Zur Messe im März

Messe Feiern & Genießen/Reisen & Vital, Löbau. v. l. n. r. Marion Roscher, Jörg Kaufmann, Mario Kusubek, Zijoh Osmani und Annett Scholz. Bildquelle: meeco Communication Services

02. März 2020 Nix Messe im März: Aufgrund der momentanen Situation in Sachen Corona hat sich die Messeleitung in Absprache mit Ausstellern und Programmpartnern entschieden, das Messewochenende einschließlich des kompletten Mädelsabends „Rosa Rausch“ auf den 9./10. Mai 2020 zu verschieben. — Messe Feiern & Genießen/Reisen … weiterlesen

Das Unternehmernetzwerk BNI Südost bewegt

v.l.n.r. Christian Schleicher (Autohaus Dresden GmbH), Anja Witzmann (Tierheimleiterin), Regina Barthel-Marr (Vorsitzende Tierschutzverein Freital und Umgebung e.V.), Alexander Mosch (Moschs Elektro-Service GmbH) und Bianka Werker von Werbung Werker Dresden. Bildquelle: meeco Communication Services

365 gute Taten 9. November 2018 Guten Taten fürs Tierheim Freital und kein Ende Dresdner Unternehmer spenden Fahrzeug und bauen Quarantänestation „Tue Gutes und rede drüber“. Diese alte Weisheit inspirierte Initiator Roland Hess zur Kalenderaktion „365 gute Taten“: „Neben der Erwirtschaftung des eigenen Gewinns sollte … weiterlesen

Großes Bautzener Reitturnier Ende Juli mit vielen Highlights

Großes Bautzener Reitturnier

Großes Bautzener Reitturnier Bäckerei Richter, Kubschütz 17. Juli 2018 Sächsischer Pferdesport-Hotspot Baschütz in Vorfreude „Großes Bautzener Reitturnier“ Ende Juli mit vielen Highlights Vom 27. bis 29. Juli 2018 laden die Veranstalter alle Pferdesportbegeisterten zu einem der größten Freiluftreitturniere in Sachsen auf die Reitanlage in Baschütz … weiterlesen

Bautzener BNI-Chapter feiert vierjähriges Jubiläum – Gregorius-Mättig-Gruppe trifft sich bereits seit 2011 jeden Dienstag in der Früh

BNI Deutschland Südost
28. Juli 2015

bni 30-jahre-bni

Bautzener BNI-Chapter feiert vierjähriges Jubiläum
Gregorius-Mättig-Gruppe trifft sich bereits seit 2011 jeden Dienstag in der Früh

Auf erfolgreiche vier Jahre, gefüllt mit Geschäftsempfehlungen, dem Gewinnen neuer Kunden und gemeinsamem Frühstücken blicken die 23 Mitglieder des Chapters „Gregorios Mättig“ inzwischen zurück. Genau betrachtet trifft sich die Bautzener Gruppe des Unternehmernetzwerks „BNI Deutschland Südost“ bereits seit Juli 2011 jeden Dienstag früh um 7 Uhr im Best Western Plus Hotel Bautzen, um sich besser kennenzulernen, damit man untereinander Produkte oder Dienstleistungen der anderen Chapter-Mitglieder besser vermitteln kann.

„Ich möchte mich für das beständige Engagement der Gruppenmitglieder bedanken. Allein bis heute wurden 5,5 Million Euro durch gegenseitige Vermittlungen generiert, was eindeutig für den Erfolg des Chapters spricht“, berichtet Jens Fiedler, Regionaldirektor „BNI Deutschland Südost“. „Ich freue mich, heute sechs Firmenvertreter und Gründungsmitglieder des Bautzener Chapters für ihre vierjährige Mitgliedschaft auszeichnen zu dürfen.“

Aktuell wird das Unternehmerteam von Kathleen Schindler geführt, die als Gebietsverkäuferin für Firmen und Freiberufler bei Mercedes-Benz in Bautzen tätig ist. „Vier Jahre ist eine lange Zeit – ich hätte nicht gedacht, dass es BNI schon so lange in unserer Stadt gibt“, sagt Schindler, „denn wir sind ein absolut energievolles junges Team. Aktuell suchen wir noch einen Steuerberater, einen Rechtsanwalt und einen Malermeister, um unsere Branchen zu vervollständigen.“

4JahreBautzen
Die für vier Jahre Mitgliedschaft ausgezeichneten Firmenvertreter des Bautzener BNI-Chapters „Gregorius Mättig“, ganz links BNI-Regionaldirektor Jens Fiedler und ganz rechts Chapterdirektorin Kathleen Schindler. Bildquelle: MEDIENKONTOR

Das Unternehmernetzwerk „BNI Deutschland Südost“ wurde am 13. September 2007 ins Leben gerufen. Getreu dem Motto: „Wer gibt, gewinnt“, basiert BNI weltweit bereits seit 30 Jahren auf dem Prinzip gegenseitiger Geschäftsempfehlungen. Vier Chapter gibt es in Dresden, drei in Chemnitz sowie je eines in Zwickau, Radebeul, Bautzen, Görlitz, Radeberg und Leipzig.

Hintergrund:
BNI® wurde 1985 von Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet und ist heute mit über 7.000 Unternehmerteams in 60 Ländern auf allen 5 Kontinenten präsent. Das erklärte Ziel: mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. Zu den wesentlichen Merkmalen der bewährten Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung. BNI ist ein absolut neutrales und unabhängiges Unternehmernetzwerk.

Weitere Infos: www.bni-so.de

Weiterer Infoabend für Zwickauer Unternehmer – BNI Deutschland Südost lädt am morgigen 18. November zum Kennenlernen

BNI Deutschland Südost
17. November 2013

Weiterer Infoabend für Zwickauer Unternehmer - BNI Deutschland Südost lädt am morgigen 18. November zum Kennenlernen

Weiterer Infoabend für Zwickauer Unternehmer
BNI Deutschland Südost lädt am morgigen 18. November zum Kennenlernen

Das Empfehlungsnetzwerk „BNI Deutschland Südost“ vergrößert sich erneut. Nachdem kürzlich in Bautzen und Görlitz neue Unternehmerteams gegründet wurden, sollen Zwickaus Unternehmer nun auch die Plattform bekommen, sich untereinander gekonnt vernetzen zu können. Am 18. November 2013, 19 Uhr, findet dazu ein Informationsabend im Amedia-Hotel (Olzmannstraße 57 in 08060 Zwickau) statt, zu dem alle Unternehmer aus Zwickau und Umgebung eingeladen sind.

An diesem Abend haben Interessierte die Möglichkeit, sich über das weltweit bestehende Netzwerk BNI zu informieren. BNI-Regionaldirektor Jens Fiedler wird anwesend sein und das Konzept vorstellen. „Gegründet wurde BNI bereits 1985 von dem Deutschen Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA). 1997 gab es erste wöchentliche Treffen in England und 2003 dann auch in Deutschland. Das Unternehmernetzwerk hebt sich durch effiziente Organisation, erfolgsorientierte Leitlinien sowie professionelles Schulungs- und Marketingmaterial von anderen Empfehlungskreisen ab. Das Ziel ist simpel und doch sehr effektiv: mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. In 50 Ländern weltweit haben sich bereits rund 150.000 Unternehmer aus dem KMU-Bereich, Freiberufler und Selbstständige, in mehr als 6.600 Unternehmerteams zusammengeschlossen und generieren so gemeinsam zusätzliche Einnahmen in Milliardenhöhe. BNI ist dabei politisch, religiös und weltanschaulich absolut neutral und unabhängig“, erklärt Jens Fiedler.

Wurde ein Unternehmerteam final gegründet, finden wöchentliche Frühstückstreffen statt. Nach dem „Ich biete“-und-„Ich suche“-Prinzip stellt sich jedes Mitglied mit den Kompetenzen seines Unternehmens vor. Nach dem Frühstück besteht die Möglichkeit für persönliche Gespräche mit anderen Teammitgliedern, um den Austausch untereinander besser zu ermöglichen. Zudem wird meist einmal im Jahr ein großer Besuchertag in jedem Unternehmerteam veranstaltet, bei dem Unternehmer, die noch kein Mitglied bei BNI sind, zu einem Empfehlungsfrühstück eingeladen werden, um sich ein Bild vom Unternehmernetzwerk zu machen.

Hintergrund:
BNI® steht für Business Network International und wurde 1985 von Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet. BNI ist heute mit über 6.600 Unternehmerteams und rund 150.000 Unternehmern  in mehr als 50 Ländern auf allen fünf Kontinenten präsent. Im Unterschied zu anderen Unternehmernetzwerken fokussiert BNI durch effiziente Organisation, erfolgsorientierte Leitlinien sowie professionelles Schulungs- und Marketingmaterial das erklärte Ziel: mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. Zu den wesentlichen Merkmalen der bewährten Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung.

Weitere Infos: www.bni-so.de

Kubschützer Pralinen als impuls-Geschenkidee – Aber nicht nur Bäcker Richter kooperiert mit Bautzner Haushaltswarenspezialist

Bäckerei Richter, Kubschütz
Impuls Handelsgesellschaft, Bautzen
17. September 2013

Kubschützer Pralinen als impuls-Geschenkidee - Aber nicht nur Bäcker Richter kooperiert mit Bautzner Haushaltswarenspezialist Kubschützer Pralinen als impuls-Geschenkidee - Aber nicht nur Bäcker Richter kooperiert mit Bautzner Haushaltswarenspezialist _

Kubschützer Pralinen als impuls-Geschenkidee
Aber nicht nur Bäcker Richter kooperiert mit Bautzner Haushaltswarenspezialist

Bei „impuls“, der Bautzner Adresse für Tischkultur und edle Präsente, gibt es gleich drei Premieren im Sortiment zu feiern: Während der Spitzenkaffee der „Dresdner Kaffee und Kakao Rösterei“ schon seit einigen Jahren Kritiker und Kaffeeliebhaber begeistert, ist der Senftenberger Eierlikör „scharfesGELB“ eines der neuesten Highlights der Lausitzer Genusslandschaft. Und „Eierlikör-Sahnetrüffel“ sind eine der erfolgreichsten Kreationen des Kubschützer Zuckerbäckers Stefan Richter, der bereits die Dresdner (Kaffeefreunde) mit seinen „Kaffeetässchen“ begeisterte. Mit beiden Sorten startet der kreative Bäckermeister in die neue Pralinensaison.

„Es begann damit, dass wir unser Sortiment erweitern wollten und nach dem ‚Besonderen‘ suchten. Dieses fanden wir schon vor einer Weile im ‚kleinen Schwarzen‘ der Kubschützer Bäckerei Richter. Für sein Vollkornschrotbrot wurde Bäckermeister Stefan Richter von einer großen sächsischen Tageszeitung als bester Bäcker Sachsens ausgezeichnet und zierte landesweit die Titelseiten. Irgendwie hatten wir das Gefühl, dass dieses Brot auch zu uns passen würde und nahmen es in unser Sortiment auf. Immer Donnerstag stehen die Gäste jetzt dafür Schlange“, sagt Jana Richter-Wehnert, Geschäftsführerin der impuls-Handelsgesellschaft.

„Aufgrund des großen Anklangs kam Frau Richter-Wehnert auf mich zu und fragte eine intensivere Zusammenarbeit mit mir an“, verrät Stefan Richter. „Die Kunden sind vermehrt auf der Suche nach etwas ‚Genuss‘ beim Verschenken etwa eines Kochtopfes oder auch einer Kuchenform. Das brachte mich auf die Idee, die Pralinen aus meinem Zuckerbäckereistübchen auch in Bautzen anzubieten. Und im Geschenkset mit dem in den Pralinen verwendeten Kaffee und Likör, das man auch als Weihnachtspräsent verschenken oder verschicken (lassen) kann, wird auch gleich der entsprechende Mehr(genuss)wert geschaffen“, freut sich Bäckermeister Richter und hofft auf eine gute Zusammenarbeit, „und wer weiß, vielleicht wird es ja bei impuls irgendwann mal einen eigenen Feinkostbereich im Ladengeschäft geben.“

Weitere Infos: www.richter-kubschuetz.de und www.impuls-hg.de

Rund tausend Besucher waren begeistert: Logis zauberte südfranzösische Lavendelküche in Bad Muskau – Logis-Repräsentantin Tina Weßollek verwöhnte beim Küchengartenfest in Bad Muskau die Festbesucher mit Lavendelgerichten

Logis-Hotel L’Auberge „Gutshof“, Bischofswerda
16. September 2013

Rund tausend Besucher waren begeistert: Logis zauberte südfranzösische Lavendelküche in Bad Muskau - Logis-Repräsentantin Tina Weßollek verwöhnte beim Küchengartenfest in Bad Muskau die Festbesucher mit Lavendelgerichten Rund tausend Besucher waren begeistert: Logis zauberte südfranzösische Lavendelküche in Bad Muskau - Logis-Repräsentantin Tina Weßollek verwöhnte beim Küchengartenfest in Bad Muskau die Festbesucher mit Lavendelgerichten _

Rund tausend Besucher waren begeistert: Logis zauberte südfranzösische Lavendelküche in Bad Muskau
Logis-Repräsentantin Tina Weßollek vom Logis-Hotel L’Auberge „Gutshof“ verwöhnte beim Küchengartenfest in Bad Muskau einen Großteil der 8.000 Festbesucher mit Lavendelgerichten

Das hätte Fürst Pückler gefallen: Die französische Hotelkooperation Logis verzauberte am Wochenende die Historische Schlossgärtnerei im Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau mit feiner südfranzösischer Lavendelküche. Für die ungeahnten Genüsse mit dem Kraut sorgte Tina Weßollek, Repräsentantin der Logis-Hotels in Deutschland sowie Inhaberin und Küchenchefin des Logis-Hotels L’Auberge „Gutshof“ in Bischofswerda.

Das Küchengartenfest verwandelte den Küchengarten, die Orangerie und die Gewächshäuser des Fürst-Pückler-Parks in einen Lustgarten der Genüsse. Der Fürst selbst war nicht nur ein grandioser Parkgestalter, sondern auch ein großer Liebhaber guten Essens. Besonders wichtig war ihm daher sein vielfältig bestückter Küchengarten. Zum Küchengartenfest eroberte die Küche wieder den Garten. Umrahmt von Musik verwöhnten eigens für das Fest inszenierte Gartenrestaurants die rund 8.000 Festgäste mit kulinarischen Genüssen.

Da Fürst Pückler der französischen Küche sehr zugetan war, passte Logis-Repräsentantin Tina Weßollek perfekt in das Portfolio der Aussteller. Die gebürtige Bautznerin absolvierte ihre Kochausbildung in Frankreich und kocht in ihrem eigenen Logis-Hotel und -Restaurant L’Auberge „Gutshof“ mitten in der Oberlausitz französisch-elsässisch mit überwiegend regionalen Zutaten. Am Samstag und Sonntag verwöhnte sie die Besucher des Küchengartenfestes speziell mit provenzalischer Lavendelküche. „Wir servierten rund 300 Portionen Lavendelhuhn und 250 Lavendelsüppchen. Die 100 Stück Blaubeer-Lavendel-Torte war schon am Samstagnachmittag ausverkauft. Besonders beliebt war auch die Lavendelschokolade, nach 70 Tassen war leider unser Schokoladenvorrat aufgebraucht“, berichtet die passionierte Küchenchefin. Zudem gab es köstliche Lavendeltrüffel, Lavendelgelee, Lavendelplätzchen, Lavendelschmätz’l, Lavendelsirup und weitere hausgemachte Lavendelspezialitäten. Für den perfekten Genuss spielte natürlich auch das Ambiente eine wichtige Rolle: „Unser Stand befand sich in einem frei geräumten Gewächshaus zwischen Küchengarten und Orangerie. Das Gewächshaus haben wir natürlich mediterran dekoriert. Gespeist wurde fürstlich auf feiner Lavendelkeramik“, so Tina Weßollek.

Die Genüsse am Stand der Logis-Repräsentantin lockten rund 1.000 Freunde guten Essens an. Auf diese Weise neugierig geworden, informierten sich auch viele Gäste bei Tina Weßollek über die französische Hotelkooperation Logis. „Viele Gäste waren so vom Konzept der Kooperation unabhängiger, eigentümergeführten Hotels begeistert, dass sie nun ihren nächsten Urlaub fest in einem unserer derzeit zwölf deutschen Logis-Mitgliedshotels einplanen. Zur besseren Urlaubsvorbereitung haben 100 Besucher gleich den großen ‚Guide Logis’ mitgenommen, in dem alle europäischen Logis-Hotels und Logis-Restaurants mit Fotos und vielen Informationen vorgestellt werden“, berichtet Weßollek.

Rezept Blaubeer-Lavendel-Torte:
Zutaten: 1 Biskuitteig für eine Springform (wahlweise selbst gebacken oder gekauft)
500 ml Schlagsahne
3 Blatt Gelatine
4 gehäufte EL Puderzucker
400 g frische Waldheidelbeeren
2 EL Lavendelblüten, wenn vorhanden kandiert
1 TL Zitronensaft
2 EL Cointreau
Zubereitung: Sahne halbsteif schlagen. Die Gelatine einweichen und ausdrücken. Den Puderzucker sieben und mit den Heidelbeeren vermischen. Dann zunächst den Lavendel unterrühren, danach den Zitronensaft. Die Gelatine im Cointreau auflösen, dann die Gelatine-Cointreau-Mischung in die Heidelbeeen geben und  gut untermischen. Wenn die Masse anfängt, fest zu werden, nach und nach die halbsteif geschlagene Sahne unterheben. Den Boden mit ein paar Spritzern Cointreau beträufeln, dann die Masse aufstreichen. Mit einigen frischen Heidelbeeren garnieren und bis zum Servieren mindestens sechs Stunden kühl stellen.

Über Logis: Die „Fédération Internationale des Logis“ (FIL), zu deutsch „Internationaler Verband der Logis“, ist heute die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa mit 2600 Häusern. Mehr als 60 Jahre nach ihrer Gründung in Frankreich in der Region Auvergne wächst sie stetig weiter – in Frankreich ebenso wie in Deutschland, Andorra, Belgien, Spanien, Luxemburg, Italien und den Niederlanden. Jedes Logis (der Name stammt vom französischen Wort „loger“, zu deutsch „beherbergen“) hat seine eigene Persönlichkeit. Alle Logis verpflichten sich, eine Qualitätsunterkunft in authentischem Rahmen anzubieten, die je nach Komfort mit einem, zwei oder drei „Kaminen“ klassifiziert sind. Ebenso werden die Restaurants mit regional inspirierter Küche und natürlichen Produkten der jeweiligen Gegend je nach gastronomischer Qualität mit ein, zwei oder drei „Kochtöpfen“ bewertet. 110 dieser Restaurants sind sogar als „Table Distinguée“ (zu deutsch „hervorragender Tisch“) eingestuft, weil sie in den besten Restaurantführern bewertet wurden. Seit 2009 unterscheidet zudem die Marke „Logis d’Exception“ Häuser, die die Werte der Logis auf höchstem Qualitätsniveau verkörpern.

Weitere Infos: www.auberge-gutshof.eu, www.logishotels.com

„Großes Bautzener Reitturnier“ mit neuem Internetauftritt BNI-Unternehmer der Region unterstützen Vereinsarbeit auf verschiedenste Weise

Großes Bautzener Reitturnier
BNI Deutschland Südost
17. Juli 2013

„Großes Bautzener Reitturnier“ mit neuem Internetauftritt BNI-Unternehmer der Region unterstützen Vereinsarbeit auf verschiedenste Weise „Großes Bautzener Reitturnier“ mit neuem Internetauftritt BNI-Unternehmer der Region unterstützen Vereinsarbeit auf verschiedenste Weise_

„Großes Bautzener Reitturnier“ mit neuem Internetauftritt
BNI-Unternehmer der Region unterstützen Vereinsarbeit auf verschiedenste Weise

„Wir hatten eine schöne Homepage, aber die wurde vor einiger Zeit mal selber erstellt, weil irgendwann mal gesagt wurde, unser Verein braucht so etwas. Mittlerweile merkten wir aufgrund der zunehmenden Bedeutung unseres Turniers, dass dazu der Internetauftritt dringend überarbeitet werden muss. Einheitliches Logo, Schriftart und Farbe sollten die neue Website ausmachen“, so Stefan Richter, Pressesprecher des „Großen Bautzener Reitturniers“.

Und vor allem sollte die Seite von jemandem erstellt und betreut werden, der über die notwendige Fachkenntnisse verfügt. Über das Unternehmernetzwerk BNI nahm Stefan Richter Kontakt zu den dortigen Mitgliedern Jürgen Bollmann von city-map Bautzen und Martina Mittasch, Inhaberin des Satzstudios Mittasch, auf und fragte um eine Unterstützung für das Reitturnier an. Martina Mittasch übernahm die daraufhin die Gestaltung des neuen Erscheinungsbildes und city-map brachte dieses dann ins Netz. Jürgen Bollmann entschloss sich außerdem kurzerhand, die kompletten monatlichen Kosten für den Internetauftritt als Unterstützung für den Verein zu übernehmen.

"Großes Bautzener Reitturnier" mit neuem Internetauftritt
v.l.n.r. Stefan Richter, Jürgen Bollmann, Martina Mittasch und Robert Czyzowski vor der neuen Homepage
Bildquelle: MEDIENKONTOR

„Über das Internet kann man super vor oder nach einem Turnier Öffentlichkeitsarbeit betreiben. Durch die BNI-Kooperation haben wir es geschafft, eine große und renommierte Freiluftveranstaltung ordentlich darzustellen“, freut sich der Pressesprecher. Jetzt gilt es, nach und nach die neue Website sowie das neue Erscheinungsbild in den Verein einzubringen.

Eine neue Idee ist des Weiteren, ein Programmheft für das Turnierwochenende vom 26. bis 28. Juli 2013 zu erstellen. Hierfür hat Richter den Geschäftsführer des Lausitzer Druckhauses, BNI-Mitglied Robert Czyzowski, begeistern können. Das Programmheft soll bei der Orientierung beim Turnierwochenende helfen, sowohl Lage- als auch Ablaufpläne beinhalten und die Sponsoren des Turniers auflisten. Es wird am besagten Wochenende für alle Gäste erwerbbar sein. „Dank den BNI-Mitgliedern aus dem Bautzner Chapter ‚Gregor Mättig‘ konnten wir zwei für uns neue Aktionen in Angriff nehmen. Ohne das komplette Sponsoring hätte der Verein aus Kostengründen hier nicht aktiv werden können“, so Stefan Richter abschließend.

Weitere Infos:
www.reitturnier-bautzen.de

www.bni-so.de

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien