. Dresdner Innovationstag“ findet statt am morgigen Donnerstag, 10. April, von 9 Uhr bis 18 Uhr im VIP-Bereich/2. Businessebene des „glücksgas stadions“ (Lennéstraße 12 in 01069 Dresden). Der Eintritt ist für Fachbesucher kostenfrei.

Weitere Informationen: www.dresdner-innovationstag.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

In 27 Metern Höhe: Fensterputzer steigen dem WTC Dresden aufs Dach!

World Trade Center Dresden
2. April, 10.00 Uhr

In 27 Metern Höhe: Fensterputzer steigen dem WTC Dresden aufs Dach!
In 27 Metern Höhe: Fensterputzer steigen dem WTC Dresden aufs Dach!

Sie sind schwindelfrei und sehen die Welt aus 27 Metern Höhe: Diese Woche steigen drei spezialisierte Gebäudereiniger der Dresdner Firma purel gebäudedienste gmbh dem World Trade Center Dresden im wahrsten Sinne des Wortes aufs Dach. Mit einer professionellen Kletterausrüstung abgesichert, reinigen sie die ganze Woche lang das Dach über dem Atrium des World Trade Centers Dresden sowie die gläsernen Fassaden.

Allein das gewölbte Dach über dem Innenhof des imposanten Geschäfts- und Einkaufsgebäudes hat eine Fläche von rund 2.700 Quadratmetern. „Die Scheibenstärke reicht aus, die Männer zu tragen. Bei ihrer Arbeit gehen die Fensterreiniger ganz konventionell vor. Sie waschen die Glasscheiben per Hand mit Fensterleder, Gummiabzieher, Wasser und einem sanften Spülmittel“, erläutert Jürgen Rees, Manager des World Trade Centers Dresden von der POLARES Real Estate Asset Management GmbH, welche die Eigentümerin des WTC Dresden vertritt.


Damit Sie die Gebäudereiniger unmittelbar bei ihrer Arbeit erleben können, möchten wir Sie hiermit recht herzlich zum

Living Quality - Anspruch und Stil
Reklame

FOTO- und DREHTERMIN anlässlich der Fensterreinigung
am Mittwoch, dem 2. April, um 10.00 Uhr
im World Trade Center Dresden (Treffpunkt ist am Info-Point)

einladen.

Als Ansprechpartner steht Ihnen neben den Gebäudereinigern auch Eva Thurau, Assistentin des Managers des World Trade Centers Dresden zur Verfügung.

Hinweis: Fotografen, die auf eigene Verantwortung direkt auf das Dach steigen möchten, benötigen zwingend geeignetes, festes Schuhwerk. Problemlos möglich sind Fotos von den Fenstern der angrenzenden Gebäudeteile aus, Termine in den entsprechenden Mietbereichen sind organisiert.

www.wtc-dresden.de


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Visionen für das moderne Büro Erster „Dresdner Innovationstag“ bietet neue Ideen und Lösungen

Dresdner Innovationstag
16. März 2014

Visionen für das moderne Büro Erster „Dresdner Innovationstag“ bietet neue Ideen und Lösungen

Visionen für das moderne Büro
Erster „Dresdner Innovationstag“ bietet neue Ideen und Lösungen

Am 10. April 2014 findet unter dem Motto „Wissen ist Zukunft“ der erste „Dresdner Innovationstag“ statt, auf dem sich neben namhaften Lösungsanbietern wie „Kyocera Document Solutions“, Samsung und Casio auch regionale Dienstleistungsunternehmen im „glücksgas stadion“ präsentieren werden. Im Fokus stehen dabei Produktneuheiten und Lösungen aus den Bereichen Dokumentenmanagement und -automatisierung, Kommunikation, Ergonomie, „Digital Signage“ bis hin zu 3D-Druck.

„Wir möchten damit den Fachbesuchern aus unserer Region unter a nderem ermöglichen, auf dem neuesten Technik-Stand zu bleiben, ohne dass sie hierfür nach Hannover zur Cebit reisen müssen“, sagt Eik Waldmann, Organisator des „Dresdner Innovationstags“. „Die Vision unserer Veranstaltung ist, das Büro mit innovativen Ideen bestmöglich auszustatten, sodass die Abläufe, Technik sowie Optimierung von Arbeitsbedingungen und -atmosphäre. Der Bereich ‚Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung‘ rückt dabei zunehmend in den Vordergrund und wird deshalb auch ein zentrales Thema sein“, erklärt Waldmann weiter.

Living Quality - Anspruch und Stil
Die Messe richtet sich insbesondere an Besucher aus dem B2B-Bereich wie Unternehmer, Geschäftsführer, IT- und Projektmanager sowie technische Leiter aus dem Mittelstand und öffentlichen Bereich. Neben den zahlreichen Ausstellern werden am 10. April von 10 Uhr bis 17 Uhr auch spannende Fachvorträge – beispielsweise der aktuelle Stand beim 3D-Druck oder auch neue Entwicklungen im Datenschutz – zu sehen sein. „Die Referenten werden im Anschluss der Vorträge für Diskussionen und weiterführende Gespräche zur Verfügung stehen, um keine Fragen offen zu lassen“, kündigt Waldmann an.

„Wir stellen uns unter anderem vor, dass innerhalb des modernen Büros die Möbel funktional, gesundheitsfördernd, in modernem Design erscheinen, sämtliche Kommunikationsmöglichkeiten integriert sind und Informationen bei Bedarf zur Verfügung stehen, damit ein effizientes Arbeiten gewährleistet werden kann“, so Waldmann. „Wir hoffen daher, dass der ‚Dresdner Innovationstag‘ ein Anstoß für viele Besucher sein wird, diese Idee des modernen Büros auch zu verwirklichen und damit den unternehmerischen Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden.
Der „Dresdner Innovationstag“ findet statt am Donnerstag, 10. April, von 9 Uhr bis 18 Uhr im VIP-Bereich/2. Businessebene des „glücksgas stadions“ (Lennéstraße 12 in 01069 Dresden). Der Eintritt ist für Fachbesucher kostenfrei.

Weitere Informationen: www.dresdner-innovationstag.de


Weitere Veranstaltungen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

Eigenleistung trifft Internationalität 5. Kongress der EWS Dresden blickt in die Zukunft

Europäische Wirtschafts- und Sprachenakademie (EWS), Dresden
27. Februar 2014

Eigenleistung trifft Internationalität 5. Kongress der EWS Dresden blickt in die Zukunft

Eigenleistung trifft Internationalität
5. Kongress der EWS Dresden blickt in die Zukunft

Studenten verschiedener Länder zusammenzubringen und ihnen einen ersten Einblick in die praktische Arbeitswelt zu geben ist beim 5. Internationalen Kongress der Europäischen Wirtschafts- und Sprachenakademie (EWS) Dresden das große Ziel. Dieses Jahr steht der Kongress, der jedes Jahr von den Studenten der EWS ausgerichtet wird, unter dem Motto „NewTopia – Unfold your vision“. Dabei liegt der Fokus nicht auf der nahen Zukunft der Studenten, sondern auf ihren Vorstellungen von einer Welt und einem Leben in 20 bis 30 Jahren.

„Bereits seit 2010 veranstaltet die EWS Dresden den Kongress. Die Idee hierfür kam Hilde Bottu, der Schulleiterin unserer belgischen Partnerschule, und mir, als wir uns das erste Mal auf einer Businet-Konferenz in Berlin trafen. Wir wollten es unbedingt schaffen, unsere Studenten zusammen zu bringen, um ein internationales Networking auf die Beine zu stellen. Fünf Jahre später waren wir dann in der Lage, unseren ersten Kongress abhalten zu können“, erläutert Beatrice Pätzold, Schulleiterin der EWS Dresden. „Es ist eine wirklich gute Möglichkeit für uns Studenten, einen Blick in die praktische Arbeit zu bekommen. Bereits im September haben wir angefangen, den Kongress zu planen. Insgesamt 38 Kommilitonen haben in verschiedenen Teams, wie zum Beispiel dem Marketing oder dem Eventmanagement, zusammengearbeitet. Es ist schön zu wissen, dass diese Arbeit auch von den anderen Studierenden geschätzt wird“, ergänzt Sindy Kremp, die sich im letzten Jahr ihres Studiums befindet.

Babbel.com - jetzt kostenlos ausprobieren!
Im Laufe des Kongresses werden verschiedene Workshops für Studierende angeboten, in denen diese ihren Ideen hinsichtlich sozialen und technischen Veränderungen in der Zukunft freien Lauf lassen können. Diese sind auch interessant für die Teilnehmer anderer EWS-Standorte sowie für die diesjährigen Gäste der Katholieke Hogeschool Limburg. Die Direktorin der KH Limburg, Hilde Bottu, ist vor allem mit der Organisation zufrieden: „Toll ist, dass alle Studierenden miteinander interagieren und kooperieren müssen. Das ist eine tolle Erfahrung für alle.“

Neben dem Wirtschaftspsychologen Stephan Meyer referiert auf der offiziellen Kongresseröffnung auch Stuart Moss von der „Leeds Metropolitan University“, welcher bereits in den letzten drei Jahren immer wieder nach Dresden kam, um einen aktiven Beitrag zum Kongress zu leisten. Dieser lobt vorrangig die Internationalität und den Wert der Veranstaltung: „Es ist immer wieder fantastisch zu sehen, wie die Studierenden ihr Wissen in diesem Projekt praktisch anwenden können. Diese ersten Erfahrungen kommen ihnen auf dem Arbeitsmarkt nur zugute. Zudem haben sie die Chance, durch unsere Progression-Partnership an der ‚Leeds Metropolitain University‘ ihren Bachelorabschluss in einem gewählten Kurs zu machen. Auch dies wird ihnen in ihrer Zukunft helfen.“

Die größte Belohnung für Schulleiterin Beatrice Pätzold wäre es, wenn sich die Freundschaften beider Schulen auch noch weiter vertiefen und die Studenten etwas aus dem Projekt mitnehmen würden: „Es wäre schön, wenn die Studierenden in 20 Jahren an den diesjährigen Kongress zurück denken und bemerken, dass genau die Dinge, die sie sich vorgestellt haben auch eingetreten sind.“

www.ews-congress.eu


Weitere Informationen unter » www.dresdentalking.de NEUE Event-Tipps.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien